Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gottfried, Johann Ludwig: Newe Welt Vnd Americanische Historien. Frankfurt (Main), 1631.

Bild:
<< vorherige Seite

Dritter Theil.
sen/ auß der Compagnie Capitain Wilhelms von Brederod/ der auch auff demselbigen schiff gefahren/
war versehen mit 20. Metallenen/ vnd 20. eißeren Stücken.

Der Adler/ von 200. Lasten/ darauf Capitain vnd Schiffer war Meindert Egberts/ vnd 144. Personen
starck/ darunder 55. Soldaten/ auß der Compagnie Peter Everts von Vries/ hatte 12. metallene/ vnd 16.
eiserne Stück auff sich.

Die Jagt oder Haswind/ oder Jagschiff/ war von 30. lasten/ darauff Capitain vnd Schiffer war
Salomon Willhelms/ mit 20. mittesseren/ vnd 4. metallenen Stücken außgerüstet.

Von Seelandt.

Oranien/ als Schout/ oder Schultheiß bey nacht/ sonsten Obrister Wacht- oder Fewermeister/ 350.
last groß/ darauf ist gefahren Johan Wilhelm Verschoor/ Schultheiß bey nacht: Capitain vnd Schifpa-
tron war Lorentz Janß Quiryn/ mit 216. Personen/ darunter 90. Soldaten/ vnder der Compagni Capitain
Omar Eberwin/ der auchselbst auf demselben schiff gefahren/ vnd hatte 16. metallene/ vnd 22. eiserne Stück.

Von Rotterdam.

Hollandia/ 300. last groß/ darauf fuhr Cornelius Jacobs/ deß Admir als Raht/ vnd die vierdte Person
dieser Flotten/ der Capitain vnd Schiffer war Adrian Tol/ mit 182. Personen/ darunder 73. Soldaten/ von
der Conpagni Capitain Schütten/ vnd Capitain Johan Terhalten/ mit 10. metallenen/ vnd 24. eisern Stücken.

Mauritius/ in welchem ich gefahren/ war 280. last groß/ darauf Capitain vnd Schiffer war Jacob
Adrians/ mit 169. Männern/ darunder 66. Soldaten/ von der Compagnie Capitain Johan Terhalten/
der selbst auff diesem schiff mit fuhr/ vnd hatten wir 12. metallene/ vnd 20. eiserne Stück.

Die Ho[fn]ung/ 130. last groß/ darauf Capitain vnd Schiffer war Peter Hermens Schlobb/ mit 80.
mittessenden/ darunder 30. Soldaten/ von der Conpagnie Capitain Brederoden/ hatte 14. eiseren Stück auf sich.

Von Nord-Holland.

Die Eintracht/ oder Concordia/ 300. last groß/ hatt zum Capitain vnd Schiffer Johan Jßbrandt
vnd 170. Personen/ vnter welchen 65. Soldaten/ von der Compagnie Capitain Peter Everts von Vries/
der selbst auff diesem schiff gefahren/ mit 18. metallenen/ vnd 14. eisern Stücken.

Der König David/ 180. last groß/ da Johan Thomas Capitain vnd Schiffer auff war/ führte 79.
Personen/ vnter denen 26. Soldaten/ gehörende vnter die Compagnie Capitain Johan Terhalte/ vnd hat-
te 16. eiseren Stück.

Der Griffon/ 160. last groß/ darüber Peter Cornelius Heerloop Capitain vnd Schiffpatron war/
mit 78. Personen/ deren 24. Soldaten gewesen/ vnd waren mit 14. eisern Stücken bewehret.

Alle diese erzehlte schiff/ die Jagt den Windhund außgenommen/ welche mit den alle[r]ersten wider-
umb nach Holland geschickt worden/ seynd durch die Straß Le Maire in die Sud-see gefahren/ vnd hinden
her in die Ost-Jndien kommen/ von welcher Abenthewer/ Reiß/ vnd allerhand zu hand gegangenen Wun-
dersachen gegenwertiges Diurnal oder Tagbuch vollkommen bericht ertheilen wird.

Diurnal/ Ordentliche Beschreibung/ einer gewaltigen
Schiffahrt/ mit eylff Schiffen/ vmb die
gantze Welt.

NAch dem die Herren Staden der Vereinigten Niderlanden/ nach glückselicher Erfindung einer ne-1623.
Mertz.

wen durchfahrt/ hinder dem gefährlichen Freto Magellanico, näher dem Antaretischen Polo zu/
durch das Fretum le Maire, sich reifflich entschlossen/ eine andere Schiffarmada außzurüsten/
seibigen Weg noch ferners zubesuchen/ vnd zugebrauchen: Als ist alle Verordnung/ zu einer so mächtigen
reise erforderet/ beschehen/ daß die geworbene Soldaten/ auff eilfschiff/ im anfang deß Monats Mertzens/
newen Calenders (welcher durchauß hierinnen verstanden wird) deß 1623. Jars fertig waren/ seind auch den 17.
Jn Gottes Namen zu Schiff gangen. Vnder welchen Jch auch in den schiff Mauritius mich eingestellet.

Den 29. Aprill ist Admiral Jaques mit einem N. N. O. Wind mit 9. schiffen vnd einer Jacht/ außAprill.
Goereede in See geloffen/ so da genant worden/ Amsterdam/ Delfft/ Hollandia/ Eintracht/ Maurittus/
Arent/ David/ Hoffnung/ der Greyff/ vnd das Jagschiff der Windhund.

Den 30. abendts/ als wir für Dünkirch vnd Grevelingen vorüber waren/ ist der Admirall berichtet
worden/ daß das schiff Arent fornen an den bug so verlecht sey/ daß man alle stund 3000. züg Wassers muste
außpompen. Das schiff Oranien/ als der flotta Schultheiß beynacht/ welches in Seeland zugerüstet wor-
den/ ist auch allgemach zu der Flotta kommen/ darumb wir mit halbem segel etliche stund ingehalten haben.

Den 1. May/ früh morgens hat der Admiral den Kriegs Raht versamlet/ vnd beschlossen/ daß man/May[unleserliches Material - 1 Zeichen fehlt]
etliches an dem schiff Arent zu repariren/ nach der Jnsul Wicht solte lauffen/ dann sonsten hetten wir das-
selbige schiff müssen manglen/ vnd hinderlassen. Jm widerkehren der Schiffahrten/ ist das schiff Oranien
vnd Hofnung an einander gerucket. Auff den Nachmittag sind wir mit der Flotta in Wicht ankommen/
vnd haben vnser Ancker vor Portmuyen lassen sincken/ aber die Hofnung ist durch vngefehr mit dem er-
höchten Wasser an den Grund gesegelt/ von dannen er jedoch durch fürsichtigkeit deß Vice-Admirals/ welcher
mit dem grossen schiff daran nahe zu lief/ vnd das Geschütz lößte/ noch dieselbe Nacht zu recht gebracht.

Den 2.
a iiij

Dritter Theil.
ſen/ auß der Compagnie Capitain Wilhelms von Brederod/ der auch auff demſelbigen ſchiff gefahren/
war verſehen mit 20. Metallenen/ vnd 20. eißeren Stuͤcken.

Der Adler/ von 200. Laſten/ darauf Capitain vnd Schiffer war Meindert Egberts/ vnd 144. Perſonen
ſtarck/ darunder 55. Soldaten/ auß der Compagnie Peter Everts von Vries/ hatte 12. metallene/ vnd 16.
eiſerne Stuͤck auff ſich.

Die Jagt oder Haswind/ oder Jagſchiff/ war von 30. laſten/ darauff Capitain vnd Schiffer war
Salomon Willhelms/ mit 20. mitteſſeren/ vnd 4. metallenen Stuͤcken außgeruͤſtet.

Von Seelandt.

Oranien/ als Schout/ oder Schultheiß bey nacht/ ſonſten Obriſter Wacht- oder Fewermeiſter/ 350.
laſt groß/ darauf iſt gefahren Johan Wilhelm Verſchoor/ Schultheiß bey nacht: Capitain vnd Schifpa-
tron war Lorentz Janß Quiryn/ mit 216. Perſonen/ darũter 90. Soldaten/ vnder der Compagni Capitain
Omar Eberwin/ der auchſelbſt auf demſelben ſchiff gefahren/ vnd hatte 16. metallene/ vnd 22. eiſerne Stuͤck.

Von Rotterdam.

Hollandia/ 300. laſt groß/ darauf fuhr Cornelius Jacobs/ deß Admir als Raht/ vñ die vierdte Perſon
dieſer Flotten/ der Capitain vñ Schiffer war Adrian Tol/ mit 182. Perſonen/ darunder 73. Soldaten/ von
der Cõpagni Capitain Schuͤtten/ vnd Capitain Johan Terhalten/ mit 10. metallenẽ/ vñ 24. eiſern Stuͤckẽ.

Mauritius/ in welchem ich gefahren/ war 280. laſt groß/ darauf Capitain vnd Schiffer war Jacob
Adrians/ mit 169. Maͤnnern/ darunder 66. Soldaten/ von der Compagnie Capitain Johan Terhalten/
der ſelbſt auff dieſem ſchiff mit fuhr/ vnd hatten wir 12. metallene/ vnd 20. eiſerne Stuͤck.

Die Ho[fn]ung/ 130. laſt groß/ darauf Capitain vnd Schiffer war Peter Hermens Schlobb/ mit 80.
mitteſſenden/ darunder 30. Soldaten/ võ der Cõpagnie Capitain Brederoden/ hatte 14. eiſerẽ Stuͤck auf ſich.

Von Nord-Holland.

Die Eintracht/ oder Concordia/ 300. laſt groß/ hatt zum Capitain vnd Schiffer Johan Jßbrandt
vnd 170. Perſonen/ vnter welchen 65. Soldaten/ von der Compagnie Capitain Peter Everts von Vries/
der ſelbſt auff dieſem ſchiff gefahren/ mit 18. metallenen/ vnd 14. eiſern Stuͤcken.

Der Koͤnig David/ 180. laſt groß/ da Johan Thomas Capitain vnd Schiffer auff war/ fuͤhrte 79.
Perſonen/ vnter denen 26. Soldaten/ gehoͤrende vnter die Compagnie Capitain Johan Terhalte/ vnd hat-
te 16. eiſeren Stuͤck.

Der Griffon/ 160. laſt groß/ daruͤber Peter Cornelius Heerloop Capitain vnd Schiffpatron war/
mit 78. Perſonen/ deren 24. Soldaten geweſen/ vnd waren mit 14. eiſern Stuͤcken bewehret.

Alle dieſe erzehlte ſchiff/ die Jagt den Windhund außgenommen/ welche mit den alle[r]erſten wider-
umb nach Holland geſchickt worden/ ſeynd durch die Straß Le Maire in die Sud-ſee gefahren/ vnd hinden
her in die Oſt-Jndien kommen/ von welcher Abenthewer/ Reiß/ vnd allerhand zu hand gegangenen Wun-
derſachen gegenwertiges Diurnal oder Tagbuch vollkommen bericht ertheilen wird.

Diurnal/ Ordentliche Beſchreibung/ einer gewaltigen
Schiffahrt/ mit eylff Schiffen/ vmb die
gantze Welt.

NAch dem die Herꝛen Staden der Vereinigten Niderlanden/ nach gluͤckſelicher Erfindung einer ne-1623.
Mertz.

wen durchfahrt/ hinder dem gefaͤhrlichen Freto Magellanico, naͤher dem Antaretiſchen Polo zu/
durch das Fretum le Maire, ſich reifflich entſchloſſen/ eine andere Schiffarmada außzuruͤſten/
ſeibigen Weg noch ferners zubeſuchen/ vnd zugebrauchen: Als iſt alle Verordnung/ zu einer ſo maͤchtigen
reiſe erforderet/ beſchehen/ daß die geworbene Soldaten/ auff eilfſchiff/ im anfang deß Monats Mertzens/
newen Calenders (welcher durchauß hierinnen verſtandẽ wird) deß 1623. Jars fertig warẽ/ ſeind auch den 17.
Jn Gottes Namen zu Schiff gangen. Vnder welchen Jch auch in dẽ ſchiff Mauritius mich eingeſtellet.

Den 29. Aprill iſt Admiral Jaques mit einem N. N. O. Wind mit 9. ſchiffen vnd einer Jacht/ außAprill.
Goereede in See geloffen/ ſo da genant worden/ Amſterdam/ Delfft/ Hollandia/ Eintracht/ Maurittus/
Arent/ David/ Hoffnung/ der Greyff/ vnd das Jagſchiff der Windhund.

Den 30. abendts/ als wir fuͤr Duͤnkirch vnd Grevelingen voruͤber waren/ iſt der Admirall berichtet
worden/ daß das ſchiff Arent fornen an dẽ bug ſo verlecht ſey/ daß man alle ſtund 3000. zuͤg Waſſers muſte
außpompen. Das ſchiff Oranien/ als der flotta Schultheiß beynacht/ welches in Seeland zugeruͤſtet wor-
den/ iſt auch allgemach zu der Flotta kommen/ darumb wir mit halbem ſegel etliche ſtund ingehalten haben.

Den 1. May/ fruͤh morgens hat der Admiral den Kriegs Raht verſamlet/ vnd beſchloſſen/ daß man/May[unleserliches Material – 1 Zeichen fehlt]
etliches an dem ſchiff Arent zu repariren/ nach der Jnſul Wicht ſolte lauffen/ dann ſonſten hetten wir daſ-
ſelbige ſchiff muͤſſen manglen/ vnd hinderlaſſen. Jm widerkehren der Schiffahrten/ iſt das ſchiff Oranien
vnd Hofnung an einander gerucket. Auff den Nachmittag ſind wir mit der Flotta in Wicht ankommen/
vnd haben vnſer Ancker vor Portmuyen laſſen ſincken/ aber die Hofnung iſt durch vngefehr mit dem er-
hoͤchten Waſſer an den Grũd geſegelt/ võ dannen er jedoch durch fuͤrſichtigkeit deß Vice-Admirals/ welcher
mit dem groſſen ſchiff daran nahe zu lief/ vnd das Geſchuͤtz loͤßte/ noch dieſelbe Nacht zu recht gebracht.

Den 2.
a iiij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0597" n="7"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Dritter Theil.</hi></fw><lb/>
&#x017F;en/ auß der Compagnie Capitain Wilhelms von Brederod/ der auch auff dem&#x017F;elbigen &#x017F;chiff gefahren/<lb/>
war ver&#x017F;ehen mit 20. Metallenen/ vnd 20. eißeren Stu&#x0364;cken.</p><lb/>
            <p>Der Adler/ von 200. La&#x017F;ten/ darauf Capitain vnd Schiffer war Meindert Egberts/ vnd 144. Per&#x017F;onen<lb/>
&#x017F;tarck/ darunder 55. Soldaten/ auß der Compagnie Peter Everts von Vries/ hatte 12. metallene/ vnd 16.<lb/>
ei&#x017F;erne Stu&#x0364;ck auff &#x017F;ich.</p><lb/>
            <p>Die Jagt oder Haswind/ oder Jag&#x017F;chiff/ war von 30. la&#x017F;ten/ darauff Capitain vnd Schiffer war<lb/>
Salomon Willhelms/ mit 20. mitte&#x017F;&#x017F;eren/ vnd 4. metallenen Stu&#x0364;cken außgeru&#x0364;&#x017F;tet.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Von Seelandt.</hi> </head><lb/>
            <p>Oranien/ als Schout/ oder Schultheiß bey nacht/ &#x017F;on&#x017F;ten Obri&#x017F;ter Wacht- oder Fewermei&#x017F;ter/ 350.<lb/>
la&#x017F;t groß/ darauf i&#x017F;t gefahren Johan Wilhelm Ver&#x017F;choor/ Schultheiß bey nacht: Capitain vnd Schifpa-<lb/>
tron war Lorentz Janß Quiryn/ mit 216. Per&#x017F;onen/ daru&#x0303;ter 90. Soldaten/ vnder der Compagni Capitain<lb/>
Omar Eberwin/ der auch&#x017F;elb&#x017F;t auf dem&#x017F;elben &#x017F;chiff gefahren/ vnd hatte 16. metallene/ vnd 22. ei&#x017F;erne Stu&#x0364;ck.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Von Rotterdam.</hi> </head><lb/>
            <p>Hollandia/ 300. la&#x017F;t groß/ darauf fuhr Cornelius Jacobs/ deß Admir als Raht/ vn&#x0303; die vierdte Per&#x017F;on<lb/>
die&#x017F;er Flotten/ der Capitain vn&#x0303; Schiffer war Adrian Tol/ mit 182. Per&#x017F;onen/ darunder 73. Soldaten/ von<lb/>
der Co&#x0303;pagni Capitain Schu&#x0364;tten/ vnd Capitain Johan Terhalten/ mit 10. metallene&#x0303;/ vn&#x0303; 24. ei&#x017F;ern <hi rendition="#fr">S</hi>tu&#x0364;cke&#x0303;.</p><lb/>
            <p>Mauritius/ in welchem ich gefahren/ war 280. la&#x017F;t groß/ darauf Capitain vnd Schiffer war Jacob<lb/>
Adrians/ mit 169. Ma&#x0364;nnern/ darunder 66. Soldaten/ von der Compagnie Capitain Johan Terhalten/<lb/>
der &#x017F;elb&#x017F;t auff die&#x017F;em &#x017F;chiff mit fuhr/ vnd hatten wir 12. metallene/ vnd 20. ei&#x017F;erne Stu&#x0364;ck.</p><lb/>
            <p>Die Ho<supplied>fn</supplied>ung/ 130. la&#x017F;t groß/ darauf Capitain vnd Schiffer war Peter Hermens Schlobb/ mit 80.<lb/>
mitte&#x017F;&#x017F;enden/ darunder 30. Soldaten/ vo&#x0303; der Co&#x0303;pagnie Capitain Brederoden/ hatte 14. ei&#x017F;ere&#x0303; Stu&#x0364;ck auf &#x017F;ich.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Von Nord-Holland.</hi> </head><lb/>
            <p>Die Eintracht/ oder Concordia/ 300. la&#x017F;t groß/ hatt zum Capitain vnd Schiffer Johan Jßbrandt<lb/>
vnd 170. Per&#x017F;onen/ vnter welchen 65. Soldaten/ von der Compagnie Capitain Peter Everts von Vries/<lb/>
der &#x017F;elb&#x017F;t auff die&#x017F;em &#x017F;chiff gefahren/ mit 18. metallenen/ vnd 14. ei&#x017F;ern Stu&#x0364;cken.</p><lb/>
            <p>Der Ko&#x0364;nig David/ 180. la&#x017F;t groß/ da Johan Thomas Capitain vnd Schiffer auff war/ fu&#x0364;hrte 79.<lb/>
Per&#x017F;onen/ vnter denen 26. Soldaten/ geho&#x0364;rende vnter die Compagnie Capitain Johan Terhalte/ vnd hat-<lb/>
te 16. ei&#x017F;eren Stu&#x0364;ck.</p><lb/>
            <p>Der Griffon/ 160. la&#x017F;t groß/ daru&#x0364;ber Peter Cornelius Heerloop Capitain vnd Schiffpatron war/<lb/>
mit 78. Per&#x017F;onen/ deren 24. Soldaten gewe&#x017F;en/ vnd waren mit 14. ei&#x017F;ern Stu&#x0364;cken bewehret.</p><lb/>
            <p>Alle die&#x017F;e erzehlte &#x017F;chiff/ die Jagt den Windhund außgenommen/ welche mit den alle<supplied>r</supplied>er&#x017F;ten wider-<lb/>
umb nach Holland ge&#x017F;chickt worden/ &#x017F;eynd durch die Straß Le Maire in die Sud-&#x017F;ee gefahren/ vnd hinden<lb/>
her in die O&#x017F;t-Jndien kommen/ von welcher Abenthewer/ Reiß/ vnd allerhand zu hand gegangenen Wun-<lb/>
der&#x017F;achen gegenwertiges Diurnal oder Tagbuch vollkommen bericht ertheilen wird.</p>
          </div>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b">Diurnal/ Ordentliche Be&#x017F;chreibung/ einer gewaltigen</hi><lb/>
Schiffahrt/ mit eylff Schiffen/ vmb die<lb/>
gantze Welt.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">N</hi>Ach dem die Her&#xA75B;en Staden der Vereinigten Niderlanden/ nach glu&#x0364;ck&#x017F;elicher Erfindung einer ne-<note place="right">1623.<lb/>
Mertz.</note><lb/>
wen durchfahrt/ hinder dem gefa&#x0364;hrlichen <hi rendition="#aq">Freto Magellanico,</hi> na&#x0364;her dem Antareti&#x017F;chen Polo zu/<lb/>
durch das <hi rendition="#aq">Fretum le Maire,</hi> &#x017F;ich reifflich ent&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en/ eine andere Schiffarmada außzuru&#x0364;&#x017F;ten/<lb/>
&#x017F;eibigen Weg noch ferners zube&#x017F;uchen/ vnd zugebrauchen: Als i&#x017F;t alle Verordnung/ zu einer &#x017F;o ma&#x0364;chtigen<lb/>
rei&#x017F;e erforderet/ be&#x017F;chehen/ daß die geworbene Soldaten/ auff eilf&#x017F;chiff/ im anfang deß Monats Mertzens/<lb/>
newen Calenders (welcher durchauß hierinnen ver&#x017F;tande&#x0303; wird) deß 1623. Jars fertig ware&#x0303;/ &#x017F;eind auch den 17.<lb/>
Jn Gottes Namen zu Schiff gangen. Vnder welchen Jch auch in de&#x0303; &#x017F;chiff Mauritius mich einge&#x017F;tellet.</p><lb/>
          <p>Den 29. Aprill i&#x017F;t Admiral Jaques mit einem N. N. O. Wind mit 9. &#x017F;chiffen vnd einer Jacht/ auß<note place="right">Aprill.</note><lb/>
Goereede in See geloffen/ &#x017F;o da genant worden/ Am&#x017F;terdam/ Delfft/ Hollandia/ Eintracht/ Maurittus/<lb/>
Arent/ David/ Hoffnung/ der Greyff/ vnd das Jag&#x017F;chiff der Windhund.</p><lb/>
          <p>Den 30. abendts/ als wir fu&#x0364;r Du&#x0364;nkirch vnd Grevelingen voru&#x0364;ber waren/ i&#x017F;t der Admirall berichtet<lb/>
worden/ daß das &#x017F;chiff Arent fornen an de&#x0303; bug &#x017F;o verlecht &#x017F;ey/ daß man alle &#x017F;tund 3000. zu&#x0364;g Wa&#x017F;&#x017F;ers mu&#x017F;te<lb/>
außpompen. Das &#x017F;chiff Oranien/ als der flotta Schultheiß beynacht/ welches in Seeland zugeru&#x0364;&#x017F;tet wor-<lb/>
den/ i&#x017F;t auch allgemach zu der Flotta kommen/ darumb wir mit halbem &#x017F;egel etliche &#x017F;tund ingehalten haben.</p><lb/>
          <p>Den 1. May/ fru&#x0364;h morgens hat der Admiral den Kriegs Raht ver&#x017F;amlet/ vnd be&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en/ daß man/<note place="right">May<gap reason="illegible" unit="chars" quantity="1"/></note><lb/>
etliches an dem &#x017F;chiff Arent zu repariren/ nach der Jn&#x017F;ul Wicht &#x017F;olte lauffen/ dann &#x017F;on&#x017F;ten hetten wir da&#x017F;-<lb/>
&#x017F;elbige &#x017F;chiff mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en manglen/ vnd hinderla&#x017F;&#x017F;en. Jm widerkehren der Schiffahrten/ i&#x017F;t das &#x017F;chiff Oranien<lb/>
vnd Hofnung an einander gerucket. Auff den Nachmittag &#x017F;ind wir mit der Flotta in Wicht ankommen/<lb/>
vnd haben vn&#x017F;er Ancker vor Portmuyen la&#x017F;&#x017F;en &#x017F;incken/ aber die Hofnung i&#x017F;t durch vngefehr mit dem er-<lb/>
ho&#x0364;chten Wa&#x017F;&#x017F;er an den Gru&#x0303;d ge&#x017F;egelt/ vo&#x0303; dannen er jedoch durch fu&#x0364;r&#x017F;ichtigkeit deß Vice-Admirals/ welcher<lb/>
mit dem gro&#x017F;&#x017F;en &#x017F;chiff daran nahe zu lief/ vnd das Ge&#x017F;chu&#x0364;tz lo&#x0364;ßte/ noch die&#x017F;elbe Nacht zu recht gebracht.</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">a iiij</fw>
          <fw place="bottom" type="catch">Den 2.</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[7/0597] Dritter Theil. ſen/ auß der Compagnie Capitain Wilhelms von Brederod/ der auch auff demſelbigen ſchiff gefahren/ war verſehen mit 20. Metallenen/ vnd 20. eißeren Stuͤcken. Der Adler/ von 200. Laſten/ darauf Capitain vnd Schiffer war Meindert Egberts/ vnd 144. Perſonen ſtarck/ darunder 55. Soldaten/ auß der Compagnie Peter Everts von Vries/ hatte 12. metallene/ vnd 16. eiſerne Stuͤck auff ſich. Die Jagt oder Haswind/ oder Jagſchiff/ war von 30. laſten/ darauff Capitain vnd Schiffer war Salomon Willhelms/ mit 20. mitteſſeren/ vnd 4. metallenen Stuͤcken außgeruͤſtet. Von Seelandt. Oranien/ als Schout/ oder Schultheiß bey nacht/ ſonſten Obriſter Wacht- oder Fewermeiſter/ 350. laſt groß/ darauf iſt gefahren Johan Wilhelm Verſchoor/ Schultheiß bey nacht: Capitain vnd Schifpa- tron war Lorentz Janß Quiryn/ mit 216. Perſonen/ darũter 90. Soldaten/ vnder der Compagni Capitain Omar Eberwin/ der auchſelbſt auf demſelben ſchiff gefahren/ vnd hatte 16. metallene/ vnd 22. eiſerne Stuͤck. Von Rotterdam. Hollandia/ 300. laſt groß/ darauf fuhr Cornelius Jacobs/ deß Admir als Raht/ vñ die vierdte Perſon dieſer Flotten/ der Capitain vñ Schiffer war Adrian Tol/ mit 182. Perſonen/ darunder 73. Soldaten/ von der Cõpagni Capitain Schuͤtten/ vnd Capitain Johan Terhalten/ mit 10. metallenẽ/ vñ 24. eiſern Stuͤckẽ. Mauritius/ in welchem ich gefahren/ war 280. laſt groß/ darauf Capitain vnd Schiffer war Jacob Adrians/ mit 169. Maͤnnern/ darunder 66. Soldaten/ von der Compagnie Capitain Johan Terhalten/ der ſelbſt auff dieſem ſchiff mit fuhr/ vnd hatten wir 12. metallene/ vnd 20. eiſerne Stuͤck. Die Hofnung/ 130. laſt groß/ darauf Capitain vnd Schiffer war Peter Hermens Schlobb/ mit 80. mitteſſenden/ darunder 30. Soldaten/ võ der Cõpagnie Capitain Brederoden/ hatte 14. eiſerẽ Stuͤck auf ſich. Von Nord-Holland. Die Eintracht/ oder Concordia/ 300. laſt groß/ hatt zum Capitain vnd Schiffer Johan Jßbrandt vnd 170. Perſonen/ vnter welchen 65. Soldaten/ von der Compagnie Capitain Peter Everts von Vries/ der ſelbſt auff dieſem ſchiff gefahren/ mit 18. metallenen/ vnd 14. eiſern Stuͤcken. Der Koͤnig David/ 180. laſt groß/ da Johan Thomas Capitain vnd Schiffer auff war/ fuͤhrte 79. Perſonen/ vnter denen 26. Soldaten/ gehoͤrende vnter die Compagnie Capitain Johan Terhalte/ vnd hat- te 16. eiſeren Stuͤck. Der Griffon/ 160. laſt groß/ daruͤber Peter Cornelius Heerloop Capitain vnd Schiffpatron war/ mit 78. Perſonen/ deren 24. Soldaten geweſen/ vnd waren mit 14. eiſern Stuͤcken bewehret. Alle dieſe erzehlte ſchiff/ die Jagt den Windhund außgenommen/ welche mit den allererſten wider- umb nach Holland geſchickt worden/ ſeynd durch die Straß Le Maire in die Sud-ſee gefahren/ vnd hinden her in die Oſt-Jndien kommen/ von welcher Abenthewer/ Reiß/ vnd allerhand zu hand gegangenen Wun- derſachen gegenwertiges Diurnal oder Tagbuch vollkommen bericht ertheilen wird. Diurnal/ Ordentliche Beſchreibung/ einer gewaltigen Schiffahrt/ mit eylff Schiffen/ vmb die gantze Welt. NAch dem die Herꝛen Staden der Vereinigten Niderlanden/ nach gluͤckſelicher Erfindung einer ne- wen durchfahrt/ hinder dem gefaͤhrlichen Freto Magellanico, naͤher dem Antaretiſchen Polo zu/ durch das Fretum le Maire, ſich reifflich entſchloſſen/ eine andere Schiffarmada außzuruͤſten/ ſeibigen Weg noch ferners zubeſuchen/ vnd zugebrauchen: Als iſt alle Verordnung/ zu einer ſo maͤchtigen reiſe erforderet/ beſchehen/ daß die geworbene Soldaten/ auff eilfſchiff/ im anfang deß Monats Mertzens/ newen Calenders (welcher durchauß hierinnen verſtandẽ wird) deß 1623. Jars fertig warẽ/ ſeind auch den 17. Jn Gottes Namen zu Schiff gangen. Vnder welchen Jch auch in dẽ ſchiff Mauritius mich eingeſtellet. 1623. Mertz. Den 29. Aprill iſt Admiral Jaques mit einem N. N. O. Wind mit 9. ſchiffen vnd einer Jacht/ auß Goereede in See geloffen/ ſo da genant worden/ Amſterdam/ Delfft/ Hollandia/ Eintracht/ Maurittus/ Arent/ David/ Hoffnung/ der Greyff/ vnd das Jagſchiff der Windhund. Aprill. Den 30. abendts/ als wir fuͤr Duͤnkirch vnd Grevelingen voruͤber waren/ iſt der Admirall berichtet worden/ daß das ſchiff Arent fornen an dẽ bug ſo verlecht ſey/ daß man alle ſtund 3000. zuͤg Waſſers muſte außpompen. Das ſchiff Oranien/ als der flotta Schultheiß beynacht/ welches in Seeland zugeruͤſtet wor- den/ iſt auch allgemach zu der Flotta kommen/ darumb wir mit halbem ſegel etliche ſtund ingehalten haben. Den 1. May/ fruͤh morgens hat der Admiral den Kriegs Raht verſamlet/ vnd beſchloſſen/ daß man/ etliches an dem ſchiff Arent zu repariren/ nach der Jnſul Wicht ſolte lauffen/ dann ſonſten hetten wir daſ- ſelbige ſchiff muͤſſen manglen/ vnd hinderlaſſen. Jm widerkehren der Schiffahrten/ iſt das ſchiff Oranien vnd Hofnung an einander gerucket. Auff den Nachmittag ſind wir mit der Flotta in Wicht ankommen/ vnd haben vnſer Ancker vor Portmuyen laſſen ſincken/ aber die Hofnung iſt durch vngefehr mit dem er- hoͤchten Waſſer an den Grũd geſegelt/ võ dannen er jedoch durch fuͤrſichtigkeit deß Vice-Admirals/ welcher mit dem groſſen ſchiff daran nahe zu lief/ vnd das Geſchuͤtz loͤßte/ noch dieſelbe Nacht zu recht gebracht. May_ Den 2. a iiij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/gottfried_historia_1631
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/gottfried_historia_1631/597
Zitationshilfe: Gottfried, Johann Ludwig: Newe Welt Vnd Americanische Historien. Frankfurt (Main), 1631, S. 7. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/gottfried_historia_1631/597>, abgerufen am 19.02.2019.