Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 1. Leipzig, 1783.

Bild:
<< vorherige Seite
IX.
Der Nickelmann.

Es sind recht alberne Leute, die den Kin-
dern durch falsche Erzählungen und
Mährchen eine Furcht einjagen. Diese
Furcht schadet ihnen Zeit ihres Lebens. Das
bedenken aber die Leute nicht. Sie haben
dabey eben keine böse Absicht; sondern mey-
nen es gut. Aber mit Gutmeynen ist die
Sache nicht ausgemacht, wenn man dadurch
Schaden anrichtet. Die Leute wollen durch
solche Erzählungen die Kinder von Dingen
abhalten, die ihnen schädlich sind; aber sie
schaden ihnen durch die falsche Furcht weit
mehr, als wenn sie dieselben gar nicht ge-
warnt hätten.

Lottchen kam neulich Abend vom Wasser,
und zitterte und bebte vor Furcht am ganzen
Leibe, daß es krank wurde, und was einneh-

men
IX.
Der Nickelmann.

Es ſind recht alberne Leute, die den Kin-
dern durch falſche Erzaͤhlungen und
Maͤhrchen eine Furcht einjagen. Dieſe
Furcht ſchadet ihnen Zeit ihres Lebens. Das
bedenken aber die Leute nicht. Sie haben
dabey eben keine boͤſe Abſicht; ſondern mey-
nen es gut. Aber mit Gutmeynen iſt die
Sache nicht ausgemacht, wenn man dadurch
Schaden anrichtet. Die Leute wollen durch
ſolche Erzaͤhlungen die Kinder von Dingen
abhalten, die ihnen ſchaͤdlich ſind; aber ſie
ſchaden ihnen durch die falſche Furcht weit
mehr, als wenn ſie dieſelben gar nicht ge-
warnt haͤtten.

Lottchen kam neulich Abend vom Waſſer,
und zitterte und bebte vor Furcht am ganzen
Leibe, daß es krank wurde, und was einneh-

men
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0058" n="36"/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#aq">IX.</hi><lb/><hi rendition="#g">Der Nickelmann</hi>.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">E</hi>s &#x017F;ind recht alberne Leute, die den Kin-<lb/>
dern durch fal&#x017F;che Erza&#x0364;hlungen und<lb/>
Ma&#x0364;hrchen eine Furcht einjagen. Die&#x017F;e<lb/>
Furcht &#x017F;chadet ihnen Zeit ihres Lebens. Das<lb/>
bedenken aber die Leute nicht. Sie haben<lb/>
dabey eben keine bo&#x0364;&#x017F;e Ab&#x017F;icht; &#x017F;ondern mey-<lb/>
nen es gut. Aber mit Gutmeynen i&#x017F;t die<lb/>
Sache nicht ausgemacht, wenn man dadurch<lb/>
Schaden anrichtet. Die Leute wollen durch<lb/>
&#x017F;olche Erza&#x0364;hlungen die Kinder von Dingen<lb/>
abhalten, die ihnen &#x017F;cha&#x0364;dlich &#x017F;ind; aber &#x017F;ie<lb/>
&#x017F;chaden ihnen durch die fal&#x017F;che Furcht weit<lb/>
mehr, als wenn &#x017F;ie die&#x017F;elben gar nicht ge-<lb/>
warnt ha&#x0364;tten.</p><lb/>
        <p>Lottchen kam neulich Abend vom Wa&#x017F;&#x017F;er,<lb/>
und zitterte und bebte vor Furcht am ganzen<lb/>
Leibe, daß es krank wurde, und was einneh-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">men</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[36/0058] IX. Der Nickelmann. Es ſind recht alberne Leute, die den Kin- dern durch falſche Erzaͤhlungen und Maͤhrchen eine Furcht einjagen. Dieſe Furcht ſchadet ihnen Zeit ihres Lebens. Das bedenken aber die Leute nicht. Sie haben dabey eben keine boͤſe Abſicht; ſondern mey- nen es gut. Aber mit Gutmeynen iſt die Sache nicht ausgemacht, wenn man dadurch Schaden anrichtet. Die Leute wollen durch ſolche Erzaͤhlungen die Kinder von Dingen abhalten, die ihnen ſchaͤdlich ſind; aber ſie ſchaden ihnen durch die falſche Furcht weit mehr, als wenn ſie dieſelben gar nicht ge- warnt haͤtten. Lottchen kam neulich Abend vom Waſſer, und zitterte und bebte vor Furcht am ganzen Leibe, daß es krank wurde, und was einneh- men

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib01_1783
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib01_1783/58
Zitationshilfe: Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 1. Leipzig, 1783, S. 36. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib01_1783/58>, abgerufen am 24.10.2019.