Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 1. Leipzig, 1783.

Bild:
<< vorherige Seite

Die Jungen hinter her, und warfen sie mit
Dreck.

Das war ihr verdienter Lohn, sagten die
Kinder; aber der dummen Leute auch, daß
sie um ihr Geld sind. Wir wollen uns wohl
vor diesen Betrügern hüten.


XI.
Das Osterwasser.

Daß du ja morgen recht früh bey der Hand
bist, sagte Marie zu der andern Magd,
ehe die Sonne aufgeht: sonst ist alles verge-
bens. Warum denn das? fragte Jettchen
und Carl. Was wollt ihr denn morgen
schon so früh machen? Es ist ja der erste Oster-
tag. Eben darum, war die Antwort. Wir
wollen Osterwasser holen. Das müssen wir
vor Aufgang der Sonne holen. Dann faults

nicht.

Die Jungen hinter her, und warfen ſie mit
Dreck.

Das war ihr verdienter Lohn, ſagten die
Kinder; aber der dummen Leute auch, daß
ſie um ihr Geld ſind. Wir wollen uns wohl
vor dieſen Betruͤgern huͤten.


XI.
Das Oſterwaſſer.

Daß du ja morgen recht fruͤh bey der Hand
biſt, ſagte Marie zu der andern Magd,
ehe die Sonne aufgeht: ſonſt iſt alles verge-
bens. Warum denn das? fragte Jettchen
und Carl. Was wollt ihr denn morgen
ſchon ſo fruͤh machen? Es iſt ja der erſte Oſter-
tag. Eben darum, war die Antwort. Wir
wollen Oſterwaſſer holen. Das muͤſſen wir
vor Aufgang der Sonne holen. Dann faults

nicht.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0070" n="48"/>
Die Jungen hinter her, und warfen &#x017F;ie mit<lb/>
Dreck.</p><lb/>
        <p>Das war ihr verdienter Lohn, &#x017F;agten die<lb/>
Kinder; aber der dummen Leute auch, daß<lb/>
&#x017F;ie um ihr Geld &#x017F;ind. Wir wollen uns wohl<lb/>
vor die&#x017F;en Betru&#x0364;gern hu&#x0364;ten.</p>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#aq">XI.</hi><lb/><hi rendition="#g">Das O&#x017F;terwa&#x017F;&#x017F;er</hi>.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">D</hi>aß du ja morgen recht fru&#x0364;h bey der Hand<lb/>
bi&#x017F;t, &#x017F;agte Marie zu der andern Magd,<lb/>
ehe die Sonne aufgeht: &#x017F;on&#x017F;t  i&#x017F;t alles verge-<lb/>
bens. Warum denn das? fragte Jettchen<lb/>
und Carl. Was wollt ihr denn morgen<lb/>
&#x017F;chon &#x017F;o fru&#x0364;h machen? Es i&#x017F;t ja der er&#x017F;te O&#x017F;ter-<lb/>
tag. Eben darum, war die Antwort. Wir<lb/>
wollen <hi rendition="#fr">O&#x017F;terwa&#x017F;&#x017F;er</hi> holen. Das mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en wir<lb/>
vor Aufgang der Sonne holen. Dann faults<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">nicht.</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[48/0070] Die Jungen hinter her, und warfen ſie mit Dreck. Das war ihr verdienter Lohn, ſagten die Kinder; aber der dummen Leute auch, daß ſie um ihr Geld ſind. Wir wollen uns wohl vor dieſen Betruͤgern huͤten. XI. Das Oſterwaſſer. Daß du ja morgen recht fruͤh bey der Hand biſt, ſagte Marie zu der andern Magd, ehe die Sonne aufgeht: ſonſt iſt alles verge- bens. Warum denn das? fragte Jettchen und Carl. Was wollt ihr denn morgen ſchon ſo fruͤh machen? Es iſt ja der erſte Oſter- tag. Eben darum, war die Antwort. Wir wollen Oſterwaſſer holen. Das muͤſſen wir vor Aufgang der Sonne holen. Dann faults nicht.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib01_1783
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib01_1783/70
Zitationshilfe: Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 1. Leipzig, 1783, S. 48. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib01_1783/70>, abgerufen am 14.10.2019.