Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Grillparzer, Franz: Sappho. Trauerspiel in fünf Aufzügen. Wien, 1819.

Bild:
<< vorherige Seite

Dritter Aufzug.


Gegend wie in den vorigen Aufzügen. Phaon liegt
schlummernd auf der Rasenbank.
Erster Auftritt.
Sappho
(kömmt aus der Grotte.)
Es ist umsonst! Weit schwärmen die Gedanken,
Und kehren ohne Ladung mir zurück.
Was ich auch thue, was ich auch beginne,
Doch steht mir jenes tiefverhaßte Bild,
Dem ich entfliehen möchte, wär' es auch
Weit über dieser Erde dunkle Gränzen,
Mit frischen Farben vor der heißen Stirn.
Wie er sie hielt! Wie sie sein Arm umschlang!
Und nun, dem Drange weichend hingegeben,
Auf seinem Mund sie -- fort! ich will's nicht denken!
Schon der Gedanke tödtet tausendfach! --

Doch bin ich denn nicht thöricht, mich zu quälen,
Und zu beklagen, was wohl gar nicht ist?
Wer weiß, welch leichtverwischter, flücht'ger Ein-
druck,

Dritter Aufzug.


Gegend wie in den vorigen Aufzügen. Phaon liegt
ſchlummernd auf der Raſenbank.
Erſter Auftritt.
Sappho
(kömmt aus der Grotte.)
Es iſt umſonſt! Weit ſchwärmen die Gedanken,
Und kehren ohne Ladung mir zurück.
Was ich auch thue, was ich auch beginne,
Doch ſteht mir jenes tiefverhaßte Bild,
Dem ich entfliehen möchte, wär' es auch
Weit über dieſer Erde dunkle Gränzen,
Mit friſchen Farben vor der heißen Stirn.
Wie er ſie hielt! Wie ſie ſein Arm umſchlang!
Und nun, dem Drange weichend hingegeben,
Auf ſeinem Mund ſie — fort! ich will's nicht denken!
Schon der Gedanke tödtet tauſendfach! —

Doch bin ich denn nicht thöricht, mich zu quälen,
Und zu beklagen, was wohl gar nicht iſt?
Wer weiß, welch leichtverwiſchter, flücht'ger Ein-
druck,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0060" n="50"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Dritter Aufzug</hi>.</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <stage>Gegend wie in den vorigen Aufzügen. <hi rendition="#g">Phaon</hi> liegt<lb/>
&#x017F;chlummernd auf der Ra&#x017F;enbank.</stage><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Er&#x017F;ter Auftritt</hi>.</head><lb/>
          <sp who="#SAP">
            <speaker> <hi rendition="#g">Sappho</hi> </speaker><lb/>
            <stage>(kömmt aus der Grotte.)</stage><lb/>
            <p><hi rendition="#in">E</hi>s i&#x017F;t um&#x017F;on&#x017F;t! Weit &#x017F;chwärmen die Gedanken,<lb/>
Und kehren ohne Ladung mir zurück.<lb/>
Was ich auch thue, was ich auch beginne,<lb/>
Doch &#x017F;teht mir jenes tiefverhaßte Bild,<lb/>
Dem ich entfliehen möchte, wär' es auch<lb/>
Weit über die&#x017F;er Erde dunkle Gränzen,<lb/>
Mit fri&#x017F;chen Farben vor der heißen Stirn.<lb/>
Wie er &#x017F;ie hielt! Wie &#x017F;ie &#x017F;ein Arm um&#x017F;chlang!<lb/>
Und nun, dem Drange weichend hingegeben,<lb/>
Auf &#x017F;einem Mund &#x017F;ie &#x2014; fort! ich will's nicht denken!<lb/>
Schon der Gedanke tödtet tau&#x017F;endfach! &#x2014;</p><lb/>
            <p>Doch bin ich denn nicht thöricht, mich zu quälen,<lb/>
Und zu beklagen, was wohl gar nicht i&#x017F;t?<lb/>
Wer weiß, welch leichtverwi&#x017F;chter, flücht'ger Ein-<lb/>
druck,<lb/></p>
          </sp>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[50/0060] Dritter Aufzug. Gegend wie in den vorigen Aufzügen. Phaon liegt ſchlummernd auf der Raſenbank. Erſter Auftritt. Sappho (kömmt aus der Grotte.) Es iſt umſonſt! Weit ſchwärmen die Gedanken, Und kehren ohne Ladung mir zurück. Was ich auch thue, was ich auch beginne, Doch ſteht mir jenes tiefverhaßte Bild, Dem ich entfliehen möchte, wär' es auch Weit über dieſer Erde dunkle Gränzen, Mit friſchen Farben vor der heißen Stirn. Wie er ſie hielt! Wie ſie ſein Arm umſchlang! Und nun, dem Drange weichend hingegeben, Auf ſeinem Mund ſie — fort! ich will's nicht denken! Schon der Gedanke tödtet tauſendfach! — Doch bin ich denn nicht thöricht, mich zu quälen, Und zu beklagen, was wohl gar nicht iſt? Wer weiß, welch leichtverwiſchter, flücht'ger Ein- druck,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/grillparzer_sappho_1819
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/grillparzer_sappho_1819/60
Zitationshilfe: Grillparzer, Franz: Sappho. Trauerspiel in fünf Aufzügen. Wien, 1819. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/grillparzer_sappho_1819/60>, S. 50, abgerufen am 27.07.2017.