Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 2. Leipzig, 1783.

Bild:
<< vorherige Seite
XXXVI.
Fortsetzung des fünfunddreyßigsten
Stücks.

Liebmann.

Hast du gut geschlafen, mein Dorchen? Hat
dir der feurige Drache nichts gethan?

Dorchen. O nein! gar nichts. Ich dach-
te wohl dran; aber ich fürchtete mich nicht
mehr. Wissen Sie wohl, daß Anne schon
fort ist?

Liebmann. Das ist recht gut, mein Kind!
Die einfältige Frau hätte euch durch ihren
Aberglauben alle verdorben, und zeitlebens
unglücklich gemacht.

Dorchen. Aber, Herr Liebmann! von
den Hexen.

Alle. O ja! von den Hexen. Davon
möchten wir gerne von Ihnen was hören;
aber nicht von Annen.

Liebmann.
XXXVI.
Fortſetzung des fuͤnfunddreyßigſten
Stuͤcks.

Liebmann.

Haſt du gut geſchlafen, mein Dorchen? Hat
dir der feurige Drache nichts gethan?

Dorchen. O nein! gar nichts. Ich dach-
te wohl dran; aber ich fuͤrchtete mich nicht
mehr. Wiſſen Sie wohl, daß Anne ſchon
fort iſt?

Liebmann. Das iſt recht gut, mein Kind!
Die einfaͤltige Frau haͤtte euch durch ihren
Aberglauben alle verdorben, und zeitlebens
ungluͤcklich gemacht.

Dorchen. Aber, Herr Liebmann! von
den Hexen.

Alle. O ja! von den Hexen. Davon
moͤchten wir gerne von Ihnen was hoͤren;
aber nicht von Annen.

Liebmann.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0202" n="180"/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#aq">XXXVI.</hi><lb/>
Fort&#x017F;etzung des <hi rendition="#fr">fu&#x0364;nfunddreyßig&#x017F;ten</hi><lb/>
Stu&#x0364;cks.</head><lb/>
        <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#fr">Liebmann</hi>.</hi> </p><lb/>
        <p><hi rendition="#in">H</hi>a&#x017F;t du gut ge&#x017F;chlafen, mein Dorchen? Hat<lb/>
dir der feurige Drache nichts gethan?</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Dorchen</hi>. O nein! gar nichts. Ich dach-<lb/>
te wohl dran; aber ich fu&#x0364;rchtete mich nicht<lb/>
mehr. Wi&#x017F;&#x017F;en Sie wohl, daß Anne &#x017F;chon<lb/>
fort i&#x017F;t?</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Liebmann</hi>. Das i&#x017F;t recht gut, mein Kind!<lb/>
Die einfa&#x0364;ltige Frau ha&#x0364;tte euch durch ihren<lb/>
Aberglauben alle verdorben, und zeitlebens<lb/>
unglu&#x0364;cklich gemacht.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Dorchen</hi>. Aber, Herr <hi rendition="#fr">Liebmann</hi>! von<lb/>
den Hexen.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Alle</hi>. O ja! von den Hexen. Davon<lb/>
mo&#x0364;chten wir gerne von Ihnen was ho&#x0364;ren;<lb/>
aber nicht von Annen.</p><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#fr">Liebmann</hi>.</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[180/0202] XXXVI. Fortſetzung des fuͤnfunddreyßigſten Stuͤcks. Liebmann. Haſt du gut geſchlafen, mein Dorchen? Hat dir der feurige Drache nichts gethan? Dorchen. O nein! gar nichts. Ich dach- te wohl dran; aber ich fuͤrchtete mich nicht mehr. Wiſſen Sie wohl, daß Anne ſchon fort iſt? Liebmann. Das iſt recht gut, mein Kind! Die einfaͤltige Frau haͤtte euch durch ihren Aberglauben alle verdorben, und zeitlebens ungluͤcklich gemacht. Dorchen. Aber, Herr Liebmann! von den Hexen. Alle. O ja! von den Hexen. Davon moͤchten wir gerne von Ihnen was hoͤren; aber nicht von Annen. Liebmann.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib02_1783
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib02_1783/202
Zitationshilfe: Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 2. Leipzig, 1783, S. 180. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib02_1783/202>, abgerufen am 09.08.2020.