Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Guts Muths, Johann Christoph Friedrich: Spiele zur Übung und Erholung des Körpers und Geistes. Schnepfenthal, 1796.

Bild:
<< vorherige Seite

Die Personen des Kreises sitzen alle am
Boden. A lässt den Plumpsack, indem er sin-
gend um den Kreis herumgehet, so heimlich
als möglich, hinter dem Rücken eines andern,
Namens B fallen, und läuft nochmals um den
Kreis, bis an B. Hat dieser den Plumpsack nicht
hinter sich bemerkt, und ihn folglich liegen las-
sen: so nimmt ihn A wieder auf, und jagt den
aufspringenden B damit um den Kreis herum,
bis wieder an seinen Platz, und dann fährt A wei-
ter fort, wie vorhin. Merkt es aber B, wenn
das Tuch fällt, so springt er schleunig auf, und
jagt den A um den Kreis.

Ganz auf diese Art war das Spiel bey den
Griechen, unter dem Namen Skhoinophilinda, üblich.
Eine kurze Beschreibung findet man davon bey
Pollux Lib. 9. Cap. 7; man sehe den Meursius
in Gronov. Thesaur. Tom VII. p. 990. Sie
stimmt mit der oben gegebenen völlig überein.


38. Das Mattmachen.

Auf einem ebenen und freyen Rasenplatze wird
vermittelst kleiner Büschchen eine Linie abge-
steckt, die wohl 50 Schritt lang ist, welche der

Die Perſonen des Kreiſes ſitzen alle am
Boden. A läſst den Plumpſack, indem er ſin-
gend um den Kreis herumgehet, ſo heimlich
als möglich, hinter dem Rücken eines andern,
Namens B fallen, und läuft nochmals um den
Kreis, bis an B. Hat dieſer den Plumpſack nicht
hinter ſich bemerkt, und ihn folglich liegen laſ-
ſen: ſo nimmt ihn A wieder auf, und jagt den
aufſpringenden B damit um den Kreis herum,
bis wieder an ſeinen Platz, und dann fährt A wei-
ter fort, wie vorhin. Merkt es aber B, wenn
das Tuch fällt, ſo ſpringt er ſchleunig auf, und
jagt den A um den Kreis.

Ganz auf dieſe Art war das Spiel bey den
Griechen, unter dem Namen Σχοινοφιλινδα, üblich.
Eine kurze Beſchreibung findet man davon bey
Pollux Lib. 9. Cap. 7; man ſehe den Meurſius
in Gronov. Theſaur. Tom VII. p. 990. Sie
ſtimmt mit der oben gegebenen völlig überein.


38. Das Mattmachen.

Auf einem ebenen und freyen Raſenplatze wird
vermittelſt kleiner Büſchchen eine Linie abge-
ſteckt, die wohl 50 Schritt lang iſt, welche der

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <pb facs="#f0264" n="232"/>
              <p>Die Per&#x017F;onen des Krei&#x017F;es &#x017F;itzen alle am<lb/>
Boden. A lä&#x017F;st den <choice><sic>Plum&#x017F;ack</sic><corr>Plump&#x017F;ack</corr></choice>, indem er &#x017F;in-<lb/>
gend um den Kreis herumgehet, &#x017F;o heimlich<lb/>
als möglich, hinter dem Rücken eines andern,<lb/>
Namens B fallen, und läuft nochmals um den<lb/>
Kreis, bis an B. Hat die&#x017F;er den Plump&#x017F;ack nicht<lb/>
hinter &#x017F;ich bemerkt, und ihn folglich liegen la&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en: &#x017F;o nimmt ihn A wieder auf, und jagt den<lb/>
auf&#x017F;pringenden B damit um den Kreis herum,<lb/>
bis wieder an &#x017F;einen Platz, und dann fährt A wei-<lb/>
ter fort, wie vorhin. Merkt es aber B, wenn<lb/>
das Tuch fällt, &#x017F;o &#x017F;pringt er &#x017F;chleunig auf, und<lb/>
jagt den A um den Kreis.</p><lb/>
              <p>Ganz auf die&#x017F;e Art war das Spiel bey den<lb/>
Griechen, unter dem Namen &#x03A3;&#x03C7;&#x03BF;&#x03B9;&#x03BD;&#x03BF;&#x03C6;&#x03B9;&#x03BB;&#x03B9;&#x03BD;&#x03B4;&#x03B1;, üblich.<lb/>
Eine kurze Be&#x017F;chreibung findet man davon bey<lb/>
Pollux Lib. 9. Cap. 7; man &#x017F;ehe den Meur&#x017F;ius<lb/>
in Gronov. The&#x017F;aur. Tom VII. p. 990. Sie<lb/>
&#x017F;timmt mit der oben gegebenen völlig überein.</p>
            </div><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <div n="4">
              <head>38. Das Mattmachen.</head><lb/>
              <p><hi rendition="#in">A</hi>uf einem ebenen und freyen Ra&#x017F;enplatze wird<lb/>
vermittel&#x017F;t kleiner Bü&#x017F;chchen eine Linie abge-<lb/>
&#x017F;teckt, die wohl 50 Schritt lang i&#x017F;t, welche der<lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[232/0264] Die Perſonen des Kreiſes ſitzen alle am Boden. A läſst den Plumpſack, indem er ſin- gend um den Kreis herumgehet, ſo heimlich als möglich, hinter dem Rücken eines andern, Namens B fallen, und läuft nochmals um den Kreis, bis an B. Hat dieſer den Plumpſack nicht hinter ſich bemerkt, und ihn folglich liegen laſ- ſen: ſo nimmt ihn A wieder auf, und jagt den aufſpringenden B damit um den Kreis herum, bis wieder an ſeinen Platz, und dann fährt A wei- ter fort, wie vorhin. Merkt es aber B, wenn das Tuch fällt, ſo ſpringt er ſchleunig auf, und jagt den A um den Kreis. Ganz auf dieſe Art war das Spiel bey den Griechen, unter dem Namen Σχοινοφιλινδα, üblich. Eine kurze Beſchreibung findet man davon bey Pollux Lib. 9. Cap. 7; man ſehe den Meurſius in Gronov. Theſaur. Tom VII. p. 990. Sie ſtimmt mit der oben gegebenen völlig überein. 38. Das Mattmachen. Auf einem ebenen und freyen Raſenplatze wird vermittelſt kleiner Büſchchen eine Linie abge- ſteckt, die wohl 50 Schritt lang iſt, welche der

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/gutsmuths_spiele_1796
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/gutsmuths_spiele_1796/264
Zitationshilfe: Guts Muths, Johann Christoph Friedrich: Spiele zur Übung und Erholung des Körpers und Geistes. Schnepfenthal, 1796, S. 232. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/gutsmuths_spiele_1796/264>, abgerufen am 27.01.2020.