Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Guts Muths, Johann Christoph Friedrich: Spiele zur Übung und Erholung des Körpers und Geistes. Schnepfenthal, 1796.

Bild:
<< vorherige Seite

hat fast Alles, was man von einem Bewegungs-
spiele fordern kann. Es ist eine vortreffliche
Bewegung im Freyen, gewährt sehr viel Ver-
gnügen, übt die untern und obern Glieder im
Laufen, Werfen und Schlagen, ist unschuldig,
lässt sich ohne Gewinn sehr gut und unterhaltend
spielen, langsamer und thätiger, wie man will.
Es ist zugleich Uebung des sinnlichen Beurthei-
lungsvermögens in mannigfaltiger Rücksicht,
und erfordert viel Aufmerksamkeit.


6. Handball.
(Handball)

Diess englische Spiel hat seinen Nahmen davon,
weil der Ball ohne Instrument, bloss mit der Hand
geschlagen wird. Ich will die Vorrichtung dazu
genau angeben; bey der etwannigen Ausführung
mag jeder nachlassen, was er nicht ausführen
kann. Es gehört dazu eine ganz eben über-
tünchte Wand von etwa 20 Leipz. Fuss Höhe
und etwa 21 Fuss Länge; sie kann jedoch unbe-
stimmt länger seyn. Da diess Spiel in England
unter der Jugend sehr gemein ist, so findet man
in manchen Erziehungsanstalten daselbst Mau-

hat faſt Alles, was man von einem Bewegungs-
ſpiele fordern kann. Es iſt eine vortreffliche
Bewegung im Freyen, gewährt ſehr viel Ver-
gnügen, übt die untern und obern Glieder im
Laufen, Werfen und Schlagen, iſt unſchuldig,
läſst ſich ohne Gewinn ſehr gut und unterhaltend
ſpielen, langſamer und thätiger, wie man will.
Es iſt zugleich Uebung des ſinnlichen Beurthei-
lungsvermögens in mannigfaltiger Rückſicht,
und erfordert viel Aufmerkſamkeit.


6. Handball.
(Handball)

Dieſs engliſche Spiel hat ſeinen Nahmen davon,
weil der Ball ohne Inſtrument, bloſs mit der Hand
geſchlagen wird. Ich will die Vorrichtung dazu
genau angeben; bey der etwannigen Ausführung
mag jeder nachlaſſen, was er nicht ausführen
kann. Es gehört dazu eine ganz eben über-
tünchte Wand von etwa 20 Leipz. Fuſs Höhe
und etwa 21 Fuſs Länge; ſie kann jedoch unbe-
ſtimmt länger ſeyn. Da dieſs Spiel in England
unter der Jugend ſehr gemein iſt, ſo findet man
in manchen Erziehungsanſtalten daſelbſt Mau-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <p><pb facs="#f0128" n="96"/>
hat fa&#x017F;t Alles, was man von einem Bewegungs-<lb/>
&#x017F;piele fordern kann. Es i&#x017F;t eine vortreffliche<lb/>
Bewegung im Freyen, gewährt &#x017F;ehr viel Ver-<lb/>
gnügen, übt die untern und obern Glieder im<lb/>
Laufen, Werfen und Schlagen, i&#x017F;t un&#x017F;chuldig,<lb/>&#x017F;st &#x017F;ich ohne Gewinn &#x017F;ehr gut und unterhaltend<lb/>
&#x017F;pielen, lang&#x017F;amer und thätiger, wie man will.<lb/>
Es i&#x017F;t zugleich Uebung des &#x017F;innlichen Beurthei-<lb/>
lungsvermögens in mannigfaltiger Rück&#x017F;icht,<lb/>
und erfordert viel Aufmerk&#x017F;amkeit.</p>
              </div>
            </div><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <div n="4">
              <head>6. Handball.<lb/>
(Handball)</head><lb/>
              <p><hi rendition="#in">D</hi>ie&#x017F;s engli&#x017F;che Spiel hat &#x017F;einen Nahmen davon,<lb/>
weil der Ball ohne In&#x017F;trument, blo&#x017F;s mit der Hand<lb/>
ge&#x017F;chlagen wird. Ich will die Vorrichtung dazu<lb/>
genau angeben; bey der etwannigen Ausführung<lb/>
mag jeder nachla&#x017F;&#x017F;en, was er nicht ausführen<lb/>
kann. Es gehört dazu eine ganz eben über-<lb/>
tünchte Wand von etwa 20 Leipz. Fu&#x017F;s Höhe<lb/>
und etwa 21 Fu&#x017F;s Länge; &#x017F;ie kann jedoch unbe-<lb/>
&#x017F;timmt länger &#x017F;eyn. Da die&#x017F;s Spiel in England<lb/>
unter der Jugend &#x017F;ehr gemein i&#x017F;t, &#x017F;o findet man<lb/>
in manchen Erziehungsan&#x017F;talten da&#x017F;elb&#x017F;t Mau-<lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[96/0128] hat faſt Alles, was man von einem Bewegungs- ſpiele fordern kann. Es iſt eine vortreffliche Bewegung im Freyen, gewährt ſehr viel Ver- gnügen, übt die untern und obern Glieder im Laufen, Werfen und Schlagen, iſt unſchuldig, läſst ſich ohne Gewinn ſehr gut und unterhaltend ſpielen, langſamer und thätiger, wie man will. Es iſt zugleich Uebung des ſinnlichen Beurthei- lungsvermögens in mannigfaltiger Rückſicht, und erfordert viel Aufmerkſamkeit. 6. Handball. (Handball) Dieſs engliſche Spiel hat ſeinen Nahmen davon, weil der Ball ohne Inſtrument, bloſs mit der Hand geſchlagen wird. Ich will die Vorrichtung dazu genau angeben; bey der etwannigen Ausführung mag jeder nachlaſſen, was er nicht ausführen kann. Es gehört dazu eine ganz eben über- tünchte Wand von etwa 20 Leipz. Fuſs Höhe und etwa 21 Fuſs Länge; ſie kann jedoch unbe- ſtimmt länger ſeyn. Da dieſs Spiel in England unter der Jugend ſehr gemein iſt, ſo findet man in manchen Erziehungsanſtalten daſelbſt Mau-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/gutsmuths_spiele_1796
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/gutsmuths_spiele_1796/128
Zitationshilfe: Guts Muths, Johann Christoph Friedrich: Spiele zur Übung und Erholung des Körpers und Geistes. Schnepfenthal, 1796, S. 96. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/gutsmuths_spiele_1796/128>, abgerufen am 23.10.2019.