Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Guts Muths, Johann Christoph Friedrich: Spiele zur Übung und Erholung des Körpers und Geistes. Schnepfenthal, 1796.

Bild:
<< vorherige Seite

la, der zwar diess Spiel gar nicht verstand, aber
einem fertigen Spieler dennoch die Parthien, ver-
möge eines Mirakels, abgewann. Durch Wun-
der wird freylich dem Körper und Verstande al-
les leicht.


22. Das Kugelwerfen.
(plattdeutsch: Ihsbosseln, auch Klootscheten.)

In den nördlichen Marschgegenden Deutsch-
lands, an den Ufern der Nord und Ostsee, hat
unsre Nation ein Kampfspiel, welches im Win-
ter, wenn Gräben und Moräste fest gefroren
sind, von Jung und Alt, ja häufig selbst von gan-
zen Dorfschaften gespielt, und durch fröliche
Trinkgelage gefeyert wird. Es verbreitet dort
mehr Leben unter den Menschen, weckt den
Unternehmungsgeist, und macht die Stärke des
Armes und der Hand schätzbarer, als in solchen
Gegenden, wo man diess Spiel nicht kennt. Es
sezt eine ziemlich ebene Fläche voraus, und
verlangt zum Materiale nichts, als Kugeln von
hartem Holze, 6 bis 32 Loth schwer, welche
durchlöchert, und mit Bley ausgegossen sind. Die
Spielenden bilden 2 Partheyen, und stellen Mann

la, der zwar dieſs Spiel gar nicht verſtand, aber
einem fertigen Spieler dennoch die Parthien, ver-
möge eines Mirakels, abgewann. Durch Wun-
der wird freylich dem Körper und Verſtande al-
les leicht.


22. Das Kugelwerfen.
(plattdeutſch: Ihsboſseln, auch Klootſcheten.)

In den nördlichen Marſchgegenden Deutſch-
lands, an den Ufern der Nord und Oſtſee, hat
unſre Nation ein Kampfſpiel, welches im Win-
ter, wenn Gräben und Moräſte feſt gefroren
ſind, von Jung und Alt, ja häufig ſelbſt von gan-
zen Dorfſchaften geſpielt, und durch fröliche
Trinkgelage gefeyert wird. Es verbreitet dort
mehr Leben unter den Menſchen, weckt den
Unternehmungsgeiſt, und macht die Stärke des
Armes und der Hand ſchätzbarer, als in ſolchen
Gegenden, wo man dieſs Spiel nicht kennt. Es
ſezt eine ziemlich ebene Fläche voraus, und
verlangt zum Materiale nichts, als Kugeln von
hartem Holze, 6 bis 32 Loth ſchwer, welche
durchlöchert, und mit Bley ausgegoſſen ſind. Die
Spielenden bilden 2 Partheyen, und ſtellen Mann

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <p><pb facs="#f0212" n="180"/>
la, der zwar die&#x017F;s Spiel gar nicht ver&#x017F;tand, aber<lb/>
einem fertigen Spieler dennoch die Parthien, ver-<lb/>
möge eines Mirakels, abgewann. Durch Wun-<lb/>
der wird freylich dem Körper und Ver&#x017F;tande al-<lb/>
les leicht.</p>
              </div>
            </div><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <div n="4">
              <head>22. Das Kugelwerfen.<lb/>
(plattdeut&#x017F;ch: Ihsbo&#x017F;seln, auch Kloot&#x017F;cheten.)</head><lb/>
              <p><hi rendition="#in">I</hi>n den nördlichen Mar&#x017F;chgegenden Deut&#x017F;ch-<lb/>
lands, an den Ufern der Nord und O&#x017F;t&#x017F;ee, hat<lb/>
un&#x017F;re Nation ein Kampf&#x017F;piel, welches im Win-<lb/>
ter, wenn Gräben und Morä&#x017F;te fe&#x017F;t gefroren<lb/>
&#x017F;ind, von Jung und Alt, ja häufig &#x017F;elb&#x017F;t von gan-<lb/>
zen Dorf&#x017F;chaften ge&#x017F;pielt, und durch fröliche<lb/>
Trinkgelage gefeyert wird. Es verbreitet dort<lb/>
mehr Leben unter den Men&#x017F;chen, weckt den<lb/>
Unternehmungsgei&#x017F;t, und macht die Stärke des<lb/>
Armes und der Hand &#x017F;chätzbarer, als in &#x017F;olchen<lb/>
Gegenden, wo man die&#x017F;s Spiel nicht kennt. Es<lb/>
&#x017F;ezt eine ziemlich ebene Fläche voraus, und<lb/>
verlangt zum Materiale nichts, als Kugeln von<lb/>
hartem Holze, 6 bis 32 Loth &#x017F;chwer, welche<lb/>
durchlöchert, und mit Bley ausgego&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ind. Die<lb/>
Spielenden bilden 2 Partheyen, und &#x017F;tellen Mann<lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[180/0212] la, der zwar dieſs Spiel gar nicht verſtand, aber einem fertigen Spieler dennoch die Parthien, ver- möge eines Mirakels, abgewann. Durch Wun- der wird freylich dem Körper und Verſtande al- les leicht. 22. Das Kugelwerfen. (plattdeutſch: Ihsboſseln, auch Klootſcheten.) In den nördlichen Marſchgegenden Deutſch- lands, an den Ufern der Nord und Oſtſee, hat unſre Nation ein Kampfſpiel, welches im Win- ter, wenn Gräben und Moräſte feſt gefroren ſind, von Jung und Alt, ja häufig ſelbſt von gan- zen Dorfſchaften geſpielt, und durch fröliche Trinkgelage gefeyert wird. Es verbreitet dort mehr Leben unter den Menſchen, weckt den Unternehmungsgeiſt, und macht die Stärke des Armes und der Hand ſchätzbarer, als in ſolchen Gegenden, wo man dieſs Spiel nicht kennt. Es ſezt eine ziemlich ebene Fläche voraus, und verlangt zum Materiale nichts, als Kugeln von hartem Holze, 6 bis 32 Loth ſchwer, welche durchlöchert, und mit Bley ausgegoſſen ſind. Die Spielenden bilden 2 Partheyen, und ſtellen Mann

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/gutsmuths_spiele_1796
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/gutsmuths_spiele_1796/212
Zitationshilfe: Guts Muths, Johann Christoph Friedrich: Spiele zur Übung und Erholung des Körpers und Geistes. Schnepfenthal, 1796, S. 180. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/gutsmuths_spiele_1796/212>, abgerufen am 14.10.2019.