Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Guts Muths, Johann Christoph Friedrich: Spiele zur Übung und Erholung des Körpers und Geistes. Schnepfenthal, 1796.

Bild:
<< vorherige Seite
39. Foppen und Fangen.
Prisonners-base.

Auf einem ebenen Platze werden vier Linien
mit einem Stabe in den Boden gerissen, nach die-
ser Figur:

[Abbildung]
Nämlich a b und c d etwa 20 Schritte lang und
40 bis 50 Schritt von einander; ferner e f und
g h, nur einen Schritt von den vorigen entfernt
und etwa 8 Schritte lang, endlich sind hin-
ter den beyden grossen Linien ein Paar Plätze
i und k auf eben die Art an dem Boden be-
zeichnet.
[Abbildung]
Diese stellen Gefängnisse vor, auch kann man zur
Bezeichnung derselben in i und k bloss einen Stab
einstecken, hinter welchem die Gefangenen so

39. Foppen und Fangen.
Priſonners-baſe.

Auf einem ebenen Platze werden vier Linien
mit einem Stabe in den Boden geriſſen, nach die-
ſer Figur:

[Abbildung]
Nämlich a b und c d etwa 20 Schritte lang und
40 bis 50 Schritt von einander; ferner e f und
g h, nur einen Schritt von den vorigen entfernt
und etwa 8 Schritte lang, endlich ſind hin-
ter den beyden groſsen Linien ein Paar Plätze
i und k auf eben die Art an dem Boden be-
zeichnet.
[Abbildung]
Dieſe ſtellen Gefängniſſe vor, auch kann man zur
Bezeichnung derſelben in i und k bloſs einen Stab
einſtecken, hinter welchem die Gefangenen ſo

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0267" n="235"/>
            <div n="4">
              <head>39. Foppen und Fangen.<lb/>
Pri&#x017F;onners-ba&#x017F;e.</head><lb/>
              <p><hi rendition="#in">A</hi>uf einem ebenen Platze werden vier Linien<lb/>
mit einem Stabe in den Boden geri&#x017F;&#x017F;en, nach die-<lb/>
&#x017F;er Figur:<lb/><figure/><lb/>
Nämlich a b und c d etwa 20 Schritte lang und<lb/>
40 bis 50 Schritt von einander; ferner e f und<lb/>
g h, nur einen Schritt von den vorigen entfernt<lb/>
und etwa 8 Schritte lang, endlich &#x017F;ind hin-<lb/>
ter den beyden gro&#x017F;sen Linien ein Paar Plätze<lb/>
i und k auf eben die Art an dem Boden be-<lb/>
zeichnet.<lb/><figure/><lb/>
Die&#x017F;e &#x017F;tellen Gefängni&#x017F;&#x017F;e vor, auch kann man zur<lb/><choice><sic>Bezeichung</sic><corr>Bezeichnung</corr></choice> der&#x017F;elben in i und k blo&#x017F;s einen Stab<lb/>
ein&#x017F;tecken, hinter welchem die Gefangenen &#x017F;o<lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[235/0267] 39. Foppen und Fangen. Priſonners-baſe. Auf einem ebenen Platze werden vier Linien mit einem Stabe in den Boden geriſſen, nach die- ſer Figur: [Abbildung] Nämlich a b und c d etwa 20 Schritte lang und 40 bis 50 Schritt von einander; ferner e f und g h, nur einen Schritt von den vorigen entfernt und etwa 8 Schritte lang, endlich ſind hin- ter den beyden groſsen Linien ein Paar Plätze i und k auf eben die Art an dem Boden be- zeichnet. [Abbildung] Dieſe ſtellen Gefängniſſe vor, auch kann man zur Bezeichnung derſelben in i und k bloſs einen Stab einſtecken, hinter welchem die Gefangenen ſo

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/gutsmuths_spiele_1796
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/gutsmuths_spiele_1796/267
Zitationshilfe: Guts Muths, Johann Christoph Friedrich: Spiele zur Übung und Erholung des Körpers und Geistes. Schnepfenthal, 1796, S. 235. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/gutsmuths_spiele_1796/267>, abgerufen am 12.12.2018.