Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 1. Leipzig, 1783.

Bild:
<< vorherige Seite

Dem Vater liefen vor Freude die Thrä-
nen aus den Augen, und er sagte nur noch
das einzige Wort zu der Versammlung von
Kindern: Lieben Kinder, bildet euch ja nie-
mals was auf die Schönheit eures Gesichts
ein. Ihr sehet hier, was aller Menschen
Schönheit im Tode ist. Wo sind die ro-
then Backen? die hellen Augen? die Nase?
die Lippen? So lehret euch ein Todtenkopf
frühzeitig Demuth.


XXX.
Die Irrlichter.

Was sagst du da, Lene? sprach Häns-
chen. Was sind das für Dinger,
Irrwische, welche die Leute verführen? Ja!
das weiß ich nicht, antwortete die Magd.
Aber das weiß ich wohl, daß ich ihrer heute

Abend

Dem Vater liefen vor Freude die Thraͤ-
nen aus den Augen, und er ſagte nur noch
das einzige Wort zu der Verſammlung von
Kindern: Lieben Kinder, bildet euch ja nie-
mals was auf die Schoͤnheit eures Geſichts
ein. Ihr ſehet hier, was aller Menſchen
Schoͤnheit im Tode iſt. Wo ſind die ro-
then Backen? die hellen Augen? die Naſe?
die Lippen? So lehret euch ein Todtenkopf
fruͤhzeitig Demuth.


XXX.
Die Irrlichter.

Was ſagſt du da, Lene? ſprach Haͤns-
chen. Was ſind das fuͤr Dinger,
Irrwiſche, welche die Leute verfuͤhren? Ja!
das weiß ich nicht, antwortete die Magd.
Aber das weiß ich wohl, daß ich ihrer heute

Abend
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0161" n="139"/>
        <p>Dem Vater liefen vor Freude die Thra&#x0364;-<lb/>
nen aus den Augen, und er &#x017F;agte nur noch<lb/>
das einzige Wort zu der Ver&#x017F;ammlung von<lb/>
Kindern: Lieben Kinder, bildet euch ja nie-<lb/>
mals was auf die Scho&#x0364;nheit eures Ge&#x017F;ichts<lb/>
ein. Ihr &#x017F;ehet hier, was aller Men&#x017F;chen<lb/>
Scho&#x0364;nheit im Tode i&#x017F;t. Wo &#x017F;ind die ro-<lb/>
then Backen? die hellen Augen? die Na&#x017F;e?<lb/>
die Lippen? So lehret euch ein Todtenkopf<lb/>
fru&#x0364;hzeitig Demuth.</p>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#aq">XXX.</hi><lb/><hi rendition="#g">Die Irrlichter</hi>.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">W</hi>as &#x017F;ag&#x017F;t du da, Lene? &#x017F;prach Ha&#x0364;ns-<lb/>
chen. Was &#x017F;ind das fu&#x0364;r Dinger,<lb/>
Irrwi&#x017F;che, welche die Leute verfu&#x0364;hren? Ja!<lb/>
das weiß ich nicht, antwortete die Magd.<lb/>
Aber das weiß ich wohl, daß ich ihrer heute<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Abend</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[139/0161] Dem Vater liefen vor Freude die Thraͤ- nen aus den Augen, und er ſagte nur noch das einzige Wort zu der Verſammlung von Kindern: Lieben Kinder, bildet euch ja nie- mals was auf die Schoͤnheit eures Geſichts ein. Ihr ſehet hier, was aller Menſchen Schoͤnheit im Tode iſt. Wo ſind die ro- then Backen? die hellen Augen? die Naſe? die Lippen? So lehret euch ein Todtenkopf fruͤhzeitig Demuth. XXX. Die Irrlichter. Was ſagſt du da, Lene? ſprach Haͤns- chen. Was ſind das fuͤr Dinger, Irrwiſche, welche die Leute verfuͤhren? Ja! das weiß ich nicht, antwortete die Magd. Aber das weiß ich wohl, daß ich ihrer heute Abend

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib01_1783
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib01_1783/161
Zitationshilfe: Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 1. Leipzig, 1783, S. 139. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib01_1783/161>, abgerufen am 22.10.2019.