Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Glück, Christian Friedrich von: Versuch einer ausführlichen Erläuterung der Pandecten nach Hellfeld ein Commentar für meine Zuhörer. Erlangen, 1790.

Bild:
<< vorherige Seite

de Origine Iuris.
re ähnliche Sammlung dieser Art auf sich, welche
zuerst, ich weiß nicht, wer? unter dem Titel: Cor-
pus legum per modum institutionum ab in-
certo auctore in compendium redactum
--
Lovanii, excudebat Barth. Gravius ann.
1551. her-
aus gab 42) und jezt unter dem Nahmen Brachy-
logus iuris civilis
allgemein bekannt ist. Der seel.
Reichshofr. von Senkenberg hat diesen Brachylog
am neuesten mit den Anmerkungen Ludwig Pesnots,
Pard. Pratejus und Nicol. Reusners zu Frankfurt und
Leipzig 1743. 4. wieder abdrucken lassen. Verfasser,
Zeitalter, Ort und Veranlassung dieses Buchs sind völ-
lig unbekannt. Senkenberg sezte es dem Alter nach
wenigstens in die Zeiten K. Justinus II. und schrieb ihm
dem Inhalt nach sogar grösere Vollständigkeit, als dem
justinianeischen Gesezbuche selbst zu; allein die Beweise
für diese Meinung sind nicht überzeugend 43). Daß in-
zwischen dennoch diesem Brachylog, so wie der vorhin-
gedachten Lex Romana der theoretische Nutzen nicht
abgesprochen werden kann, hat keinen Zweifel, daher
selbige wenigstens in dieser Rücksicht anzuführen gewe-
sen sind.

B.
Vom Canonischen Rechte.


§. 67.
Begrif und heutige Gültigkeit desselben.

Unter denen in Teutschland geltenden fremden Rech-
ten, die wir als Quellen unserer heutigen Privatrechts-

gelahrt-
42) Mehrere Nachrichten davon giebt Christ. sax in Ono-
mast. litterar
. P. II.
S. 537.
43) S. püttmann Miscellaneor. ad ius perti-
nentium
Specim. II. Cap.
7.
A a 2

de Origine Iuris.
re aͤhnliche Sammlung dieſer Art auf ſich, welche
zuerſt, ich weiß nicht, wer? unter dem Titel: Cor-
pus legum per modum inſtitutionum ab in-
certo auctore in compendium redactum

Lovanii, excudebat Barth. Gravius ann.
1551. her-
aus gab 42) und jezt unter dem Nahmen Brachy-
logus iuris civilis
allgemein bekannt iſt. Der ſeel.
Reichshofr. von Senkenberg hat dieſen Brachylog
am neueſten mit den Anmerkungen Ludwig Pesnots,
Pard. Pratejus und Nicol. Reusners zu Frankfurt und
Leipzig 1743. 4. wieder abdrucken laſſen. Verfaſſer,
Zeitalter, Ort und Veranlaſſung dieſes Buchs ſind voͤl-
lig unbekannt. Senkenberg ſezte es dem Alter nach
wenigſtens in die Zeiten K. Juſtinus II. und ſchrieb ihm
dem Inhalt nach ſogar groͤſere Vollſtaͤndigkeit, als dem
juſtinianeiſchen Geſezbuche ſelbſt zu; allein die Beweiſe
fuͤr dieſe Meinung ſind nicht uͤberzeugend 43). Daß in-
zwiſchen dennoch dieſem Brachylog, ſo wie der vorhin-
gedachten Lex Romana der theoretiſche Nutzen nicht
abgeſprochen werden kann, hat keinen Zweifel, daher
ſelbige wenigſtens in dieſer Ruͤckſicht anzufuͤhren gewe-
ſen ſind.

B.
Vom Canoniſchen Rechte.


§. 67.
Begrif und heutige Guͤltigkeit deſſelben.

Unter denen in Teutſchland geltenden fremden Rech-
ten, die wir als Quellen unſerer heutigen Privatrechts-

gelahrt-
42) Mehrere Nachrichten davon giebt Chriſt. sax in Ono-
maſt. litterar
. P. II.
S. 537.
43) S. püttmann Miſcellaneor. ad ius perti-
nentium
Specim. II. Cap.
7.
A a 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <p><pb facs="#f0389" n="369"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#aq">de Origine Iuris.</hi></fw><lb/>
re a&#x0364;hnliche Sammlung die&#x017F;er Art auf &#x017F;ich, welche<lb/>
zuer&#x017F;t, ich weiß nicht, wer? unter dem Titel: <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">Cor-<lb/>
pus legum per modum in&#x017F;titutionum ab in-<lb/>
certo auctore in compendium redactum</hi> &#x2014;<lb/><hi rendition="#i">Lovanii</hi>, excudebat Barth. Gravius ann.</hi> 1551. her-<lb/>
aus gab <note place="foot" n="42)">Mehrere Nachrichten davon giebt <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Chri&#x017F;t</hi>. <hi rendition="#k">sax</hi><hi rendition="#g">in Ono-<lb/>
ma&#x017F;t. litterar</hi>. P. II.</hi> S. 537.</note> und jezt unter dem Nahmen <hi rendition="#i"><hi rendition="#g"><hi rendition="#aq">Brachy-<lb/>
logus iuris civilis</hi></hi></hi> allgemein bekannt i&#x017F;t. Der &#x017F;eel.<lb/>
Reichshofr. von <hi rendition="#g">Senkenberg</hi> hat die&#x017F;en Brachylog<lb/>
am neue&#x017F;ten mit den Anmerkungen Ludwig Pesnots,<lb/>
Pard. Pratejus und Nicol. Reusners zu Frankfurt und<lb/>
Leipzig 1743. 4. wieder abdrucken la&#x017F;&#x017F;en. Verfa&#x017F;&#x017F;er,<lb/>
Zeitalter, Ort und Veranla&#x017F;&#x017F;ung die&#x017F;es Buchs &#x017F;ind vo&#x0364;l-<lb/>
lig unbekannt. <hi rendition="#g">Senkenberg</hi> &#x017F;ezte es dem Alter nach<lb/>
wenig&#x017F;tens in die Zeiten K. Ju&#x017F;tinus <hi rendition="#aq">II.</hi> und &#x017F;chrieb ihm<lb/>
dem Inhalt nach &#x017F;ogar gro&#x0364;&#x017F;ere Voll&#x017F;ta&#x0364;ndigkeit, als dem<lb/>
ju&#x017F;tinianei&#x017F;chen Ge&#x017F;ezbuche &#x017F;elb&#x017F;t zu; allein die Bewei&#x017F;e<lb/>
fu&#x0364;r die&#x017F;e Meinung &#x017F;ind nicht u&#x0364;berzeugend <note place="foot" n="43)">S. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">püttmann</hi><hi rendition="#g">Mi&#x017F;cellaneor. ad ius perti-<lb/>
nentium</hi> Specim. II. Cap.</hi> 7.</note>. Daß in-<lb/>
zwi&#x017F;chen dennoch die&#x017F;em Brachylog, &#x017F;o wie der vorhin-<lb/>
gedachten <hi rendition="#aq">Lex Romana</hi> der <hi rendition="#g">th</hi>eoreti&#x017F;che Nutzen nicht<lb/>
abge&#x017F;prochen werden kann, hat keinen Zweifel, daher<lb/>
&#x017F;elbige wenig&#x017F;tens in die&#x017F;er Ru&#x0364;ck&#x017F;icht anzufu&#x0364;hren gewe-<lb/>
&#x017F;en &#x017F;ind.</p>
              </div>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head><hi rendition="#aq">B.</hi><lb/>
Vom Canoni&#x017F;chen Rechte.</head><lb/>
              <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
              <div n="5">
                <head>§. 67.<lb/>
Begrif und heutige Gu&#x0364;ltigkeit de&#x017F;&#x017F;elben.</head><lb/>
                <p>Unter denen in Teut&#x017F;chland geltenden fremden Rech-<lb/>
ten, die wir als Quellen un&#x017F;erer heutigen Privatrechts-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A a 2</fw><fw place="bottom" type="catch">gelahrt-</fw><lb/></p>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[369/0389] de Origine Iuris. re aͤhnliche Sammlung dieſer Art auf ſich, welche zuerſt, ich weiß nicht, wer? unter dem Titel: Cor- pus legum per modum inſtitutionum ab in- certo auctore in compendium redactum — Lovanii, excudebat Barth. Gravius ann. 1551. her- aus gab 42) und jezt unter dem Nahmen Brachy- logus iuris civilis allgemein bekannt iſt. Der ſeel. Reichshofr. von Senkenberg hat dieſen Brachylog am neueſten mit den Anmerkungen Ludwig Pesnots, Pard. Pratejus und Nicol. Reusners zu Frankfurt und Leipzig 1743. 4. wieder abdrucken laſſen. Verfaſſer, Zeitalter, Ort und Veranlaſſung dieſes Buchs ſind voͤl- lig unbekannt. Senkenberg ſezte es dem Alter nach wenigſtens in die Zeiten K. Juſtinus II. und ſchrieb ihm dem Inhalt nach ſogar groͤſere Vollſtaͤndigkeit, als dem juſtinianeiſchen Geſezbuche ſelbſt zu; allein die Beweiſe fuͤr dieſe Meinung ſind nicht uͤberzeugend 43). Daß in- zwiſchen dennoch dieſem Brachylog, ſo wie der vorhin- gedachten Lex Romana der theoretiſche Nutzen nicht abgeſprochen werden kann, hat keinen Zweifel, daher ſelbige wenigſtens in dieſer Ruͤckſicht anzufuͤhren gewe- ſen ſind. B. Vom Canoniſchen Rechte. §. 67. Begrif und heutige Guͤltigkeit deſſelben. Unter denen in Teutſchland geltenden fremden Rech- ten, die wir als Quellen unſerer heutigen Privatrechts- gelahrt- 42) Mehrere Nachrichten davon giebt Chriſt. sax in Ono- maſt. litterar. P. II. S. 537. 43) S. püttmann Miſcellaneor. ad ius perti- nentium Specim. II. Cap. 7. A a 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/glueck_pandecten01_1790
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/glueck_pandecten01_1790/389
Zitationshilfe: Glück, Christian Friedrich von: Versuch einer ausführlichen Erläuterung der Pandecten nach Hellfeld ein Commentar für meine Zuhörer. Erlangen, 1790, S. 369. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/glueck_pandecten01_1790/389>, abgerufen am 26.05.2020.