Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gleditsch, Johann Gottlieb: Vermischte botanische und ökonomische Abhandlungen. Bd. 2. Berlin, 1789.

Bild:
<< vorherige Seite

Kurze Anweisung
zu den geschwindesten
Rettungsmitteln,
durch welche man
den aus dem Wasser gezogenen Verunglückten
am sichersten zu Hülfe kommen kann.

Obschon bey den verschiedenen Handthierungs-
arten, Gewerbe und Umständen, die öftern Un-
glücksfälle den Staat eines gewissen Antheils von
Menschen zwar plötzlich, aber doch schleichend, be-
rauben, die demselben noch immer nothwendig,
und nützlich seyn, oder zu künftigen Diensten Hof-
nung geben können; so wird doch die Wichtigkeit
dieses heimlichen Abganges nicht überall beherzigt,

wie

Kurze Anweiſung
zu den geſchwindeſten
Rettungsmitteln,
durch welche man
den aus dem Waſſer gezogenen Verungluͤckten
am ſicherſten zu Huͤlfe kommen kann.

Obſchon bey den verſchiedenen Handthierungs-
arten, Gewerbe und Umſtaͤnden, die oͤftern Un-
gluͤcksfaͤlle den Staat eines gewiſſen Antheils von
Menſchen zwar ploͤtzlich, aber doch ſchleichend, be-
rauben, die demſelben noch immer nothwendig,
und nuͤtzlich ſeyn, oder zu kuͤnftigen Dienſten Hof-
nung geben koͤnnen; ſo wird doch die Wichtigkeit
dieſes heimlichen Abganges nicht uͤberall beherzigt,

wie
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0298" n="290[288]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Kurze Anwei&#x017F;ung</hi></hi><lb/>
zu den ge&#x017F;chwinde&#x017F;ten<lb/><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Rettungsmitteln</hi>,</hi><lb/>
durch welche man<lb/>
den aus dem Wa&#x017F;&#x017F;er gezogenen Verunglu&#x0364;ckten<lb/>
am &#x017F;icher&#x017F;ten zu Hu&#x0364;lfe kommen kann.</head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <p><hi rendition="#in">O</hi>b&#x017F;chon bey den ver&#x017F;chiedenen Handthierungs-<lb/>
arten, Gewerbe und Um&#x017F;ta&#x0364;nden, die o&#x0364;ftern Un-<lb/>
glu&#x0364;cksfa&#x0364;lle den Staat eines gewi&#x017F;&#x017F;en Antheils von<lb/>
Men&#x017F;chen zwar plo&#x0364;tzlich, aber doch &#x017F;chleichend, be-<lb/>
rauben, die dem&#x017F;elben noch immer nothwendig,<lb/>
und nu&#x0364;tzlich &#x017F;eyn, oder zu ku&#x0364;nftigen Dien&#x017F;ten Hof-<lb/>
nung geben ko&#x0364;nnen; &#x017F;o wird doch die Wichtigkeit<lb/>
die&#x017F;es heimlichen Abganges nicht u&#x0364;berall beherzigt,<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">wie</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[290[288]/0298] Kurze Anweiſung zu den geſchwindeſten Rettungsmitteln, durch welche man den aus dem Waſſer gezogenen Verungluͤckten am ſicherſten zu Huͤlfe kommen kann. Obſchon bey den verſchiedenen Handthierungs- arten, Gewerbe und Umſtaͤnden, die oͤftern Un- gluͤcksfaͤlle den Staat eines gewiſſen Antheils von Menſchen zwar ploͤtzlich, aber doch ſchleichend, be- rauben, die demſelben noch immer nothwendig, und nuͤtzlich ſeyn, oder zu kuͤnftigen Dienſten Hof- nung geben koͤnnen; ſo wird doch die Wichtigkeit dieſes heimlichen Abganges nicht uͤberall beherzigt, wie

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/gleditsch_abhandlungen02_1789
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/gleditsch_abhandlungen02_1789/298
Zitationshilfe: Gleditsch, Johann Gottlieb: Vermischte botanische und ökonomische Abhandlungen. Bd. 2. Berlin, 1789, S. 290[288]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/gleditsch_abhandlungen02_1789/298>, abgerufen am 22.05.2019.