Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 2. Leipzig, 1783.

Bild:
<< vorherige Seite

scheint, als ob es thauen wollte. Noch ein-
mal muß ich recht Schlitten fahren.


VI.
Fortsetzung des fünften Stücks.

Dorchen.

Wenn wir doch könnten erst wieder in den
Garten kommen! Bald, bald wird der
Schnee weg seyn.

Lottchen. Ich bin schon drinn gewesen,
und habe Märzblümchen gepflückt.

Dorchen. Ach! die allerliebsten Blüm-
chen! Und hast mir keine davon gegeben?

Lottchen. Du weißt, Schwesterchen!
daß ich dir von allem gebe, was ich habe.
Aber diese hatte ich für unsere liebe Mutter
gepflückt, und ihr ein Sträuschen davon ge-
bunden. Ach! ich habe ja sonst nichts, was

ich

ſcheint, als ob es thauen wollte. Noch ein-
mal muß ich recht Schlitten fahren.


VI.
Fortſetzung des fuͤnften Stuͤcks.

Dorchen.

Wenn wir doch koͤnnten erſt wieder in den
Garten kommen! Bald, bald wird der
Schnee weg ſeyn.

Lottchen. Ich bin ſchon drinn geweſen,
und habe Maͤrzbluͤmchen gepfluͤckt.

Dorchen. Ach! die allerliebſten Bluͤm-
chen! Und haſt mir keine davon gegeben?

Lottchen. Du weißt, Schweſterchen!
daß ich dir von allem gebe, was ich habe.
Aber dieſe hatte ich fuͤr unſere liebe Mutter
gepfluͤckt, und ihr ein Straͤuschen davon ge-
bunden. Ach! ich habe ja ſonſt nichts, was

ich
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0046" n="24"/>
&#x017F;cheint, als ob es thauen wollte. Noch ein-<lb/>
mal muß ich recht Schlitten fahren.</p>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#aq">VI.</hi><lb/>
Fort&#x017F;etzung des <hi rendition="#fr">fu&#x0364;nften</hi> Stu&#x0364;cks.</head><lb/>
        <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#fr">Dorchen</hi>.</hi> </p><lb/>
        <p><hi rendition="#in">W</hi>enn wir doch ko&#x0364;nnten er&#x017F;t wieder in den<lb/>
Garten kommen! Bald, bald wird der<lb/>
Schnee weg &#x017F;eyn.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Lottchen</hi>. Ich bin &#x017F;chon drinn gewe&#x017F;en,<lb/>
und habe Ma&#x0364;rzblu&#x0364;mchen gepflu&#x0364;ckt.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Dorchen</hi>. Ach! die allerlieb&#x017F;ten Blu&#x0364;m-<lb/>
chen! Und ha&#x017F;t mir keine davon gegeben?</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Lottchen</hi>. Du weißt, Schwe&#x017F;terchen!<lb/>
daß ich dir von allem gebe, was ich habe.<lb/>
Aber die&#x017F;e hatte ich fu&#x0364;r un&#x017F;ere liebe Mutter<lb/>
gepflu&#x0364;ckt, und ihr ein Stra&#x0364;uschen davon ge-<lb/>
bunden. Ach! ich habe ja &#x017F;on&#x017F;t nichts, was<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ich</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[24/0046] ſcheint, als ob es thauen wollte. Noch ein- mal muß ich recht Schlitten fahren. VI. Fortſetzung des fuͤnften Stuͤcks. Dorchen. Wenn wir doch koͤnnten erſt wieder in den Garten kommen! Bald, bald wird der Schnee weg ſeyn. Lottchen. Ich bin ſchon drinn geweſen, und habe Maͤrzbluͤmchen gepfluͤckt. Dorchen. Ach! die allerliebſten Bluͤm- chen! Und haſt mir keine davon gegeben? Lottchen. Du weißt, Schweſterchen! daß ich dir von allem gebe, was ich habe. Aber dieſe hatte ich fuͤr unſere liebe Mutter gepfluͤckt, und ihr ein Straͤuschen davon ge- bunden. Ach! ich habe ja ſonſt nichts, was ich

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib02_1783
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib02_1783/46
Zitationshilfe: Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 2. Leipzig, 1783, S. 24. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib02_1783/46>, abgerufen am 13.08.2020.