Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Grillparzer, Franz: Sappho. Trauerspiel in fünf Aufzügen. Wien, 1819.

Bild:
<< vorherige Seite

Zweyter Aufzug.


(Freye Gegend wie im vorigen Aufzuge.)
Erster Auftritt.
Phaon (kommt.)
Wohl mir! hier ist es still. Des Gastmahls Jubel,
Der Zimbelspieler Lärm, der Flöten Töne,
Der losgelass'nen Freude lautes Regen,
Es tönt nicht bis hier unter diese Bäume,
Die leise flüsternd, wie besorgt zu stören,
Zu einsamer Betrachtung freundlich laden.

Wie hat sich alles denn in mir verändert,
Seit ich der Aeltern stilles Haus verließ
Und meine Renner gen Olympia lenkte?
Sonst konnt' ich wohl, in heiterer Besinnu[ng]
Verworrener Empfindung leise Fäden
Mit scharfem Aug verfolgen und entwirren,
Bis klar es, als Erkennen vor mir lag:
Doch jetzt, wie eine schwüle Sommernacht,
B 2

Zweyter Aufzug.


(Freye Gegend wie im vorigen Aufzuge.)
Erſter Auftritt.
Phaon (kommt.)
Wohl mir! hier iſt es ſtill. Des Gaſtmahls Jubel,
Der Zimbelſpieler Lärm, der Flöten Töne,
Der losgelaſſ'nen Freude lautes Regen,
Es tönt nicht bis hier unter dieſe Bäume,
Die leiſe flüſternd, wie beſorgt zu ſtören,
Zu einſamer Betrachtung freundlich laden.

Wie hat ſich alles denn in mir verändert,
Seit ich der Aeltern ſtilles Haus verließ
Und meine Renner gen Olympia lenkte?
Sonſt konnt' ich wohl, in heiterer Beſinnu[ng]
Verworrener Empfindung leiſe Fäden
Mit ſcharfem Aug verfolgen und entwirren,
Bis klar es, als Erkennen vor mir lag:
Doch jetzt, wie eine ſchwüle Sommernacht,
B 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0037" n="27"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Zweyter Aufzug</hi>.</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <stage>(Freye Gegend wie im vorigen Aufzuge.)</stage><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Er&#x017F;ter Auftritt</hi>.</head><lb/>
          <sp who="#PHA">
            <speaker> <hi rendition="#g">Phaon</hi> </speaker>
            <stage>(kommt.)</stage><lb/>
            <p><hi rendition="#in">W</hi>ohl mir! hier i&#x017F;t es &#x017F;till. Des Ga&#x017F;tmahls Jubel,<lb/>
Der Zimbel&#x017F;pieler Lärm, der Flöten Töne,<lb/>
Der losgela&#x017F;&#x017F;'nen Freude lautes Regen,<lb/>
Es tönt nicht bis hier unter die&#x017F;e Bäume,<lb/>
Die lei&#x017F;e flü&#x017F;ternd, wie be&#x017F;orgt zu &#x017F;tören,<lb/>
Zu ein&#x017F;amer Betrachtung freundlich laden.</p><lb/>
            <p>Wie hat &#x017F;ich alles denn in mir verändert,<lb/>
Seit ich der Aeltern &#x017F;tilles Haus verließ<lb/>
Und meine Renner gen Olympia lenkte?<lb/>
Son&#x017F;t konnt' ich wohl, in heiterer Be&#x017F;innu<supplied>ng</supplied><lb/>
Verworrener Empfindung lei&#x017F;e Fäden<lb/>
Mit &#x017F;charfem Aug verfolgen und entwirren,<lb/>
Bis klar es, als Erkennen vor mir lag:<lb/>
Doch jetzt, wie eine &#x017F;chwüle Sommernacht,<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">B 2</fw><lb/></p>
          </sp>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[27/0037] Zweyter Aufzug. (Freye Gegend wie im vorigen Aufzuge.) Erſter Auftritt. Phaon (kommt.) Wohl mir! hier iſt es ſtill. Des Gaſtmahls Jubel, Der Zimbelſpieler Lärm, der Flöten Töne, Der losgelaſſ'nen Freude lautes Regen, Es tönt nicht bis hier unter dieſe Bäume, Die leiſe flüſternd, wie beſorgt zu ſtören, Zu einſamer Betrachtung freundlich laden. Wie hat ſich alles denn in mir verändert, Seit ich der Aeltern ſtilles Haus verließ Und meine Renner gen Olympia lenkte? Sonſt konnt' ich wohl, in heiterer Beſinnung Verworrener Empfindung leiſe Fäden Mit ſcharfem Aug verfolgen und entwirren, Bis klar es, als Erkennen vor mir lag: Doch jetzt, wie eine ſchwüle Sommernacht, B 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/grillparzer_sappho_1819
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/grillparzer_sappho_1819/37
Zitationshilfe: Grillparzer, Franz: Sappho. Trauerspiel in fünf Aufzügen. Wien, 1819. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/grillparzer_sappho_1819/37>, S. 27, abgerufen am 27.07.2017.