Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 2. Leipzig, 1783.

Bild:
<< vorherige Seite

Mannes an, und in wenig Jahren gieng die
ganze Haushaltung zu Grunde.


XLVIII.
Das artig gewesene, und wieder un-
artig gewordene Kind.

Wie unglücklich ist ein Kind, das artig
gewesen ist, und von neuem unartig
wird! Seiner vorigen Artigkeit wird gar nicht
mehr gedacht. Sie gereicht ihm vielmehr zu
einem desto größeren Vorwurfe, daß es artig
gewesen, und doch wieder unartig geworden
ist.

Lottchen war bis ins sechste Jahr ein
recht artiges Kind, und der Aeltern wahre
Freude. Durch Gehorsam, Fleiß, sanftes
und bescheidenes Wesen das angenehmste und
gefälligste Kind. Die Lust und das Vergnü-

gen

Mannes an, und in wenig Jahren gieng die
ganze Haushaltung zu Grunde.


XLVIII.
Das artig geweſene, und wieder un-
artig gewordene Kind.

Wie ungluͤcklich iſt ein Kind, das artig
geweſen iſt, und von neuem unartig
wird! Seiner vorigen Artigkeit wird gar nicht
mehr gedacht. Sie gereicht ihm vielmehr zu
einem deſto groͤßeren Vorwurfe, daß es artig
geweſen, und doch wieder unartig geworden
iſt.

Lottchen war bis ins ſechste Jahr ein
recht artiges Kind, und der Aeltern wahre
Freude. Durch Gehorſam, Fleiß, ſanftes
und beſcheidenes Weſen das angenehmſte und
gefaͤlligſte Kind. Die Luſt und das Vergnuͤ-

gen
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0268" n="246"/>
Mannes an, und in wenig Jahren gieng die<lb/>
ganze Haushaltung zu Grunde.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#aq">XLVIII.</hi><lb/>
Das artig gewe&#x017F;ene, und wieder un-<lb/>
artig gewordene Kind.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">W</hi>ie unglu&#x0364;cklich i&#x017F;t ein Kind, das artig<lb/>
gewe&#x017F;en i&#x017F;t, und von neuem unartig<lb/>
wird! Seiner vorigen Artigkeit wird gar nicht<lb/>
mehr gedacht. Sie gereicht ihm vielmehr zu<lb/>
einem de&#x017F;to gro&#x0364;ßeren Vorwurfe, daß es artig<lb/>
gewe&#x017F;en, und doch wieder unartig geworden<lb/>
i&#x017F;t.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Lottchen</hi> war bis ins &#x017F;echste Jahr ein<lb/>
recht artiges Kind, und der Aeltern wahre<lb/>
Freude. Durch Gehor&#x017F;am, Fleiß, &#x017F;anftes<lb/>
und be&#x017F;cheidenes We&#x017F;en das angenehm&#x017F;te und<lb/>
gefa&#x0364;llig&#x017F;te Kind. Die Lu&#x017F;t und das Vergnu&#x0364;-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">gen</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[246/0268] Mannes an, und in wenig Jahren gieng die ganze Haushaltung zu Grunde. XLVIII. Das artig geweſene, und wieder un- artig gewordene Kind. Wie ungluͤcklich iſt ein Kind, das artig geweſen iſt, und von neuem unartig wird! Seiner vorigen Artigkeit wird gar nicht mehr gedacht. Sie gereicht ihm vielmehr zu einem deſto groͤßeren Vorwurfe, daß es artig geweſen, und doch wieder unartig geworden iſt. Lottchen war bis ins ſechste Jahr ein recht artiges Kind, und der Aeltern wahre Freude. Durch Gehorſam, Fleiß, ſanftes und beſcheidenes Weſen das angenehmſte und gefaͤlligſte Kind. Die Luſt und das Vergnuͤ- gen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib02_1783
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib02_1783/268
Zitationshilfe: Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 2. Leipzig, 1783, S. 246. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib02_1783/268>, abgerufen am 19.12.2018.