Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 1. Leipzig, 1783.

Bild:
<< vorherige Seite

giebt. Folge nun desto mehr der Regel, die
ich dir so oft gegeben habe: Man muß von
andern schlecht erzogenen Leuten keine böse
Gewohnheiten
lernen.


XXXIII.
Das unreinliche Kind.

Friederike war in allen Stücken ein unrein-
liches Kind. Alle ihre Kleider waren
voll Flecke von Fett und Bier. Die Haare
hiengen ihr um den Kopf herum, und die
Strumpfbänder an den Beinen herunter.
Das Häßlichste war, daß sie sich selten wusch,
und auch nicht einmal des Morgens, wenn
sie aufgestanden war.

Was waren die Folgen ihrer Unreinlich-
keit? Andere Kinder wollten sie nicht mehr
unter sich leiden. Sie beschmierte andere

mit

giebt. Folge nun deſto mehr der Regel, die
ich dir ſo oft gegeben habe: Man muß von
andern ſchlecht erzogenen Leuten keine boͤſe
Gewohnheiten
lernen.


XXXIII.
Das unreinliche Kind.

Friederike war in allen Stuͤcken ein unrein-
liches Kind. Alle ihre Kleider waren
voll Flecke von Fett und Bier. Die Haare
hiengen ihr um den Kopf herum, und die
Strumpfbaͤnder an den Beinen herunter.
Das Haͤßlichſte war, daß ſie ſich ſelten wuſch,
und auch nicht einmal des Morgens, wenn
ſie aufgeſtanden war.

Was waren die Folgen ihrer Unreinlich-
keit? Andere Kinder wollten ſie nicht mehr
unter ſich leiden. Sie beſchmierte andere

mit
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0184" n="162"/>
giebt. Folge nun de&#x017F;to mehr der Regel, die<lb/>
ich dir &#x017F;o oft gegeben habe: Man muß von<lb/>
andern &#x017F;chlecht erzogenen Leuten keine <hi rendition="#fr">bo&#x0364;&#x017F;e<lb/>
Gewohnheiten</hi> lernen.</p>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#aq">XXXIII.</hi><lb/>
Das unreinliche Kind.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">F</hi>riederike war in allen Stu&#x0364;cken ein unrein-<lb/>
liches Kind. Alle ihre Kleider waren<lb/>
voll Flecke von Fett und Bier. Die Haare<lb/>
hiengen ihr um den Kopf herum, und die<lb/>
Strumpfba&#x0364;nder an den Beinen herunter.<lb/>
Das Ha&#x0364;ßlich&#x017F;te war, daß &#x017F;ie &#x017F;ich &#x017F;elten wu&#x017F;ch,<lb/>
und auch nicht einmal des Morgens, wenn<lb/>
&#x017F;ie aufge&#x017F;tanden war.</p><lb/>
        <p>Was waren die Folgen ihrer Unreinlich-<lb/>
keit? Andere Kinder wollten &#x017F;ie nicht mehr<lb/>
unter &#x017F;ich leiden. Sie be&#x017F;chmierte andere<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">mit</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[162/0184] giebt. Folge nun deſto mehr der Regel, die ich dir ſo oft gegeben habe: Man muß von andern ſchlecht erzogenen Leuten keine boͤſe Gewohnheiten lernen. XXXIII. Das unreinliche Kind. Friederike war in allen Stuͤcken ein unrein- liches Kind. Alle ihre Kleider waren voll Flecke von Fett und Bier. Die Haare hiengen ihr um den Kopf herum, und die Strumpfbaͤnder an den Beinen herunter. Das Haͤßlichſte war, daß ſie ſich ſelten wuſch, und auch nicht einmal des Morgens, wenn ſie aufgeſtanden war. Was waren die Folgen ihrer Unreinlich- keit? Andere Kinder wollten ſie nicht mehr unter ſich leiden. Sie beſchmierte andere mit

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib01_1783
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib01_1783/184
Zitationshilfe: Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 1. Leipzig, 1783, S. 162. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib01_1783/184>, abgerufen am 19.10.2019.