Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 1. Leipzig, 1783.

Bild:
<< vorherige Seite
XXXII.
Vom Mißbrauch des Namens
Gottes.

Was meynst du, Eberhard, sagte der
Vater, wenn die andern Kinder bey
allen ihren Spielwerken, oder wenn sie sich
zanken und schlagen, oder bey den geringsten
Kleinigkeiten, beständig deinen Namen nen-
nen und aussprechen würden: wie würde
dir das gefallen?

Ich würde denken, antwortete der Kna-
be, sie thäten es mir zum Torte, sie woll-
ten mich dadurch necken und beschimpfen.
Aber, lieber Vater! das thun die Kinder nicht.
Warum fragen sie denn darnach?

Höre weiter. Würdest du dich nicht wun-
dern, wenn du hörtest, daß andere bey aller
Gelegenheit deines Vaters oder deiner Mut-
ter Namen im Munde hätten? Ich will ein-

mal
XXXII.
Vom Mißbrauch des Namens
Gottes.

Was meynſt du, Eberhard, ſagte der
Vater, wenn die andern Kinder bey
allen ihren Spielwerken, oder wenn ſie ſich
zanken und ſchlagen, oder bey den geringſten
Kleinigkeiten, beſtaͤndig deinen Namen nen-
nen und ausſprechen wuͤrden: wie wuͤrde
dir das gefallen?

Ich wuͤrde denken, antwortete der Kna-
be, ſie thaͤten es mir zum Torte, ſie woll-
ten mich dadurch necken und beſchimpfen.
Aber, lieber Vater! das thun die Kinder nicht.
Warum fragen ſie denn darnach?

Hoͤre weiter. Wuͤrdeſt du dich nicht wun-
dern, wenn du hoͤrteſt, daß andere bey aller
Gelegenheit deines Vaters oder deiner Mut-
ter Namen im Munde haͤtten? Ich will ein-

mal
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0179" n="157"/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#aq">XXXII.</hi><lb/>
Vom Mißbrauch des Namens<lb/>
Gottes.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">W</hi>as meyn&#x017F;t du, Eberhard, &#x017F;agte der<lb/>
Vater, wenn die andern Kinder bey<lb/>
allen ihren Spielwerken, oder wenn &#x017F;ie &#x017F;ich<lb/>
zanken und &#x017F;chlagen, oder bey den gering&#x017F;ten<lb/>
Kleinigkeiten, be&#x017F;ta&#x0364;ndig deinen Namen nen-<lb/>
nen und aus&#x017F;prechen wu&#x0364;rden: wie wu&#x0364;rde<lb/>
dir das gefallen?</p><lb/>
        <p>Ich wu&#x0364;rde denken, antwortete der Kna-<lb/>
be, &#x017F;ie tha&#x0364;ten es mir zum Torte, &#x017F;ie woll-<lb/>
ten mich dadurch necken und be&#x017F;chimpfen.<lb/>
Aber, lieber Vater! das thun die Kinder nicht.<lb/>
Warum fragen &#x017F;ie denn darnach?</p><lb/>
        <p>Ho&#x0364;re weiter. Wu&#x0364;rde&#x017F;t du dich nicht wun-<lb/>
dern, wenn du ho&#x0364;rte&#x017F;t, daß andere bey aller<lb/>
Gelegenheit deines Vaters oder deiner Mut-<lb/>
ter Namen im Munde ha&#x0364;tten? Ich will ein-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">mal</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[157/0179] XXXII. Vom Mißbrauch des Namens Gottes. Was meynſt du, Eberhard, ſagte der Vater, wenn die andern Kinder bey allen ihren Spielwerken, oder wenn ſie ſich zanken und ſchlagen, oder bey den geringſten Kleinigkeiten, beſtaͤndig deinen Namen nen- nen und ausſprechen wuͤrden: wie wuͤrde dir das gefallen? Ich wuͤrde denken, antwortete der Kna- be, ſie thaͤten es mir zum Torte, ſie woll- ten mich dadurch necken und beſchimpfen. Aber, lieber Vater! das thun die Kinder nicht. Warum fragen ſie denn darnach? Hoͤre weiter. Wuͤrdeſt du dich nicht wun- dern, wenn du hoͤrteſt, daß andere bey aller Gelegenheit deines Vaters oder deiner Mut- ter Namen im Munde haͤtten? Ich will ein- mal

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib01_1783
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib01_1783/179
Zitationshilfe: Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 1. Leipzig, 1783, S. 157. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib01_1783/179>, abgerufen am 14.10.2019.