Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Grimmelshausen, Hans Jakob Christoffel von: Continuatio des abentheurlichen Simplicissimi Oder Der Schluß desselben. Nürnberg, 1669.

Bild:
<< vorherige Seite
Beschluß.

Hochgeehrter großgünstiger lieber Le-
ser/ etc. dieser Simplicissimus ist ein Werck
vom Samuel Greifnson vom Hirschfeld/ mas-
sen ich nicht allein dieses nach seinem Abster-
ben unter seinen hinderlassenen Schrifften
gefunden/ sonder er bezeugt sich auch selbst in
diesem Buch auff den keuschen Joseph den er
gemacht/ und in seinem Satyrischen Pilger
auff diesen seinen Simplicissimum, welchen
er in seiner Jugend zum theil geschrieben/
als er noch ein Mußquetirer gewesen; auß
was Ursach er aber seinen Namen durch
Versetzung der Buchstaben verändert/ und
German Schleifheim von Sulsfort an dessen
statt auff den Titul gesetzt/ ist mir unwissent;
sonsten hat er noch mehr feine Satyrische Ge-
dichte hinderlassen/ welche/ wann diß Werck
beliebt wird/ wol auch durch den Truck an
Tag gegeben werden köndten; so ich dem Le-
ser zur Nachricht nicht verbergen wollen;
diesen Schluß habe ich nicht hinderhalten mö-
gen weil er die erste fünff Theil bereits bey sei-
nen Lebzeiten in Truck gegeben. Der Leser leb
wol. dat. Rheinnec den 22. Apprilis Anno 1668.

H. I. C. V. G.
P.
zu Cernhein.
Beſchluß.

Hochgeehrter großguͤnſtiger lieber Le-
ſer/ ꝛc. dieſer Simpliciſſimus iſt ein Werck
vom Samuel Greifnſon vom Hirſchfeld/ maſ-
ſen ich nicht allein dieſes nach ſeinem Abſter-
ben unter ſeinen hinderlaſſenen Schrifften
gefunden/ ſonder er bezeugt ſich auch ſelbſt in
dieſem Buch auff den keuſchen Joſeph den er
gemacht/ und in ſeinem Satyriſchen Pilger
auff dieſen ſeinen Simpliciſſimum, welchen
er in ſeiner Jugend zum theil geſchrieben/
als er noch ein Mußquetirer geweſen; auß
was Urſach er aber ſeinen Namen durch
Verſetzung der Buchſtaben veraͤndert/ und
German Schleifheim von Sulsfort an deſſen
ſtatt auff den Titul geſetzt/ iſt mir unwiſſent;
ſonſten hat er noch mehr feine Satyriſche Ge-
dichte hinderlaſſen/ welche/ wann diß Werck
beliebt wird/ wol auch durch den Truck an
Tag gegeben werden koͤndten; ſo ich dem Le-
ſer zur Nachricht nicht verbergen wollen;
dieſen Schluß habe ich nicht hinderhalten moͤ-
gen weil er die erſte fuͤnff Theil bereits bey ſei-
nen Lebzeiten in Truck gegeben. Der Leſer leb
wol. dat. Rheinnec den 22. Apprilis Anno 1668.

H. I. C. V. G.
P.
zu Cernhein.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0167"/>
    </body>
    <back>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Be&#x017F;chluß.</hi> </head><lb/>
        <p>Hochgeehrter großgu&#x0364;n&#x017F;tiger lieber Le-<lb/>
&#x017F;er/ &#xA75B;c. die&#x017F;er <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Simplici&#x017F;&#x017F;imus</hi></hi> i&#x017F;t ein Werck<lb/>
vom <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Samuel Greifn&#x017F;on</hi></hi> vom Hir&#x017F;chfeld/ ma&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en ich nicht allein die&#x017F;es nach &#x017F;einem Ab&#x017F;ter-<lb/>
ben unter &#x017F;einen hinderla&#x017F;&#x017F;enen Schrifften<lb/>
gefunden/ &#x017F;onder er bezeugt &#x017F;ich auch &#x017F;elb&#x017F;t in<lb/>
die&#x017F;em Buch auff den keu&#x017F;chen Jo&#x017F;eph den er<lb/>
gemacht/ und in &#x017F;einem <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Satyri</hi></hi>&#x017F;chen Pilger<lb/>
auff die&#x017F;en &#x017F;einen <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Simplici&#x017F;&#x017F;imum,</hi></hi> welchen<lb/>
er in &#x017F;einer Jugend zum theil ge&#x017F;chrieben/<lb/>
als er noch ein Mußquetirer gewe&#x017F;en; auß<lb/>
was Ur&#x017F;ach er aber &#x017F;einen Namen durch<lb/>
Ver&#x017F;etzung der Buch&#x017F;taben vera&#x0364;ndert/ und<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">German Schleifheim</hi></hi> von Sulsfort an de&#x017F;&#x017F;en<lb/>
&#x017F;tatt auff den Titul ge&#x017F;etzt/ i&#x017F;t mir unwi&#x017F;&#x017F;ent;<lb/>
&#x017F;on&#x017F;ten hat er noch mehr feine <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Satyri</hi></hi>&#x017F;che Ge-<lb/>
dichte hinderla&#x017F;&#x017F;en/ welche/ wann diß Werck<lb/>
beliebt wird/ wol auch durch den Truck an<lb/>
Tag gegeben werden ko&#x0364;ndten; &#x017F;o ich dem Le-<lb/>
&#x017F;er zur Nachricht nicht verbergen wollen;<lb/>
die&#x017F;en Schluß habe ich nicht hinderhalten mo&#x0364;-<lb/>
gen weil er die er&#x017F;te fu&#x0364;nff Theil bereits bey &#x017F;ei-<lb/>
nen Lebzeiten in Truck gegeben. Der Le&#x017F;er leb<lb/>
wol. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">dat. Rheinnec</hi></hi> den 22. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Apprilis Anno</hi></hi> 1668.</p><lb/>
        <closer>
          <salute> <hi rendition="#et"><hi rendition="#aq">H. I. C. V. G.<lb/><hi rendition="#i">P.</hi></hi> zu Cernhein.</hi> </salute>
        </closer>
      </div><lb/>
    </back>
  </text>
</TEI>
[0167] Beſchluß. Hochgeehrter großguͤnſtiger lieber Le- ſer/ ꝛc. dieſer Simpliciſſimus iſt ein Werck vom Samuel Greifnſon vom Hirſchfeld/ maſ- ſen ich nicht allein dieſes nach ſeinem Abſter- ben unter ſeinen hinderlaſſenen Schrifften gefunden/ ſonder er bezeugt ſich auch ſelbſt in dieſem Buch auff den keuſchen Joſeph den er gemacht/ und in ſeinem Satyriſchen Pilger auff dieſen ſeinen Simpliciſſimum, welchen er in ſeiner Jugend zum theil geſchrieben/ als er noch ein Mußquetirer geweſen; auß was Urſach er aber ſeinen Namen durch Verſetzung der Buchſtaben veraͤndert/ und German Schleifheim von Sulsfort an deſſen ſtatt auff den Titul geſetzt/ iſt mir unwiſſent; ſonſten hat er noch mehr feine Satyriſche Ge- dichte hinderlaſſen/ welche/ wann diß Werck beliebt wird/ wol auch durch den Truck an Tag gegeben werden koͤndten; ſo ich dem Le- ſer zur Nachricht nicht verbergen wollen; dieſen Schluß habe ich nicht hinderhalten moͤ- gen weil er die erſte fuͤnff Theil bereits bey ſei- nen Lebzeiten in Truck gegeben. Der Leſer leb wol. dat. Rheinnec den 22. Apprilis Anno 1668. H. I. C. V. G. P. zu Cernhein.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/grimmelshausen_continuatio_1669
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/grimmelshausen_continuatio_1669/167
Zitationshilfe: Grimmelshausen, Hans Jakob Christoffel von: Continuatio des abentheurlichen Simplicissimi Oder Der Schluß desselben. Nürnberg, 1669, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/grimmelshausen_continuatio_1669/167>, abgerufen am 19.07.2019.