Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gleditsch, Johann Gottlieb: Vermischte botanische Abhandlungen. Bd. 1. Berlin, 1789.

Bild:
<< vorherige Seite

[Abbildung]
Zufällige Gedanken
über den
Blumen-Staub,
und die durch ihm
bewirkt werdende Befruchtung
bey denen Pflanzen.


Der Blumenstaub, welcher sonst unter dem Na-
men des beschwängernden oder befruchtenden Stau-
bes, wie auch des Blumenmehls bekannt ist, wird an-
derweit genitura florum aut plantarum, semen
masculum et florale,
ferner pollen, pollen anthe-
rarum, pulvis floralis et antherarum,
und endlich
essentia florum von etlichen genennet. Er bestehet
aus einer Menge von überaus kleinen und hohlen

Saa-
A

[Abbildung]
Zufaͤllige Gedanken
uͤber den
Blumen-Staub,
und die durch ihm
bewirkt werdende Befruchtung
bey denen Pflanzen.


Der Blumenſtaub, welcher ſonſt unter dem Na-
men des beſchwaͤngernden oder befruchtenden Stau-
bes, wie auch des Blumenmehls bekannt iſt, wird an-
derweit genitura florum aut plantarum, ſemen
maſculum et florale,
ferner pollen, pollen anthe-
rarum, pulvis floralis et antherarum,
und endlich
eſſentia florum von etlichen genennet. Er beſtehet
aus einer Menge von uͤberaus kleinen und hohlen

Saa-
A
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0013" n="[1]"/>
      <figure/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#b">Zufa&#x0364;llige Gedanken</hi><lb/>
u&#x0364;ber den<lb/><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Blumen-Staub</hi>,</hi><lb/>
und die durch ihm<lb/><hi rendition="#g">bewirkt werdende Befruchtung</hi><lb/>
bey denen Pflanzen.</head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <p><hi rendition="#in">D</hi>er Blumen&#x017F;taub, welcher &#x017F;on&#x017F;t unter dem Na-<lb/>
men des be&#x017F;chwa&#x0364;ngernden oder befruchtenden Stau-<lb/>
bes, wie auch des Blumenmehls bekannt i&#x017F;t, wird an-<lb/>
derweit <hi rendition="#aq">genitura florum aut plantarum, &#x017F;emen<lb/>
ma&#x017F;culum et florale,</hi> ferner <hi rendition="#aq">pollen, pollen anthe-<lb/>
rarum, pulvis floralis et antherarum,</hi> und endlich<lb/><hi rendition="#aq">e&#x017F;&#x017F;entia florum</hi> von etlichen genennet. Er be&#x017F;tehet<lb/>
aus einer Menge von u&#x0364;beraus kleinen und hohlen<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A</fw><fw place="bottom" type="catch">Saa-</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0013] [Abbildung] Zufaͤllige Gedanken uͤber den Blumen-Staub, und die durch ihm bewirkt werdende Befruchtung bey denen Pflanzen. Der Blumenſtaub, welcher ſonſt unter dem Na- men des beſchwaͤngernden oder befruchtenden Stau- bes, wie auch des Blumenmehls bekannt iſt, wird an- derweit genitura florum aut plantarum, ſemen maſculum et florale, ferner pollen, pollen anthe- rarum, pulvis floralis et antherarum, und endlich eſſentia florum von etlichen genennet. Er beſtehet aus einer Menge von uͤberaus kleinen und hohlen Saa- A

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/gleditsch_abhandlungen01_1789
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/gleditsch_abhandlungen01_1789/13
Zitationshilfe: Gleditsch, Johann Gottlieb: Vermischte botanische Abhandlungen. Bd. 1. Berlin, 1789, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/gleditsch_abhandlungen01_1789/13>, abgerufen am 21.05.2019.