Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Goethe, Johann Wolfgang von: Iphigenie auf Tauris. Leipzig, 1787.

Bild:
<< vorherige Seite
Iphigenie auf Tauris
Dritter Auftritt.
Iphigenie. Thoas.
Iphigenie.
Mit königlichen Gütern segne dich
Die Göttinn! Sie gewähre Sieg und Ruhm
Und Reichthum und das Wohl der Deinigen
Und jedes frommen Wunsches Fülle dir!
Daß, der du über viele sorgend herrschest,
Du auch vor vielen seltnes Glück genießest.
Thoas.
Zufrieden wär' ich, wenn mein Volk mich
rühmte:
Was ich erwarb, genießen andre mehr
Als ich. Der ist am glücklichsten, er sey
Ein König oder ein Geringer, dem
In seinem Hause Wohl bereitet ist.
Du nahmest Theil an meinen tiefen Schmerzen,
Als mir das Schwert der Feinde meinen Sohn,
Den letzten, besten, von der Seite riß.
So lang' die Rache meinen Geist besaß,
Empfand ich nicht die Öde meiner Wohnung;
Iphigenie auf Tauris
Dritter Auftritt.
Iphigenie. Thoas.
Iphigenie.
Mit königlichen Gütern ſegne dich
Die Göttinn! Sie gewähre Sieg und Ruhm
Und Reichthum und das Wohl der Deinigen
Und jedes frommen Wunſches Fülle dir!
Daß, der du über viele ſorgend herrſcheſt,
Du auch vor vielen ſeltnes Glück genießeſt.
Thoas.
Zufrieden wär’ ich, wenn mein Volk mich
rühmte:
Was ich erwarb, genießen andre mehr
Als ich. Der iſt am glücklichſten, er ſey
Ein König oder ein Geringer, dem
In ſeinem Hauſe Wohl bereitet iſt.
Du nahmeſt Theil an meinen tiefen Schmerzen,
Als mir das Schwert der Feinde meinen Sohn,
Den letzten, beſten, von der Seite riß.
So lang’ die Rache meinen Geiſt beſaß,
Empfand ich nicht die Öde meiner Wohnung;
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <sp who="#IPH">
              <pb facs="#f0025" n="16"/>
              <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#g">Iphigenie auf Tauris</hi> </fw>
            </sp>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#g">Dritter Auftritt.</hi> </head><lb/>
            <stage> <hi rendition="#g">Iphigenie. Thoas.</hi> </stage><lb/>
            <sp who="#IPH">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#g">Iphigenie.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Mit königlichen Gütern &#x017F;egne dich<lb/>
Die Göttinn! Sie gewähre Sieg und Ruhm<lb/>
Und Reichthum und das Wohl der Deinigen<lb/>
Und jedes frommen Wun&#x017F;ches Fülle dir!<lb/>
Daß, der du über viele &#x017F;orgend herr&#x017F;che&#x017F;t,<lb/>
Du auch vor vielen &#x017F;eltnes Glück genieße&#x017F;t.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#THO">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#g">Thoas.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Zufrieden wär&#x2019; ich, wenn mein Volk mich<lb/>
rühmte:<lb/>
Was ich erwarb, genießen andre mehr<lb/>
Als ich. Der i&#x017F;t am glücklich&#x017F;ten, er &#x017F;ey<lb/>
Ein König oder ein Geringer, dem<lb/>
In &#x017F;einem Hau&#x017F;e Wohl bereitet i&#x017F;t.<lb/>
Du nahme&#x017F;t Theil an meinen tiefen Schmerzen,<lb/>
Als mir das Schwert der Feinde meinen Sohn,<lb/>
Den letzten, be&#x017F;ten, von der Seite riß.<lb/>
So lang&#x2019; die Rache meinen Gei&#x017F;t be&#x017F;aß,<lb/>
Empfand ich nicht die Öde meiner Wohnung;<lb/></p>
            </sp>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[16/0025] Iphigenie auf Tauris Dritter Auftritt. Iphigenie. Thoas. Iphigenie. Mit königlichen Gütern ſegne dich Die Göttinn! Sie gewähre Sieg und Ruhm Und Reichthum und das Wohl der Deinigen Und jedes frommen Wunſches Fülle dir! Daß, der du über viele ſorgend herrſcheſt, Du auch vor vielen ſeltnes Glück genießeſt. Thoas. Zufrieden wär’ ich, wenn mein Volk mich rühmte: Was ich erwarb, genießen andre mehr Als ich. Der iſt am glücklichſten, er ſey Ein König oder ein Geringer, dem In ſeinem Hauſe Wohl bereitet iſt. Du nahmeſt Theil an meinen tiefen Schmerzen, Als mir das Schwert der Feinde meinen Sohn, Den letzten, beſten, von der Seite riß. So lang’ die Rache meinen Geiſt beſaß, Empfand ich nicht die Öde meiner Wohnung;

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/goethe_iphigenie_1787
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/goethe_iphigenie_1787/25
Zitationshilfe: Goethe, Johann Wolfgang von: Iphigenie auf Tauris. Leipzig, 1787, S. 16. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/goethe_iphigenie_1787/25>, abgerufen am 14.12.2018.