Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Goethe, Johann Wolfgang von: Iphigenie auf Tauris. Leipzig, 1787.

Bild:
<< vorherige Seite

Fünfter Aufzug.

Erster Auftritt.
Thoas. Arkas.
Arkas.
Verwirrt muß ich gestehn daß ich nicht weiß,
Wohin ich meinen Argwohn richten soll.
Sind's die Gefang'nen, die auf ihre Flucht
Verstohlen sinnen? Ist's die Priesterinn,
Die ihnen hilft? Es mehrt sich das Gerücht:
Das Schiff, das diese beyden hergebracht,
Sey irgend noch in einer Bucht versteckt.
Und jenes Mannes Wahnsinn, diese Weihe,
Der heil'ge Vorwand dieser Zög'rung, rufen
Den Argwohn lauter und die Vorsicht auf.

Fünfter Aufzug.

Erſter Auftritt.
Thoas. Arkas.
Arkas.
Verwirrt muß ich geſtehn daß ich nicht weiß,
Wohin ich meinen Argwohn richten ſoll.
Sind’s die Gefang’nen, die auf ihre Flucht
Verſtohlen ſinnen? Iſt’s die Prieſterinn,
Die ihnen hilft? Es mehrt ſich das Gerücht:
Das Schiff, das dieſe beyden hergebracht,
Sey irgend noch in einer Bucht verſteckt.
Und jenes Mannes Wahnſinn, dieſe Weihe,
Der heil’ge Vorwand dieſer Zög’rung, rufen
Den Argwohn lauter und die Vorſicht auf.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0118" n="[109]"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#g">Fünfter Aufzug.</hi> </head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#g">Er&#x017F;ter Auftritt.</hi> </head><lb/>
            <stage> <hi rendition="#g">Thoas. Arkas.</hi> </stage><lb/>
            <sp who="#ARK">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#g">Arkas.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p><hi rendition="#in">V</hi>erwirrt muß ich ge&#x017F;tehn daß ich nicht weiß,<lb/>
Wohin ich meinen Argwohn richten &#x017F;oll.<lb/>
Sind&#x2019;s die Gefang&#x2019;nen, die auf ihre Flucht<lb/>
Ver&#x017F;tohlen &#x017F;innen? I&#x017F;t&#x2019;s die Prie&#x017F;terinn,<lb/>
Die ihnen hilft? Es mehrt &#x017F;ich das Gerücht:<lb/>
Das Schiff, das die&#x017F;e beyden hergebracht,<lb/>
Sey irgend noch in einer Bucht ver&#x017F;teckt.<lb/>
Und jenes Mannes Wahn&#x017F;inn, die&#x017F;e Weihe,<lb/>
Der heil&#x2019;ge Vorwand die&#x017F;er Zög&#x2019;rung, rufen<lb/>
Den Argwohn lauter und die Vor&#x017F;icht auf.</p>
            </sp><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[109]/0118] Fünfter Aufzug. Erſter Auftritt. Thoas. Arkas. Arkas. Verwirrt muß ich geſtehn daß ich nicht weiß, Wohin ich meinen Argwohn richten ſoll. Sind’s die Gefang’nen, die auf ihre Flucht Verſtohlen ſinnen? Iſt’s die Prieſterinn, Die ihnen hilft? Es mehrt ſich das Gerücht: Das Schiff, das dieſe beyden hergebracht, Sey irgend noch in einer Bucht verſteckt. Und jenes Mannes Wahnſinn, dieſe Weihe, Der heil’ge Vorwand dieſer Zög’rung, rufen Den Argwohn lauter und die Vorſicht auf.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/goethe_iphigenie_1787
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/goethe_iphigenie_1787/118
Zitationshilfe: Goethe, Johann Wolfgang von: Iphigenie auf Tauris. Leipzig, 1787, S. [109]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/goethe_iphigenie_1787/118>, abgerufen am 14.10.2019.