Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gleditsch, Johann Gottlieb: Vermischte botanische und ökonomische Abhandlungen. Bd. 3. Berlin, 1789.

Bild:
<< vorherige Seite

Der
wahre natürliche Gattungscharakter

der
Zietenia.

In meinem Pflanzensystem pag. 184. n. 766. habe
ich vor einigen Jahren die wesentlichen Kenntzeichen
der Zietenia den Liebhabern der Pflanzenkunde mitge-
theilt, dessen nachher die Leipziger in den Commen-
tariis de rebus in Scientia Naturali & Medicina ge-
stis Volum. XII. pars II. pag.
359 erwähnt haben. Weil
aber jeder wahre wesentliche Charakter, der [ - 1 Zeichen fehlt]emlich
eine einzelne Pflanzengattung von den Verwandten,
durch ein oder anderes Merkmal in der natürlichen
Ordnung unterscheidet, und unterscheiden muß, und
auch der künstliche Charakter im natürlichen enthalten
wird; so erhellet daraus zur Genüge, daß die Aus-
einandersetzung desselben zu der Zeit vollkommen
gewesen.

Unsere Zietenia weicht, in der natürlichen Ord-
nung, welche man mit dem Namen der würfelförmi-
gen Pflanzen (plantoe verticillatae) belegt, von denen
verwandten Gattungen, sowohl durch ihre besondere
äussere Gestalt, als durch den Bau einiger Theile der

Be-
P 4

Der
wahre natuͤrliche Gattungscharakter

der
Zietenia.

In meinem Pflanzenſyſtem pag. 184. n. 766. habe
ich vor einigen Jahren die weſentlichen Kenntzeichen
der Zietenia den Liebhabern der Pflanzenkunde mitge-
theilt, deſſen nachher die Leipziger in den Commen-
tariis de rebus in Scientia Naturali & Medicina ge-
ſtis Volum. XII. pars II. pag.
359 erwaͤhnt haben. Weil
aber jeder wahre weſentliche Charakter, der [ – 1 Zeichen fehlt]emlich
eine einzelne Pflanzengattung von den Verwandten,
durch ein oder anderes Merkmal in der natuͤrlichen
Ordnung unterſcheidet, und unterſcheiden muß, und
auch der kuͤnſtliche Charakter im natuͤrlichen enthalten
wird; ſo erhellet daraus zur Genuͤge, daß die Aus-
einanderſetzung deſſelben zu der Zeit vollkommen
geweſen.

Unſere Zietenia weicht, in der natuͤrlichen Ord-
nung, welche man mit dem Namen der wuͤrfelfoͤrmi-
gen Pflanzen (plantœ verticillatæ) belegt, von denen
verwandten Gattungen, ſowohl durch ihre beſondere
aͤuſſere Geſtalt, als durch den Bau einiger Theile der

Be-
P 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0241" n="[231]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#g">Der<lb/>
wahre natu&#x0364;rliche Gattungscharakter</hi><lb/>
der<lb/><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Zietenia</hi>.</hi></head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <p><hi rendition="#in">I</hi>n meinem Pflanzen&#x017F;y&#x017F;tem <hi rendition="#aq">pag. 184. n.</hi> 766. habe<lb/>
ich vor einigen Jahren die we&#x017F;entlichen Kenntzeichen<lb/>
der Zietenia den Liebhabern der Pflanzenkunde mitge-<lb/>
theilt, de&#x017F;&#x017F;en nachher die Leipziger in den <hi rendition="#aq">Commen-<lb/>
tariis de rebus in Scientia Naturali &amp; Medicina ge-<lb/>
&#x017F;tis Volum. XII. pars II. pag.</hi> 359 erwa&#x0364;hnt haben. Weil<lb/>
aber jeder wahre we&#x017F;entliche Charakter, der <gap unit="chars" quantity="1"/>emlich<lb/>
eine einzelne Pflanzengattung von den Verwandten,<lb/>
durch ein oder anderes Merkmal in der natu&#x0364;rlichen<lb/>
Ordnung unter&#x017F;cheidet, und unter&#x017F;cheiden muß, und<lb/>
auch der ku&#x0364;n&#x017F;tliche Charakter im natu&#x0364;rlichen enthalten<lb/>
wird; &#x017F;o erhellet daraus zur Genu&#x0364;ge, daß die Aus-<lb/>
einander&#x017F;etzung de&#x017F;&#x017F;elben zu der Zeit vollkommen<lb/>
gewe&#x017F;en.</p><lb/>
        <p>Un&#x017F;ere Zietenia weicht, in der natu&#x0364;rlichen Ord-<lb/>
nung, welche man mit dem Namen der wu&#x0364;rfelfo&#x0364;rmi-<lb/>
gen Pflanzen (<hi rendition="#aq">plant&#x0153; verticillatæ</hi>) belegt, von denen<lb/>
verwandten Gattungen, &#x017F;owohl durch ihre be&#x017F;ondere<lb/>
a&#x0364;u&#x017F;&#x017F;ere Ge&#x017F;talt, als durch den Bau einiger Theile der<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">P 4</fw><fw place="bottom" type="catch">Be-</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[231]/0241] Der wahre natuͤrliche Gattungscharakter der Zietenia. In meinem Pflanzenſyſtem pag. 184. n. 766. habe ich vor einigen Jahren die weſentlichen Kenntzeichen der Zietenia den Liebhabern der Pflanzenkunde mitge- theilt, deſſen nachher die Leipziger in den Commen- tariis de rebus in Scientia Naturali & Medicina ge- ſtis Volum. XII. pars II. pag. 359 erwaͤhnt haben. Weil aber jeder wahre weſentliche Charakter, der _emlich eine einzelne Pflanzengattung von den Verwandten, durch ein oder anderes Merkmal in der natuͤrlichen Ordnung unterſcheidet, und unterſcheiden muß, und auch der kuͤnſtliche Charakter im natuͤrlichen enthalten wird; ſo erhellet daraus zur Genuͤge, daß die Aus- einanderſetzung deſſelben zu der Zeit vollkommen geweſen. Unſere Zietenia weicht, in der natuͤrlichen Ord- nung, welche man mit dem Namen der wuͤrfelfoͤrmi- gen Pflanzen (plantœ verticillatæ) belegt, von denen verwandten Gattungen, ſowohl durch ihre beſondere aͤuſſere Geſtalt, als durch den Bau einiger Theile der Be- P 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/gleditsch_abhandlungen03_1789
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/gleditsch_abhandlungen03_1789/241
Zitationshilfe: Gleditsch, Johann Gottlieb: Vermischte botanische und ökonomische Abhandlungen. Bd. 3. Berlin, 1789, S. [231]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/gleditsch_abhandlungen03_1789/241>, abgerufen am 28.09.2020.