Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gryphius, Andreas: Horribilicribrifax. Breslau, 1665.

Bild:
<< vorherige Seite
Hn. Sempronii und Fr. Cyrille.
mus und Thisbe, zu der Lincken aber ein
Repositorium voll Bücher.
IV.
Poppius Narrenfresser; sein Signet
ist ein Affen-Kopff/ in dessen auffge-
sperretem Schlund ein Schiff voll Nar-
ren fähret.
V.
Cuntz von Tadelmuth/ sein Wappen
ist ein Kopff/ dessen Maul nach seiner

Nasen beist. Auff dem mit Schlangen
Zungen gekröneten Helm liegen drey in
einander gewundene Nattern.
VI.
Rodomont von Fensterloch. Des-
sen Schild fünfffach. Jn dem mit-

lern Felde sind 3. Carthaunen; in dem
rechten ein Spies voll gebratener Ler-
chen: in dem Lincken ein Lachs Kopff: un-
terst in dem rechten/ zwey übereinander
geschrenckte Fahnen/ durch welche eine
Partisane gehet: in dem lincken ein Par
Heer Paucken mit aller Zugehör. Auff
dem
Hn. Sempronii und Fr. Cyrille.
mus und Thisbe, zu der Lincken aber ein
Repoſitorium voll Buͤcher.
IV.
Poppius Narrenfreſſer; ſein Signet
iſt ein Affen-Kopff/ in deſſen auffge-
ſperretem Schlund ein Schiff voll Nar-
ren faͤhret.
V.
Cuntz von Tadelmuth/ ſein Wappen
iſt ein Kopff/ deſſen Maul nach ſeineꝛ

Naſen beiſt. Auff dem mit Schlangen
Zungen gekroͤneten Helm liegen drey in
einander gewundene Nattern.
VI.
Rodomont von Fenſterloch. Deſ-
ſen Schild fuͤnfffach. Jn dem mit-

lern Felde ſind 3. Carthaunen; in dem
rechten ein Spies voll gebratener Ler-
chen: in dem Lincken ein Lachs Kopff: un-
terſt in dem rechten/ zwey uͤbereinander
geſchrenckte Fahnen/ durch welche eine
Partiſane gehet: in dem lincken ein Par
Heer Paucken mit aller Zugehoͤr. Auff
dem
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <list>
            <item><pb facs="#f0113" n="97"/><fw place="top" type="header">Hn. <hi rendition="#aq">Sempronii</hi> und Fr. <hi rendition="#aq">Cyrille.</hi></fw><lb/><hi rendition="#aq">mus</hi> und <hi rendition="#aq">Thisbe,</hi> zu der Lincken aber ein<lb/><hi rendition="#aq">Repo&#x017F;itorium</hi> voll Bu&#x0364;cher.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">IV.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#aq">Poppius</hi><hi rendition="#b">Narrenfre&#x017F;&#x017F;er; &#x017F;ein</hi><hi rendition="#aq">Signet</hi><lb/><hi rendition="#b">i&#x017F;t ein Affen-Kopff/ in de&#x017F;&#x017F;en auffge-</hi><lb/>
&#x017F;perretem Schlund ein Schiff voll Nar-<lb/>
ren fa&#x0364;hret.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">V.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#b">Cuntz von Tadelmuth/ &#x017F;ein Wappen<lb/>
i&#x017F;t ein Kopff/ de&#x017F;&#x017F;en Maul nach &#x017F;eine&#xA75B;</hi><lb/>
Na&#x017F;en bei&#x017F;t. Auff dem mit Schlangen<lb/>
Zungen gekro&#x0364;neten Helm liegen drey in<lb/>
einander gewundene Nattern.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">VI.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#aq">Rodomont</hi><hi rendition="#b">von Fen&#x017F;terloch. De&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en Schild fu&#x0364;nfffach. Jn dem mit-</hi><lb/>
lern Felde &#x017F;ind 3. Carthaunen; in dem<lb/>
rechten ein Spies voll gebratener Ler-<lb/>
chen: in dem Lincken ein Lachs Kopff: un-<lb/>
ter&#x017F;t in dem rechten/ zwey u&#x0364;bereinander<lb/>
ge&#x017F;chrenckte Fahnen/ durch welche eine<lb/>
Parti&#x017F;ane gehet: in dem lincken ein Par<lb/>
Heer Paucken mit aller Zugeho&#x0364;r. Auff<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">dem</fw><lb/></item>
          </list>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[97/0113] Hn. Sempronii und Fr. Cyrille. mus und Thisbe, zu der Lincken aber ein Repoſitorium voll Buͤcher. IV. Poppius Narrenfreſſer; ſein Signet iſt ein Affen-Kopff/ in deſſen auffge- ſperretem Schlund ein Schiff voll Nar- ren faͤhret. V. Cuntz von Tadelmuth/ ſein Wappen iſt ein Kopff/ deſſen Maul nach ſeineꝛ Naſen beiſt. Auff dem mit Schlangen Zungen gekroͤneten Helm liegen drey in einander gewundene Nattern. VI. Rodomont von Fenſterloch. Deſ- ſen Schild fuͤnfffach. Jn dem mit- lern Felde ſind 3. Carthaunen; in dem rechten ein Spies voll gebratener Ler- chen: in dem Lincken ein Lachs Kopff: un- terſt in dem rechten/ zwey uͤbereinander geſchrenckte Fahnen/ durch welche eine Partiſane gehet: in dem lincken ein Par Heer Paucken mit aller Zugehoͤr. Auff dem

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Das Exemplar stellt den ersten datierten Druck da… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/gryphius_horribilicribrifax_1663
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/gryphius_horribilicribrifax_1663/113
Zitationshilfe: Gryphius, Andreas: Horribilicribrifax. Breslau, 1665, S. 97. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/gryphius_horribilicribrifax_1663/113>, abgerufen am 22.03.2019.