Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 1. Leipzig, 1783.

Bild:
<< vorherige Seite

D. Ich würde erschrocken seyn. Aber
ich würde doch gedacht haben, daß es et-
was anderes seyn müßte, was den Todten-
kopf bewegte, da ich nun weiß, daß er kein
Leben hat, und nicht spuken kann.

V. Das beste Mittel in solchen Fällen ist
allemal, dreiste zugesehen oder zugefaßt; so
findet man leicht das Spukeding, wie ich es
gefunden habe.

Diese Unterredung hatte bey dem Kinde
so viel gewirkt, daß es des andern Tages
aus der Schule kam, und den Vater bat: er
möchte doch erlauben, daß die Schulkinder
dürften herüber kommen, um den Todten-
kopf zu sehen. Ich habe ihnen vieles davon
gesagt; und da sie sich noch alle davor fürch-
ten, so kann ich ihnen dadurch wohl die Furcht
nehmen, wenn sie ihn selbst sehen, und ich
ihnen zeige, daß ich mich davor nicht fürch-

te.
I 5

D. Ich wuͤrde erſchrocken ſeyn. Aber
ich wuͤrde doch gedacht haben, daß es et-
was anderes ſeyn muͤßte, was den Todten-
kopf bewegte, da ich nun weiß, daß er kein
Leben hat, und nicht ſpuken kann.

V. Das beſte Mittel in ſolchen Faͤllen iſt
allemal, dreiſte zugeſehen oder zugefaßt; ſo
findet man leicht das Spukeding, wie ich es
gefunden habe.

Dieſe Unterredung hatte bey dem Kinde
ſo viel gewirkt, daß es des andern Tages
aus der Schule kam, und den Vater bat: er
moͤchte doch erlauben, daß die Schulkinder
duͤrften heruͤber kommen, um den Todten-
kopf zu ſehen. Ich habe ihnen vieles davon
geſagt; und da ſie ſich noch alle davor fuͤrch-
ten, ſo kann ich ihnen dadurch wohl die Furcht
nehmen, wenn ſie ihn ſelbſt ſehen, und ich
ihnen zeige, daß ich mich davor nicht fuͤrch-

te.
I 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0159" n="137"/>
        <p>D. Ich wu&#x0364;rde er&#x017F;chrocken &#x017F;eyn. Aber<lb/>
ich wu&#x0364;rde doch gedacht haben, daß es et-<lb/>
was anderes &#x017F;eyn mu&#x0364;ßte, was den Todten-<lb/>
kopf bewegte, da ich nun weiß, daß er kein<lb/>
Leben hat, und nicht &#x017F;puken kann.</p><lb/>
        <p>V. Das be&#x017F;te Mittel in &#x017F;olchen Fa&#x0364;llen i&#x017F;t<lb/>
allemal, drei&#x017F;te zuge&#x017F;ehen oder zugefaßt; &#x017F;o<lb/>
findet man leicht das Spukeding, wie ich es<lb/>
gefunden habe.</p><lb/>
        <p>Die&#x017F;e Unterredung hatte bey dem Kinde<lb/>
&#x017F;o viel gewirkt, daß es des andern Tages<lb/>
aus der Schule kam, und den Vater bat: er<lb/>
mo&#x0364;chte doch erlauben, daß die Schulkinder<lb/>
du&#x0364;rften heru&#x0364;ber kommen, um den Todten-<lb/>
kopf zu &#x017F;ehen. Ich habe ihnen vieles davon<lb/>
ge&#x017F;agt; und da &#x017F;ie &#x017F;ich noch alle davor fu&#x0364;rch-<lb/>
ten, &#x017F;o kann ich ihnen dadurch wohl die Furcht<lb/>
nehmen, wenn &#x017F;ie ihn &#x017F;elb&#x017F;t &#x017F;ehen, und ich<lb/>
ihnen zeige, daß ich mich davor nicht fu&#x0364;rch-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">I 5</fw><fw place="bottom" type="catch">te.</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[137/0159] D. Ich wuͤrde erſchrocken ſeyn. Aber ich wuͤrde doch gedacht haben, daß es et- was anderes ſeyn muͤßte, was den Todten- kopf bewegte, da ich nun weiß, daß er kein Leben hat, und nicht ſpuken kann. V. Das beſte Mittel in ſolchen Faͤllen iſt allemal, dreiſte zugeſehen oder zugefaßt; ſo findet man leicht das Spukeding, wie ich es gefunden habe. Dieſe Unterredung hatte bey dem Kinde ſo viel gewirkt, daß es des andern Tages aus der Schule kam, und den Vater bat: er moͤchte doch erlauben, daß die Schulkinder duͤrften heruͤber kommen, um den Todten- kopf zu ſehen. Ich habe ihnen vieles davon geſagt; und da ſie ſich noch alle davor fuͤrch- ten, ſo kann ich ihnen dadurch wohl die Furcht nehmen, wenn ſie ihn ſelbſt ſehen, und ich ihnen zeige, daß ich mich davor nicht fuͤrch- te. I 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib01_1783
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib01_1783/159
Zitationshilfe: Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 1. Leipzig, 1783, S. 137. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib01_1783/159>, abgerufen am 23.11.2020.