Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Grimm, Jacob: Über den altdeutschen Meistergesang. Göttingen, 1811.

Bild:
<< vorherige Seite

hingezeigt haben. Diese copirten sie fleißig und zierlich
ab, während es ihnen nicht beifiel, das aufzuschreiben,
was von wahrem Dichten in jedem stillen und kräftigen
Leben vorkommen muß, und das zu einer Zeit, da sich
treffliche Bücher in Prosa genug fanden, mitten darun-
ter alte herrliche Lieder fortlebten und neue gesungen
wurden. In ein schlechtes dunkeles Bretterhaus weiß
dennoch die Poesie, gleich der Sonne, durch einen Ritz
oder ein Astloch warm und mildthätig herein zu bre-
chen. -- Ueberhaupt müßte sich von mehreren Seiten
aus die Geschichte des deutschen Handwerkerwesens recht
interessant schreiben lassen.

Cassel, am 19. August 1810.

J. G.



hingezeigt haben. Dieſe copirten ſie fleißig und zierlich
ab, waͤhrend es ihnen nicht beifiel, das aufzuſchreiben,
was von wahrem Dichten in jedem ſtillen und kraͤftigen
Leben vorkommen muß, und das zu einer Zeit, da ſich
treffliche Buͤcher in Proſa genug fanden, mitten darun-
ter alte herrliche Lieder fortlebten und neue geſungen
wurden. In ein ſchlechtes dunkeles Bretterhaus weiß
dennoch die Poeſie, gleich der Sonne, durch einen Ritz
oder ein Aſtloch warm und mildthaͤtig herein zu bre-
chen. — Ueberhaupt muͤßte ſich von mehreren Seiten
aus die Geſchichte des deutſchen Handwerkerweſens recht
intereſſant ſchreiben laſſen.

Caſſel, am 19. Auguſt 1810.

J. G.



<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div type="preface" n="2">
          <p><pb facs="#f0022" n="12"/>
hingezeigt haben. Die&#x017F;e copirten &#x017F;ie fleißig und zierlich<lb/>
ab, wa&#x0364;hrend es ihnen nicht beifiel, das aufzu&#x017F;chreiben,<lb/>
was von wahrem Dichten in jedem &#x017F;tillen und kra&#x0364;ftigen<lb/>
Leben vorkommen muß, und das zu einer Zeit, da &#x017F;ich<lb/>
treffliche Bu&#x0364;cher in Pro&#x017F;a genug fanden, mitten darun-<lb/>
ter alte herrliche Lieder fortlebten und neue ge&#x017F;ungen<lb/>
wurden. In ein &#x017F;chlechtes dunkeles Bretterhaus weiß<lb/>
dennoch die Poe&#x017F;ie, gleich der Sonne, durch einen Ritz<lb/>
oder ein A&#x017F;tloch warm und mildtha&#x0364;tig herein zu bre-<lb/>
chen. &#x2014; Ueberhaupt mu&#x0364;ßte &#x017F;ich von mehreren Seiten<lb/>
aus die Ge&#x017F;chichte des deut&#x017F;chen Handwerkerwe&#x017F;ens recht<lb/>
intere&#x017F;&#x017F;ant &#x017F;chreiben la&#x017F;&#x017F;en.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#g">Ca&#x017F;&#x017F;el,</hi> am 19. Augu&#x017F;t 1810.</p><lb/>
          <p> <hi rendition="#et">J. G.</hi> </p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[12/0022] hingezeigt haben. Dieſe copirten ſie fleißig und zierlich ab, waͤhrend es ihnen nicht beifiel, das aufzuſchreiben, was von wahrem Dichten in jedem ſtillen und kraͤftigen Leben vorkommen muß, und das zu einer Zeit, da ſich treffliche Buͤcher in Proſa genug fanden, mitten darun- ter alte herrliche Lieder fortlebten und neue geſungen wurden. In ein ſchlechtes dunkeles Bretterhaus weiß dennoch die Poeſie, gleich der Sonne, durch einen Ritz oder ein Aſtloch warm und mildthaͤtig herein zu bre- chen. — Ueberhaupt muͤßte ſich von mehreren Seiten aus die Geſchichte des deutſchen Handwerkerweſens recht intereſſant ſchreiben laſſen. Caſſel, am 19. Auguſt 1810. J. G.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/grimm_meistergesang_1811
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/grimm_meistergesang_1811/22
Zitationshilfe: Grimm, Jacob: Über den altdeutschen Meistergesang. Göttingen, 1811, S. 12. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/grimm_meistergesang_1811/22>, abgerufen am 25.02.2020.