Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Goethe, Johann Wolfgang von: Faust. Der Tragödie zweiter Teil. Stuttgart, 1832.

Bild:
<< vorherige Seite
Bergschluchten, Wald, Fels, Einöde.


Heilige Anachoreten
(Gebirgauf vertheilt, gelagert zwischen Klüften).
Chor und Echo.
Waldung, sie schwankt heran,
Felsen, sie lasten dran,
Wurzeln sie klammern an,
Stamm dicht an Stamm hinan;
Woge nach Woge spritzt,
Höhle die tiefste schützt;
Löwen sie schleichen stumm-
Freundlich um uns herum,
Ehren geweihten Ort
Heiligen Liebeshort.
Pater ecstaticus
(auf- und abschwebend).
Ewiger Wonnebrand,
Glühendes Liebeband,
Siedender Schmerz der Brust,
Schäumende Gottes Lust.
Pfeile durchdringet mich,
Lanzen bezwinget mich,
Keulen zerschmettert mich,
Blitze durchwettert mich;
Daß ja das Nichtige,
Alles verflüchtige,
Bergschluchten, Wald, Fels, Einöde.


Heilige Anachoreten
(Gebirgauf vertheilt, gelagert zwischen Klüften).
Chor und Echo.
Waldung, sie schwankt heran,
Felsen, sie lasten dran,
Wurzeln sie klammern an,
Stamm dicht an Stamm hinan;
Woge nach Woge spritzt,
Höhle die tiefste schützt;
Löwen sie schleichen stumm-
Freundlich um uns herum,
Ehren geweihten Ort
Heiligen Liebeshort.
Pater ecstaticus
(auf- und abschwebend).
Ewiger Wonnebrand,
Glühendes Liebeband,
Siedender Schmerz der Brust,
Schäumende Gottes Lust.
Pfeile durchdringet mich,
Lanzen bezwinget mich,
Keulen zerschmettert mich,
Blitze durchwettert mich;
Daß ja das Nichtige,
Alles verflüchtige,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="act" n="1">
        <pb facs="#f0345" n="333"/>
        <div type="scene" n="2">
          <head> <hi rendition="#g">Bergschluchten, Wald, Fels, Einöde.</hi> </head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <sp>
            <speaker> <hi rendition="#g">Heilige Anachoreten</hi> </speaker><lb/>
            <stage>(Gebirgauf vertheilt, gelagert zwischen Klüften).</stage><lb/>
          </sp>
          <sp>
            <speaker> <hi rendition="#g">Chor und Echo.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Waldung, sie schwankt heran,<lb/>
Felsen, sie lasten dran,<lb/>
Wurzeln sie klammern an,<lb/>
Stamm dicht an Stamm hinan;<lb/>
Woge nach Woge spritzt,<lb/>
Höhle die tiefste schützt;<lb/>
Löwen sie schleichen stumm-<lb/>
Freundlich um uns herum,<lb/>
Ehren geweihten Ort<lb/>
Heiligen Liebeshort.<lb/></p>
          </sp>
          <sp>
            <speaker> <hi rendition="#g"> <hi rendition="#aq">Pater ecstaticus</hi> </hi> </speaker><lb/>
            <stage>(auf- und abschwebend).</stage><lb/>
            <p>Ewiger Wonnebrand,<lb/>
Glühendes Liebeband,<lb/>
Siedender Schmerz der Brust,<lb/>
Schäumende Gottes Lust.<lb/>
Pfeile durchdringet mich,<lb/>
Lanzen bezwinget mich,<lb/>
Keulen zerschmettert mich,<lb/>
Blitze durchwettert mich;<lb/>
Daß ja das Nichtige,<lb/>
Alles verflüchtige,<lb/></p>
          </sp>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[333/0345] Bergschluchten, Wald, Fels, Einöde. Heilige Anachoreten (Gebirgauf vertheilt, gelagert zwischen Klüften). Chor und Echo. Waldung, sie schwankt heran, Felsen, sie lasten dran, Wurzeln sie klammern an, Stamm dicht an Stamm hinan; Woge nach Woge spritzt, Höhle die tiefste schützt; Löwen sie schleichen stumm- Freundlich um uns herum, Ehren geweihten Ort Heiligen Liebeshort. Pater ecstaticus (auf- und abschwebend). Ewiger Wonnebrand, Glühendes Liebeband, Siedender Schmerz der Brust, Schäumende Gottes Lust. Pfeile durchdringet mich, Lanzen bezwinget mich, Keulen zerschmettert mich, Blitze durchwettert mich; Daß ja das Nichtige, Alles verflüchtige,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-11-15T13:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Freies Deutsches Hochstift (Frankfurter Goethe-Museum), Sign. III B / 23: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2014-03-12T12:00:00Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-11-15T13:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/goethe_faust02_1832
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/goethe_faust02_1832/345
Zitationshilfe: Goethe, Johann Wolfgang von: Faust. Der Tragödie zweiter Teil. Stuttgart, 1832, S. 333. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/goethe_faust02_1832/345>, abgerufen am 12.08.2020.