Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 2. Leipzig, 1783.

Bild:
<< vorherige Seite

Aufgestanden. Da flog alles nach dem Vater
zu, und sie trugen ihn bald hin zum Kanapee,
wie die Kinder im Robinson den Vater nach
der Laube schleppten.

Das eine Mädchen, sagte ich doch zuletzt,
gieng in ein nahe gelegenes Dorf. Da dach-
ten die Leute, es wäre ein Spuk, und hetzten
einen großen Hund mit einem Stachelhals-
bande auf dasselbe los. Baf! kriegte er mit
der Keule eins vor den Kopf, daß er da lag.

I! riefen die Kinder, über das beherzte
Mädchen!

Hierauf lief es wieder aus dem Dorfe
nach dem Flusse zu, und kletterte am Ufer auf
einen hohen Baum. Dieser wurde mit Wache
besetzt, und des andern Morgens, da es der
Hunger heruntertrieb, nahm man es gefan-
gen.

Sechs starke Männer hatten genug zu
thun, ehe sie es zwingen und binden konn-

ten.

Aufgeſtanden. Da flog alles nach dem Vater
zu, und ſie trugen ihn bald hin zum Kanapee,
wie die Kinder im Robinſon den Vater nach
der Laube ſchleppten.

Das eine Maͤdchen, ſagte ich doch zuletzt,
gieng in ein nahe gelegenes Dorf. Da dach-
ten die Leute, es waͤre ein Spuk, und hetzten
einen großen Hund mit einem Stachelhals-
bande auf daſſelbe los. Baf! kriegte er mit
der Keule eins vor den Kopf, daß er da lag.

I! riefen die Kinder, uͤber das beherzte
Maͤdchen!

Hierauf lief es wieder aus dem Dorfe
nach dem Fluſſe zu, und kletterte am Ufer auf
einen hohen Baum. Dieſer wurde mit Wache
beſetzt, und des andern Morgens, da es der
Hunger heruntertrieb, nahm man es gefan-
gen.

Sechs ſtarke Maͤnner hatten genug zu
thun, ehe ſie es zwingen und binden konn-

ten.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0033" n="11"/>
Aufge&#x017F;tanden. Da flog alles nach dem Vater<lb/>
zu, und &#x017F;ie trugen ihn bald hin zum Kanapee,<lb/>
wie die Kinder im Robin&#x017F;on den Vater nach<lb/>
der Laube &#x017F;chleppten.</p><lb/>
        <p>Das eine Ma&#x0364;dchen, &#x017F;agte ich doch zuletzt,<lb/>
gieng in ein nahe gelegenes Dorf. Da dach-<lb/>
ten die Leute, es wa&#x0364;re ein Spuk, und hetzten<lb/>
einen großen Hund mit einem Stachelhals-<lb/>
bande auf da&#x017F;&#x017F;elbe los. Baf! kriegte er mit<lb/>
der Keule eins vor den Kopf, daß er da lag.</p><lb/>
        <p>I! riefen die Kinder, u&#x0364;ber das beherzte<lb/>
Ma&#x0364;dchen!</p><lb/>
        <p>Hierauf lief es wieder aus dem Dorfe<lb/>
nach dem Flu&#x017F;&#x017F;e zu, und kletterte am Ufer auf<lb/>
einen hohen Baum. Die&#x017F;er wurde mit Wache<lb/>
be&#x017F;etzt, und des andern Morgens, da es der<lb/>
Hunger heruntertrieb, nahm man es gefan-<lb/>
gen.</p><lb/>
        <p>Sechs &#x017F;tarke Ma&#x0364;nner hatten genug zu<lb/>
thun, ehe &#x017F;ie es zwingen und binden konn-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ten.</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[11/0033] Aufgeſtanden. Da flog alles nach dem Vater zu, und ſie trugen ihn bald hin zum Kanapee, wie die Kinder im Robinſon den Vater nach der Laube ſchleppten. Das eine Maͤdchen, ſagte ich doch zuletzt, gieng in ein nahe gelegenes Dorf. Da dach- ten die Leute, es waͤre ein Spuk, und hetzten einen großen Hund mit einem Stachelhals- bande auf daſſelbe los. Baf! kriegte er mit der Keule eins vor den Kopf, daß er da lag. I! riefen die Kinder, uͤber das beherzte Maͤdchen! Hierauf lief es wieder aus dem Dorfe nach dem Fluſſe zu, und kletterte am Ufer auf einen hohen Baum. Dieſer wurde mit Wache beſetzt, und des andern Morgens, da es der Hunger heruntertrieb, nahm man es gefan- gen. Sechs ſtarke Maͤnner hatten genug zu thun, ehe ſie es zwingen und binden konn- ten.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib02_1783
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib02_1783/33
Zitationshilfe: Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 2. Leipzig, 1783, S. 11. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib02_1783/33>, abgerufen am 23.11.2020.