Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Goethe, Johann Wolfgang von: Iphigenie auf Tauris. Leipzig, 1787.

Bild:
<< vorherige Seite
Iphigenie auf Tauris
Fünfter Auftritt.
Die Vorigen. Pylades. Bald nach ihm
Arkas, beyde mit bloßen Schwertern.
Pylades.
Verweilet nicht! Die letzten Kräfte raffen
Die Unsrigen zusammen; weichend werden
Sie nach der See langsam zurückgedrängt.
Welch ein Gespräch der Fürsten sind' ich hier!
Dieß ist des Königes verehrtes Haupt!
Arkas.
Gelassen, wie es dir, o König, ziemt,
Stehst du den Feinden gegen über. Gleich
Ist die Verwegenheit bestraft; es weicht
Und fällt ihr Anhang, und ihr Schiff ist unser.
Ein Wort von dir; so steht's in Flammen.
Thoas.
Geh!
Gebiethe Stillstand meinem Volke! Keiner
Beschädige den Feind, so lang' wir reden.

Arkas ab.
Iphigenie auf Tauris
Fünfter Auftritt.
Die Vorigen. Pylades. Bald nach ihm
Arkas, beyde mit bloßen Schwertern.
Pylades.
Verweilet nicht! Die letzten Kräfte raffen
Die Unſrigen zuſammen; weichend werden
Sie nach der See langſam zurückgedrängt.
Welch ein Geſpräch der Fürſten ſind’ ich hier!
Dieß iſt des Königes verehrtes Haupt!
Arkas.
Gelaſſen, wie es dir, o König, ziemt,
Stehſt du den Feinden gegen über. Gleich
Iſt die Verwegenheit beſtraft; es weicht
Und fällt ihr Anhang, und ihr Schiff iſt unſer.
Ein Wort von dir; ſo ſteht’s in Flammen.
Thoas.
Geh!
Gebiethe Stillſtand meinem Volke! Keiner
Beſchädige den Feind, ſo lang’ wir reden.

Arkas ab.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <sp who="#ORE">
              <pb facs="#f0135" n="126"/>
              <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#g">Iphigenie auf Tauris</hi> </fw>
            </sp>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#g">Fünfter Auftritt</hi>.</head><lb/>
            <stage><hi rendition="#g">Die Vorigen. Pylades</hi>. Bald nach ihm<lb/><hi rendition="#g">Arkas</hi>, beyde mit bloßen Schwertern.</stage><lb/>
            <sp who="#PYL">
              <speaker> <hi rendition="#c"><hi rendition="#g">Pylades</hi>.</hi> </speaker><lb/>
              <p>Verweilet nicht! Die letzten Kräfte raffen<lb/>
Die Un&#x017F;rigen zu&#x017F;ammen; weichend werden<lb/>
Sie nach der See lang&#x017F;am zurückgedrängt.<lb/>
Welch ein Ge&#x017F;präch der Für&#x017F;ten &#x017F;ind&#x2019; ich hier!<lb/>
Dieß i&#x017F;t des Königes verehrtes Haupt!</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#ARK">
              <speaker> <hi rendition="#c"><hi rendition="#g">Arkas</hi>.</hi> </speaker><lb/>
              <p>Gela&#x017F;&#x017F;en, wie es dir, o König, ziemt,<lb/>
Steh&#x017F;t du den Feinden gegen über. Gleich<lb/>
I&#x017F;t die Verwegenheit be&#x017F;traft; es weicht<lb/>
Und fällt ihr Anhang, und ihr Schiff i&#x017F;t un&#x017F;er.<lb/>
Ein Wort von dir; &#x017F;o &#x017F;teht&#x2019;s in Flammen.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#THO">
              <speaker> <hi rendition="#c"><hi rendition="#g">Thoas</hi>.</hi> </speaker><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Geh!</hi><lb/>
Gebiethe Still&#x017F;tand meinem Volke! Keiner<lb/>
Be&#x017F;chädige den Feind, &#x017F;o lang&#x2019; wir reden.</p><lb/>
              <stage>Arkas ab.</stage>
            </sp><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[126/0135] Iphigenie auf Tauris Fünfter Auftritt. Die Vorigen. Pylades. Bald nach ihm Arkas, beyde mit bloßen Schwertern. Pylades. Verweilet nicht! Die letzten Kräfte raffen Die Unſrigen zuſammen; weichend werden Sie nach der See langſam zurückgedrängt. Welch ein Geſpräch der Fürſten ſind’ ich hier! Dieß iſt des Königes verehrtes Haupt! Arkas. Gelaſſen, wie es dir, o König, ziemt, Stehſt du den Feinden gegen über. Gleich Iſt die Verwegenheit beſtraft; es weicht Und fällt ihr Anhang, und ihr Schiff iſt unſer. Ein Wort von dir; ſo ſteht’s in Flammen. Thoas. Geh! Gebiethe Stillſtand meinem Volke! Keiner Beſchädige den Feind, ſo lang’ wir reden. Arkas ab.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/goethe_iphigenie_1787
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/goethe_iphigenie_1787/135
Zitationshilfe: Goethe, Johann Wolfgang von: Iphigenie auf Tauris. Leipzig, 1787, S. 126. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/goethe_iphigenie_1787/135>, abgerufen am 12.12.2018.