Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Görres, Joseph: Die teutschen Volksbücher. Heidelberg, 1807.

Bild:
<< vorherige Seite

hy = a del Rey de Naples y de Pierres d. P.
Seviglia
1533. 1542. 4.


22.
Die nützliche Unterweisung der sieben weisen
Meister, wie Pontianus der König zu Rom
seinen Sohn Diocletianum den sieben weisen
Meistern befiehlt, die sieben freyen Künste
zu lernen, und wie derselbe hernach durch
Untreu seiner Stiefmutter siebenmal zum
Galgen geführt, aber allezeit durch schöne
Gleichnisse der sieben Meister vom Tode
errettet, und ein gewaltiger Meister zu Rom
ward. Sehr lustig und nützlich wider der
falschen Weiber Untreu zu lesen. Ganz
von neuem aufgelegt. Rürnberg.

Wir nähern uns, indem wir zu den sieben weisen
Meistern übergehen, einem Werke, das durch graues
Alterthum uns Ehrfurcht abgewinnen muß; das
ursprünglich ausgegangen von den indischen Gebürgen,

hy = a del Rey de Naples y de Pierres d. P.
Seviglia
1533. 1542. 4.


22.
Die nuͤtzliche Unterweiſung der ſieben weiſen
Meiſter, wie Pontianus der Koͤnig zu Rom
ſeinen Sohn Diocletianum den ſieben weiſen
Meiſtern befiehlt, die ſieben freyen Kuͤnſte
zu lernen, und wie derſelbe hernach durch
Untreu ſeiner Stiefmutter ſiebenmal zum
Galgen gefuͤhrt, aber allezeit durch ſchoͤne
Gleichniſſe der ſieben Meiſter vom Tode
errettet, und ein gewaltiger Meiſter zu Rom
ward. Sehr luſtig und nuͤtzlich wider der
falſchen Weiber Untreu zu leſen. Ganz
von neuem aufgelegt. Ruͤrnberg.

Wir nähern uns, indem wir zu den ſieben weiſen
Meiſtern übergehen, einem Werke, das durch graues
Alterthum uns Ehrfurcht abgewinnen muß; das
urſprünglich ausgegangen von den indiſchen Gebürgen,

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0172" n="154"/><hi rendition="#aq">hy = a del Rey de Naples y de Pierres d. P.<lb/>
Seviglia</hi> 1533. 1542. 4.</p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>22.</head><lb/>
          <bibl>Die nu&#x0364;tzliche Unterwei&#x017F;ung der &#x017F;ieben wei&#x017F;en<lb/>
Mei&#x017F;ter, wie Pontianus der Ko&#x0364;nig zu Rom<lb/>
&#x017F;einen Sohn Diocletianum den &#x017F;ieben wei&#x017F;en<lb/>
Mei&#x017F;tern befiehlt, die &#x017F;ieben freyen Ku&#x0364;n&#x017F;te<lb/>
zu lernen, und wie der&#x017F;elbe hernach durch<lb/>
Untreu &#x017F;einer Stiefmutter &#x017F;iebenmal zum<lb/>
Galgen gefu&#x0364;hrt, aber allezeit durch &#x017F;cho&#x0364;ne<lb/>
Gleichni&#x017F;&#x017F;e der &#x017F;ieben Mei&#x017F;ter vom Tode<lb/>
errettet, und ein gewaltiger Mei&#x017F;ter zu Rom<lb/>
ward. Sehr lu&#x017F;tig und nu&#x0364;tzlich wider der<lb/>
fal&#x017F;chen Weiber Untreu zu le&#x017F;en. Ganz<lb/>
von neuem aufgelegt. Ru&#x0364;rnberg.</bibl><lb/>
          <p>Wir nähern uns, indem wir zu den &#x017F;ieben wei&#x017F;en<lb/>
Mei&#x017F;tern übergehen, einem Werke, das durch graues<lb/>
Alterthum uns Ehrfurcht abgewinnen muß; das<lb/>
ur&#x017F;prünglich ausgegangen von den indi&#x017F;chen Gebürgen,<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[154/0172] hy = a del Rey de Naples y de Pierres d. P. Seviglia 1533. 1542. 4. 22. Die nuͤtzliche Unterweiſung der ſieben weiſen Meiſter, wie Pontianus der Koͤnig zu Rom ſeinen Sohn Diocletianum den ſieben weiſen Meiſtern befiehlt, die ſieben freyen Kuͤnſte zu lernen, und wie derſelbe hernach durch Untreu ſeiner Stiefmutter ſiebenmal zum Galgen gefuͤhrt, aber allezeit durch ſchoͤne Gleichniſſe der ſieben Meiſter vom Tode errettet, und ein gewaltiger Meiſter zu Rom ward. Sehr luſtig und nuͤtzlich wider der falſchen Weiber Untreu zu leſen. Ganz von neuem aufgelegt. Ruͤrnberg. Wir nähern uns, indem wir zu den ſieben weiſen Meiſtern übergehen, einem Werke, das durch graues Alterthum uns Ehrfurcht abgewinnen muß; das urſprünglich ausgegangen von den indiſchen Gebürgen,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/goerres_volksbuecher_1807
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/goerres_volksbuecher_1807/172
Zitationshilfe: Görres, Joseph: Die teutschen Volksbücher. Heidelberg, 1807, S. 154. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/goerres_volksbuecher_1807/172>, abgerufen am 21.07.2019.