Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 1. Leipzig, 1783.

Bild:
<< vorherige Seite

be da. Und so wie sie die Thür aufmachten,
flog ihnen der Ziegenbock meckernd entgegen.
Da hatten die Leute einen neuen Schreck.
Das halbe Dorf kam in Allarm, und wir
hatten genug zu thun, die Leute zu beruhi-
gen. Endlich gieng alles lachend aus ein-
ander, über die lächerliche Ziegenbocksspuk-
historie
.


XXXIX.
Fortsetzung des 38sten Stücks.

D. Lieber Vater, die Histörchen sind doch
noch nicht alle. Das weiß ich. Er-
zählen Sie doch.

V. Noch eine lustige will ich zum Besten
geben, wobey du sehen sollst, daß man es
oft so wunderlich nicht denken kann, als es

sich

be da. Und ſo wie ſie die Thuͤr aufmachten,
flog ihnen der Ziegenbock meckernd entgegen.
Da hatten die Leute einen neuen Schreck.
Das halbe Dorf kam in Allarm, und wir
hatten genug zu thun, die Leute zu beruhi-
gen. Endlich gieng alles lachend aus ein-
ander, uͤber die laͤcherliche Ziegenbocksſpuk-
hiſtorie
.


XXXIX.
Fortſetzung des 38ſten Stuͤcks.

D. Lieber Vater, die Hiſtoͤrchen ſind doch
noch nicht alle. Das weiß ich. Er-
zaͤhlen Sie doch.

V. Noch eine luſtige will ich zum Beſten
geben, wobey du ſehen ſollſt, daß man es
oft ſo wunderlich nicht denken kann, als es

ſich
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0210" n="188"/>
be da. Und &#x017F;o wie &#x017F;ie die Thu&#x0364;r aufmachten,<lb/>
flog ihnen der Ziegenbock meckernd entgegen.<lb/>
Da hatten die Leute einen neuen Schreck.<lb/>
Das halbe Dorf kam in Allarm, und wir<lb/>
hatten genug zu thun, die Leute zu beruhi-<lb/>
gen. Endlich gieng alles lachend aus ein-<lb/>
ander, u&#x0364;ber die la&#x0364;cherliche <hi rendition="#fr">Ziegenbocks&#x017F;puk-<lb/>
hi&#x017F;torie</hi>.</p>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#aq">XXXIX.</hi><lb/>
Fort&#x017F;etzung des 38&#x017F;ten Stu&#x0364;cks.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">D.</hi> Lieber Vater, die Hi&#x017F;to&#x0364;rchen &#x017F;ind doch<lb/>
noch nicht alle. Das weiß ich. Er-<lb/>
za&#x0364;hlen Sie doch.</p><lb/>
        <p>V. Noch eine lu&#x017F;tige will ich zum Be&#x017F;ten<lb/>
geben, wobey du &#x017F;ehen &#x017F;oll&#x017F;t, daß man es<lb/>
oft &#x017F;o wunderlich nicht denken kann, als es<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;ich</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[188/0210] be da. Und ſo wie ſie die Thuͤr aufmachten, flog ihnen der Ziegenbock meckernd entgegen. Da hatten die Leute einen neuen Schreck. Das halbe Dorf kam in Allarm, und wir hatten genug zu thun, die Leute zu beruhi- gen. Endlich gieng alles lachend aus ein- ander, uͤber die laͤcherliche Ziegenbocksſpuk- hiſtorie. XXXIX. Fortſetzung des 38ſten Stuͤcks. D. Lieber Vater, die Hiſtoͤrchen ſind doch noch nicht alle. Das weiß ich. Er- zaͤhlen Sie doch. V. Noch eine luſtige will ich zum Beſten geben, wobey du ſehen ſollſt, daß man es oft ſo wunderlich nicht denken kann, als es ſich

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib01_1783
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib01_1783/210
Zitationshilfe: Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 1. Leipzig, 1783, S. 188. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib01_1783/210>, abgerufen am 18.10.2019.