Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Guts Muths, Johann Christoph Friedrich: Spiele zur Übung und Erholung des Körpers und Geistes. Schnepfenthal, 1796.

Bild:
<< vorherige Seite

Unterlage ruhet, die durch den Hieb wegge-
schlagen wird, so dass jener Cylinder stehn bleibt.


33. Eisspiele.

Nichts geht über das Vergnügen des Schlittschuh-
laufens an einem schönen heitern Wintertage im
zahlreichen Kreise junger Leute; wie Bedauerns-
werth sind Knaben und Jünglinge, welche die
Karten und Würfel vorziehen!

Mit dem Eislaufe lassen sich manche Spiele
verbinden. Beyde werden dadurch weit inter-
essanter; denn jenes erhält dadurch einen ganz
andern Zweck und diese bekommen einen ganz
neuen Anstrich, theils weil die dazu erforderli-
che Hauptbewegung des Laufens mit den Flügeln
Merkurs geschieht; theils weil die Beschaffen-
heit des Bodens ungewöhnlich ist.

Auf einer sehr grossen Eisfläche ist das Mail,
oben Seite 139, ein vortreffliches Eisspiel. Mit
mässigem Schlagen rollen die Kugeln fast unab-
sehbar weit, weil die Reibung auf einer Spie-
gelfläche nur klein ist. Jünglinge werden es mit
Vergnügen spielen.

O 5

Unterlage ruhet, die durch den Hieb wegge-
ſchlagen wird, ſo daſs jener Cylinder ſtehn bleibt.


33. Eisſpiele.

Nichts geht über das Vergnügen des Schlittſchuh-
laufens an einem ſchönen heitern Wintertage im
zahlreichen Kreiſe junger Leute; wie Bedauerns-
werth ſind Knaben und Jünglinge, welche die
Karten und Würfel vorziehen!

Mit dem Eislaufe laſſen ſich manche Spiele
verbinden. Beyde werden dadurch weit inter-
eſſanter; denn jenes erhält dadurch einen ganz
andern Zweck und dieſe bekommen einen ganz
neuen Anſtrich, theils weil die dazu erforderli-
che Hauptbewegung des Laufens mit den Flügeln
Merkurs geſchieht; theils weil die Beſchaffen-
heit des Bodens ungewöhnlich iſt.

Auf einer ſehr groſsen Eisfläche iſt das Mail,
oben Seite 139, ein vortreffliches Eisſpiel. Mit
mäſsigem Schlagen rollen die Kugeln faſt unab-
ſehbar weit, weil die Reibung auf einer Spie-
gelfläche nur klein iſt. Jünglinge werden es mit
Vergnügen ſpielen.

O 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0249" n="217"/>
Unterlage ruhet, die durch den Hieb wegge-<lb/>
&#x017F;chlagen wird, &#x017F;o da&#x017F;s jener Cylinder &#x017F;tehn bleibt.</p>
            </div><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <div n="4">
              <head>33. Eis&#x017F;piele.</head><lb/>
              <p><hi rendition="#in">N</hi>ichts geht über das Vergnügen des Schlitt&#x017F;chuh-<lb/>
laufens an einem &#x017F;chönen heitern Wintertage im<lb/>
zahlreichen Krei&#x017F;e junger Leute; wie Bedauerns-<lb/>
werth &#x017F;ind Knaben und Jünglinge, welche die<lb/>
Karten und Würfel vorziehen!</p><lb/>
              <p>Mit dem Eislaufe la&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ich manche Spiele<lb/>
verbinden. Beyde werden dadurch weit inter-<lb/>
e&#x017F;&#x017F;anter; denn jenes erhält dadurch einen ganz<lb/>
andern Zweck und die&#x017F;e bekommen einen ganz<lb/>
neuen An&#x017F;trich, theils weil die dazu erforderli-<lb/>
che Hauptbewegung des Laufens mit den Flügeln<lb/>
Merkurs ge&#x017F;chieht; theils weil die Be&#x017F;chaffen-<lb/>
heit des Bodens ungewöhnlich i&#x017F;t.</p><lb/>
              <p>Auf einer &#x017F;ehr gro&#x017F;sen Eisfläche i&#x017F;t das <hi rendition="#i">Mail</hi>,<lb/>
oben Seite 139, ein vortreffliches Eis&#x017F;piel. Mit<lb/>&#x017F;sigem Schlagen rollen die Kugeln fa&#x017F;t unab-<lb/>
&#x017F;ehbar weit, weil die Reibung auf einer Spie-<lb/>
gelfläche nur klein i&#x017F;t. Jünglinge werden es mit<lb/>
Vergnügen &#x017F;pielen.</p><lb/>
              <fw place="bottom" type="sig">O 5</fw><lb/>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[217/0249] Unterlage ruhet, die durch den Hieb wegge- ſchlagen wird, ſo daſs jener Cylinder ſtehn bleibt. 33. Eisſpiele. Nichts geht über das Vergnügen des Schlittſchuh- laufens an einem ſchönen heitern Wintertage im zahlreichen Kreiſe junger Leute; wie Bedauerns- werth ſind Knaben und Jünglinge, welche die Karten und Würfel vorziehen! Mit dem Eislaufe laſſen ſich manche Spiele verbinden. Beyde werden dadurch weit inter- eſſanter; denn jenes erhält dadurch einen ganz andern Zweck und dieſe bekommen einen ganz neuen Anſtrich, theils weil die dazu erforderli- che Hauptbewegung des Laufens mit den Flügeln Merkurs geſchieht; theils weil die Beſchaffen- heit des Bodens ungewöhnlich iſt. Auf einer ſehr groſsen Eisfläche iſt das Mail, oben Seite 139, ein vortreffliches Eisſpiel. Mit mäſsigem Schlagen rollen die Kugeln faſt unab- ſehbar weit, weil die Reibung auf einer Spie- gelfläche nur klein iſt. Jünglinge werden es mit Vergnügen ſpielen. O 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/gutsmuths_spiele_1796
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/gutsmuths_spiele_1796/249
Zitationshilfe: Guts Muths, Johann Christoph Friedrich: Spiele zur Übung und Erholung des Körpers und Geistes. Schnepfenthal, 1796, S. 217. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/gutsmuths_spiele_1796/249>, abgerufen am 18.10.2019.