Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gleim, Johann Wilhelm Ludwig: Versuch in Scherzhaften Liedern. Berlin, [1744].

Bild:
<< vorherige Seite
An die Eltern.
Väter! nötigt eure Kinder
Nie zum Lernen solcher Künste,
Die sie nicht erlernen wollen.
Laßt sie selber was erwählen,
Lobt und billigt ihre Neigung;
Sonst erlebt ihr, wie mein Vater,
Unglükk an den besten Kindern.
Fragt ihn nur, itzt wird er sagen:
Väter zwinget keine Kinder.
Ich, sein Sohn, ward auch gezwungen,
Aber hat es was gefruchtet?
Erst solt ich im schwarzen Kleide,
Sorgen für die Geister lernen,
Weil es meine Mutter wolte;
Doch, es rettete mein Vater
Mich von solchen schweren Sorgen;
Und da solt ich, wieder Willen,
Sorgen für die Körper lernen,
Aber
An die Eltern.
Vaͤter! noͤtigt eure Kinder
Nie zum Lernen ſolcher Kuͤnſte,
Die ſie nicht erlernen wollen.
Laßt ſie ſelber was erwaͤhlen,
Lobt und billigt ihre Neigung;
Sonſt erlebt ihr, wie mein Vater,
Ungluͤkk an den beſten Kindern.
Fragt ihn nur, itzt wird er ſagen:
Vaͤter zwinget keine Kinder.
Ich, ſein Sohn, ward auch gezwungen,
Aber hat es was gefruchtet?
Erſt ſolt ich im ſchwarzen Kleide,
Sorgen fuͤr die Geiſter lernen,
Weil es meine Mutter wolte;
Doch, es rettete mein Vater
Mich von ſolchen ſchweren Sorgen;
Und da ſolt ich, wieder Willen,
Sorgen fuͤr die Koͤrper lernen,
Aber
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0041" n="29"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">An die Eltern.</hi> </head><lb/>
        <lg type="poem">
          <l><hi rendition="#in">V</hi>a&#x0364;ter! no&#x0364;tigt eure Kinder</l><lb/>
          <l>Nie zum Lernen &#x017F;olcher Ku&#x0364;n&#x017F;te,</l><lb/>
          <l>Die &#x017F;ie nicht erlernen wollen.</l><lb/>
          <l>Laßt &#x017F;ie &#x017F;elber was erwa&#x0364;hlen,</l><lb/>
          <l>Lobt und billigt ihre Neigung;</l><lb/>
          <l>Son&#x017F;t erlebt ihr, wie mein Vater,</l><lb/>
          <l>Unglu&#x0364;kk an den be&#x017F;ten Kindern.</l><lb/>
          <l>Fragt ihn nur, itzt wird er &#x017F;agen:</l><lb/>
          <l>Va&#x0364;ter zwinget keine Kinder.</l><lb/>
          <l>Ich, &#x017F;ein Sohn, ward auch gezwungen,</l><lb/>
          <l>Aber hat es was gefruchtet?</l><lb/>
          <l>Er&#x017F;t &#x017F;olt ich im &#x017F;chwarzen Kleide,</l><lb/>
          <l>Sorgen fu&#x0364;r die Gei&#x017F;ter lernen,</l><lb/>
          <l>Weil es meine Mutter wolte;</l><lb/>
          <l>Doch, es rettete mein Vater</l><lb/>
          <l>Mich von &#x017F;olchen &#x017F;chweren Sorgen;</l><lb/>
          <l>Und da &#x017F;olt ich, wieder Willen,</l><lb/>
          <l>Sorgen fu&#x0364;r die Ko&#x0364;rper lernen,</l><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Aber</fw><lb/>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[29/0041] An die Eltern. Vaͤter! noͤtigt eure Kinder Nie zum Lernen ſolcher Kuͤnſte, Die ſie nicht erlernen wollen. Laßt ſie ſelber was erwaͤhlen, Lobt und billigt ihre Neigung; Sonſt erlebt ihr, wie mein Vater, Ungluͤkk an den beſten Kindern. Fragt ihn nur, itzt wird er ſagen: Vaͤter zwinget keine Kinder. Ich, ſein Sohn, ward auch gezwungen, Aber hat es was gefruchtet? Erſt ſolt ich im ſchwarzen Kleide, Sorgen fuͤr die Geiſter lernen, Weil es meine Mutter wolte; Doch, es rettete mein Vater Mich von ſolchen ſchweren Sorgen; Und da ſolt ich, wieder Willen, Sorgen fuͤr die Koͤrper lernen, Aber

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/gleim_versuch01_1744
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/gleim_versuch01_1744/41
Zitationshilfe: Gleim, Johann Wilhelm Ludwig: Versuch in Scherzhaften Liedern. Berlin, [1744], S. 29. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/gleim_versuch01_1744/41>, abgerufen am 26.05.2020.