Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Grimmelshausen, Hans Jakob Christoffel von: Trutz Simplex. Utopia [i. e. Nürnberg], 1670.

Bild:
<< vorherige Seite

würde mir und dir/ wiewol es lustige Schos-
sen seynd/ die Zeit zu lang werden; Ja/
wann man alles beschreiben solte/ wie du
deine Narxenpossen beschrieben hast/ so wür-
de es ein grösser und lustiger Buch abgeben/
als deine gantze Lebens-Beschreibung;
doch will ich dich noch ein kleines lassen hö-
ren.

Das XX. Capitel.

Welcher Gestalt Spring-ins-felt
und Courage zween Jtaliäner
bestohlen.

ALs wir uns versahen/ wir würden noch
lang vor Casal liegen bleiben müssen/
lachen wir nit nur in Zelten/ sondern ihrer
viel bautten ihnen auch sonst Hütten aus
andern Materialien/ sich desto besser in die
Länge zu behelffen; unter anderen Scha-
cherern befanden sich zween Meyländer im
Lager/ die hatten ihnen eine Hütte von
Brettern zugerichtet/ ihre Kauff manns-
Wahren desto sicherer darinn zu verwah-

ren/

wuͤrde mir und dir/ wiewol es luſtige Schoſ-
ſen ſeynd/ die Zeit zu lang werden; Ja/
wann man alles beſchreiben ſolte/ wie du
deine Narxenpoſſen beſchrieben haſt/ ſo wuͤr-
de es ein groͤſſer und luſtiger Buch abgeben/
als deine gantze Lebens-Beſchreibung;
doch will ich dich noch ein kleines laſſen hoͤ-
ren.

Das XX. Capitel.

Welcher Geſtalt Spring-ins-felt
und Courage zween Jtaliaͤner
beſtohlen.

ALs wir uns verſahen/ wir wuͤrden noch
lang vor Caſal liegen bleiben muͤſſen/
lachen wir nit nur in Zelten/ ſondern ihrer
viel bautten ihnen auch ſonſt Huͤtten aus
andern Materialien/ ſich deſto beſſer in die
Laͤnge zu behelffen; unter anderen Scha-
cherern befanden ſich zween Meylaͤnder im
Lager/ die hatten ihnen eine Huͤtte von
Brettern zugerichtet/ ihre Kauff manns-
Wahren deſto ſicherer darinn zu verwah-

ren/
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0192" n="190"/>
wu&#x0364;rde mir und dir/ wiewol es lu&#x017F;tige Scho&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en &#x017F;eynd/ die Zeit zu lang werden; Ja/<lb/>
wann man alles be&#x017F;chreiben &#x017F;olte/ wie du<lb/>
deine Narxenpo&#x017F;&#x017F;en be&#x017F;chrieben ha&#x017F;t/ &#x017F;o wu&#x0364;r-<lb/>
de es ein gro&#x0364;&#x017F;&#x017F;er und lu&#x017F;tiger Buch abgeben/<lb/>
als deine gantze Lebens-Be&#x017F;chreibung;<lb/>
doch will ich dich noch ein kleines la&#x017F;&#x017F;en ho&#x0364;-<lb/>
ren.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#fr">Das</hi> <hi rendition="#aq">XX.</hi> <hi rendition="#fr">Capitel.</hi> </head><lb/>
        <argument>
          <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#fr">Welcher Ge&#x017F;talt Spring-ins-felt</hi><lb/>
und <hi rendition="#aq">Courage</hi> zween Jtalia&#x0364;ner<lb/>
be&#x017F;tohlen.</hi> </p>
        </argument><lb/>
        <p><hi rendition="#in">A</hi>Ls wir uns ver&#x017F;ahen/ wir wu&#x0364;rden noch<lb/>
lang vor Ca&#x017F;al liegen bleiben mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en/<lb/>
lachen wir nit nur in Zelten/ &#x017F;ondern ihrer<lb/>
viel bautten ihnen auch &#x017F;on&#x017F;t Hu&#x0364;tten aus<lb/>
andern Materialien/ &#x017F;ich de&#x017F;to be&#x017F;&#x017F;er in die<lb/>
La&#x0364;nge zu behelffen; unter anderen Scha-<lb/>
cherern befanden &#x017F;ich zween Meyla&#x0364;nder im<lb/>
Lager/ die hatten ihnen eine Hu&#x0364;tte von<lb/>
Brettern zugerichtet/ ihre Kauff manns-<lb/>
Wahren de&#x017F;to &#x017F;icherer darinn zu verwah-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ren/</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[190/0192] wuͤrde mir und dir/ wiewol es luſtige Schoſ- ſen ſeynd/ die Zeit zu lang werden; Ja/ wann man alles beſchreiben ſolte/ wie du deine Narxenpoſſen beſchrieben haſt/ ſo wuͤr- de es ein groͤſſer und luſtiger Buch abgeben/ als deine gantze Lebens-Beſchreibung; doch will ich dich noch ein kleines laſſen hoͤ- ren. Das XX. Capitel. Welcher Geſtalt Spring-ins-felt und Courage zween Jtaliaͤner beſtohlen. ALs wir uns verſahen/ wir wuͤrden noch lang vor Caſal liegen bleiben muͤſſen/ lachen wir nit nur in Zelten/ ſondern ihrer viel bautten ihnen auch ſonſt Huͤtten aus andern Materialien/ ſich deſto beſſer in die Laͤnge zu behelffen; unter anderen Scha- cherern befanden ſich zween Meylaͤnder im Lager/ die hatten ihnen eine Huͤtte von Brettern zugerichtet/ ihre Kauff manns- Wahren deſto ſicherer darinn zu verwah- ren/

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/grimmelshausen_trutzsimplex_1670
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/grimmelshausen_trutzsimplex_1670/192
Zitationshilfe: Grimmelshausen, Hans Jakob Christoffel von: Trutz Simplex. Utopia [i. e. Nürnberg], 1670, S. 190. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/grimmelshausen_trutzsimplex_1670/192>, abgerufen am 17.01.2019.