Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gall, Franz Joseph: Philosophisch-medizinische Untersuchungen über Natur und Kunst im kranken und gesunden Zustand des Menschen. Wien, 1791.

Bild:
<< vorherige Seite

Krankheiten, welche von heftigen, besonders anhal-
tenden Schmerzen und Krämpfen begleitet sind; als:
in allen Arten von Koliken; in hysterischen, hypo-
chondrischen, epileptischen Anfällen; in Anfällen des
Krampfhustens, und den verschiedenen Arten und
Stufen der Engbrüstigkeit; in dem heftigen Fieber-
frost einiger Wechselfieber; in den mancherley Zufäl-
len der Nervenfieber; in der Gicht; im Gliederreißen;
in Entzündungen sehr empfindsamer Theile; in be-
schwerlichen mit Zwang und Schmerz verbundenen
Ausleerungen des Stuhls und des Harnes; in den An-
fällen der Wasserscheue; im Bauch- und Rückenkrampf
u. s. w. Es geschieht auch nach einer jeden die ge-
genwärtigen Kräfte übersteigenden willkührlich oder un-
willkührlich vorgenommenen Anstrengung des Körpers
und des Geistes; nach langem Wachen, besonders
wegen Schmerzen und Unruhe; nach strengem Nach-
denken; nach schweren, angstvollen, schrecklichen Vor-
stellungen, Fantasien, Träumen, Raserey, u. s. w.
Es kann geschehen nach einem anhaltenden oder star-
ken Husten; nach heftigem oder öfters wiederholtem
Nießen, nach einem anhaltenden und starken Schluck-
sen; nach vielem Sprechen, Lachen, Stehen, Auf-
rechtsitzen, besonders wenn der Kranke ohnehin schon
sehr entkräftet ist.

§. 67.

Wenn sich einer oder mehrere von diesen Um-
ständen bey einem Kranken ereignen, so kann ihn der
Arzt sehr, ja aufs äußerste entkräftet antreffen. For-

schet

Krankheiten, welche von heftigen, beſonders anhal-
tenden Schmerzen und Kraͤmpfen begleitet ſind; als:
in allen Arten von Koliken; in hyſteriſchen, hypo-
chondriſchen, epileptiſchen Anfaͤllen; in Anfaͤllen des
Krampfhuſtens, und den verſchiedenen Arten und
Stufen der Engbruͤſtigkeit; in dem heftigen Fieber-
froſt einiger Wechſelfieber; in den mancherley Zufaͤl-
len der Nervenfieber; in der Gicht; im Gliederreißen;
in Entzuͤndungen ſehr empfindſamer Theile; in be-
ſchwerlichen mit Zwang und Schmerz verbundenen
Ausleerungen des Stuhls und des Harnes; in den An-
faͤllen der Waſſerſcheue; im Bauch- und Ruͤckenkrampf
u. ſ. w. Es geſchieht auch nach einer jeden die ge-
genwaͤrtigen Kraͤfte uͤberſteigenden willkuͤhrlich oder un-
willkuͤhrlich vorgenommenen Anſtrengung des Koͤrpers
und des Geiſtes; nach langem Wachen, beſonders
wegen Schmerzen und Unruhe; nach ſtrengem Nach-
denken; nach ſchweren, angſtvollen, ſchrecklichen Vor-
ſtellungen, Fantaſien, Traͤumen, Raſerey, u. ſ. w.
Es kann geſchehen nach einem anhaltenden oder ſtar-
ken Huſten; nach heftigem oder oͤfters wiederholtem
Nießen, nach einem anhaltenden und ſtarken Schluck-
ſen; nach vielem Sprechen, Lachen, Stehen, Auf-
rechtſitzen, beſonders wenn der Kranke ohnehin ſchon
ſehr entkraͤftet iſt.

§. 67.

Wenn ſich einer oder mehrere von dieſen Um-
ſtaͤnden bey einem Kranken ereignen, ſo kann ihn der
Arzt ſehr, ja aufs aͤußerſte entkraͤftet antreffen. For-

ſchet
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0482" n="463"/>
Krankheiten, welche von heftigen, be&#x017F;onders anhal-<lb/>
tenden Schmerzen und Kra&#x0364;mpfen begleitet &#x017F;ind; als:<lb/>
in allen Arten von Koliken; in hy&#x017F;teri&#x017F;chen, hypo-<lb/>
chondri&#x017F;chen, epilepti&#x017F;chen Anfa&#x0364;llen; in Anfa&#x0364;llen des<lb/>
Krampfhu&#x017F;tens, und den ver&#x017F;chiedenen Arten und<lb/>
Stufen der Engbru&#x0364;&#x017F;tigkeit; in dem heftigen Fieber-<lb/>
fro&#x017F;t einiger Wech&#x017F;elfieber; in den mancherley Zufa&#x0364;l-<lb/>
len der Nervenfieber; in der Gicht; im Gliederreißen;<lb/>
in Entzu&#x0364;ndungen &#x017F;ehr empfind&#x017F;amer Theile; in be-<lb/>
&#x017F;chwerlichen mit Zwang und Schmerz verbundenen<lb/>
Ausleerungen des Stuhls und des Harnes; in den An-<lb/>
fa&#x0364;llen der Wa&#x017F;&#x017F;er&#x017F;cheue; im Bauch- und Ru&#x0364;ckenkrampf<lb/>
u. &#x017F;. w. Es ge&#x017F;chieht auch nach einer jeden die ge-<lb/>
genwa&#x0364;rtigen Kra&#x0364;fte u&#x0364;ber&#x017F;teigenden willku&#x0364;hrlich oder un-<lb/>
willku&#x0364;hrlich vorgenommenen An&#x017F;trengung des Ko&#x0364;rpers<lb/>
und des Gei&#x017F;tes; nach langem Wachen, be&#x017F;onders<lb/>
wegen Schmerzen und Unruhe; nach &#x017F;trengem Nach-<lb/>
denken; nach &#x017F;chweren, ang&#x017F;tvollen, &#x017F;chrecklichen Vor-<lb/>
&#x017F;tellungen, Fanta&#x017F;ien, Tra&#x0364;umen, Ra&#x017F;erey, u. &#x017F;. w.<lb/>
Es kann ge&#x017F;chehen nach einem anhaltenden oder &#x017F;tar-<lb/>
ken Hu&#x017F;ten; nach heftigem oder o&#x0364;fters wiederholtem<lb/>
Nießen, nach einem anhaltenden und &#x017F;tarken Schluck-<lb/>
&#x017F;en; nach vielem Sprechen, Lachen, Stehen, Auf-<lb/>
recht&#x017F;itzen, be&#x017F;onders wenn der Kranke ohnehin &#x017F;chon<lb/>
&#x017F;ehr entkra&#x0364;ftet i&#x017F;t.</p><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 67.</head><lb/>
              <p>Wenn &#x017F;ich einer oder mehrere von die&#x017F;en Um-<lb/>
&#x017F;ta&#x0364;nden bey einem Kranken ereignen, &#x017F;o kann ihn der<lb/>
Arzt &#x017F;ehr, ja aufs a&#x0364;ußer&#x017F;te entkra&#x0364;ftet antreffen. For-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;chet</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[463/0482] Krankheiten, welche von heftigen, beſonders anhal- tenden Schmerzen und Kraͤmpfen begleitet ſind; als: in allen Arten von Koliken; in hyſteriſchen, hypo- chondriſchen, epileptiſchen Anfaͤllen; in Anfaͤllen des Krampfhuſtens, und den verſchiedenen Arten und Stufen der Engbruͤſtigkeit; in dem heftigen Fieber- froſt einiger Wechſelfieber; in den mancherley Zufaͤl- len der Nervenfieber; in der Gicht; im Gliederreißen; in Entzuͤndungen ſehr empfindſamer Theile; in be- ſchwerlichen mit Zwang und Schmerz verbundenen Ausleerungen des Stuhls und des Harnes; in den An- faͤllen der Waſſerſcheue; im Bauch- und Ruͤckenkrampf u. ſ. w. Es geſchieht auch nach einer jeden die ge- genwaͤrtigen Kraͤfte uͤberſteigenden willkuͤhrlich oder un- willkuͤhrlich vorgenommenen Anſtrengung des Koͤrpers und des Geiſtes; nach langem Wachen, beſonders wegen Schmerzen und Unruhe; nach ſtrengem Nach- denken; nach ſchweren, angſtvollen, ſchrecklichen Vor- ſtellungen, Fantaſien, Traͤumen, Raſerey, u. ſ. w. Es kann geſchehen nach einem anhaltenden oder ſtar- ken Huſten; nach heftigem oder oͤfters wiederholtem Nießen, nach einem anhaltenden und ſtarken Schluck- ſen; nach vielem Sprechen, Lachen, Stehen, Auf- rechtſitzen, beſonders wenn der Kranke ohnehin ſchon ſehr entkraͤftet iſt. §. 67. Wenn ſich einer oder mehrere von dieſen Um- ſtaͤnden bey einem Kranken ereignen, ſo kann ihn der Arzt ſehr, ja aufs aͤußerſte entkraͤftet antreffen. For- ſchet

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Der erste Band von Franz Joseph Galls "Philosophi… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/gall_untersuchungen_1791
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/gall_untersuchungen_1791/482
Zitationshilfe: Gall, Franz Joseph: Philosophisch-medizinische Untersuchungen über Natur und Kunst im kranken und gesunden Zustand des Menschen. Wien, 1791, S. 463. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/gall_untersuchungen_1791/482>, abgerufen am 26.05.2019.