Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625.

Bild:
<< vorherige Seite

Beschreibung
ren die Abentheurer/ folgends das Westerburgisch Schloß/
alt Leyningen dahinden gelegen/ außgebrant/ das Kloster Hai-
ningen allernechst darbey/ geplündert/ fürters an den Durst-
berg geruckt/ etliche Schlösser daran Jnngenommen/ deß-
gleichen den Nassawischen Flecken Kirchheim in jhr Hand
bracht/ die Schlösser Polanden vnd Stauffen außgebrant/
darnach herfür auffs Gaw gezogen/ vnd haben in jhrem kurtz
volbrachtem Zug/ viel grosses hochmuts vnd Frevels getrie-
ben/ liessen sich beduncken/ sie weren schon Meister im Land
vnd hetten den Sieg in Händen.

Das 85. Cap.
Wie sich der Pfaltzgraf gegen diesen Bawren
geschickt.

DA nun mein gnädigster Herr Pfaltzgraf der versamb-
leten vngehorsamen Bawren gelegenheit guten bericht
vernommen/ thets jhm nit wenig anliegen/ vnd nit vn-
billich/ daß das mehrentheils Seiner Gn. eigen gelobter vnd
geschworner Leuth/ die er bißhero so gnädiglich gemeint/ vnd so
fürsichtiglich Regiert vnd beschirmt hat/ also schandtlich/ grew-
lich vnd Ehrnvergeßlich gegen jhme verfahren solten/ satzt jhm
für/ diesen gewalt/ hochmuth vnd frevel zu dempffen/ schickt
sich derohalben zum fürderlichsten in handel/ da wurden durch
Schenck Eberten/ Obersten Feldhauptman/ alle Zeug vnd
Sachen/ ordentlich zugericht/ vnd der Marschalck/ Wilhelm
von Haabern/ mit dem Rennfahnen am andern Morgen
frühe zu Oppenheim hinden zum Schloß hinauß gelassen/ der
hat befelch/ eigentlich zu erkundigen/ wo solche Bawren legen/
vnd welcher gestalt gegen jhnen zu handeln were/ So zog der
Churfürst deß tags mit allem Zeug/ Fußvolck vnd Geschütz

vmb

Beſchreibung
ren die Abentheurer/ folgends das Weſterburgiſch Schloß/
alt Leyningen dahinden gelegen/ außgebrant/ das Kloſter Hai-
ningen allernechſt darbey/ gepluͤndert/ fuͤrters an den Durſt-
berg geruckt/ etliche Schloͤſſer daran Jnngenommen/ deß-
gleichen den Naſſawiſchen Flecken Kirchheim in jhr Hand
bracht/ die Schloͤſſer Polanden vnd Stauffen außgebrant/
darnach herfuͤr auffs Gaw gezogen/ vnd haben in jhrem kurtz
volbrachtem Zug/ viel groſſes hochmuts vnd Frevels getrie-
ben/ lieſſen ſich beduncken/ ſie weren ſchon Meiſter im Land
vnd hetten den Sieg in Haͤnden.

Das 85. Cap.
Wie ſich der Pfaltzgraf gegen dieſen Bawren
geſchickt.

DA nun mein gnaͤdigſter Herꝛ Pfaltzgraf der verſamb-
leten vngehorſamen Bawren gelegenheit guten bericht
vernommen/ thets jhm nit wenig anliegen/ vnd nit vn-
billich/ daß das mehrentheils Seiner Gn. eigen gelobter vnd
geſchworner Leuth/ die er bißhero ſo gnaͤdiglich gemeint/ vnd ſo
fuͤrſichtiglich Regiert vñ beſchirmt hat/ alſo ſchandtlich/ grew-
lich vnd Ehrnvergeßlich gegen jhme verfahren ſolten/ ſatzt jhm
fuͤr/ dieſen gewalt/ hochmuth vnd frevel zu dempffen/ ſchickt
ſich derohalben zum fuͤrderlichſten in handel/ da wurden durch
Schenck Eberten/ Oberſten Feldhauptman/ alle Zeug vnd
Sachen/ ordentlich zugericht/ vnd der Marſchalck/ Wilhelm
von Haabern/ mit dem Rennfahnen am andern Morgen
fruͤhe zu Oppenheim hinden zum Schloß hinauß gelaſſen/ der
hat befelch/ eigentlich zu erkundigen/ wo ſolche Bawren legen/
vnd welcher geſtalt gegen jhnen zu handeln were/ So zog der
Churfuͤrſt deß tags mit allem Zeug/ Fußvolck vnd Geſchuͤtz

vmb
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0126" n="110"/><fw place="top" type="header">Be&#x017F;chreibung</fw><lb/>
ren die Abentheurer/ folgends das We&#x017F;terburgi&#x017F;ch Schloß/<lb/>
alt Leyningen dahinden gelegen/ außgebrant/ das Klo&#x017F;ter Hai-<lb/>
ningen allernech&#x017F;t darbey/ geplu&#x0364;ndert/ fu&#x0364;rters an den Dur&#x017F;t-<lb/>
berg geruckt/ etliche Schlo&#x0364;&#x017F;&#x017F;er daran Jnngenommen/ deß-<lb/>
gleichen den Na&#x017F;&#x017F;awi&#x017F;chen Flecken Kirchheim in jhr Hand<lb/>
bracht/ die Schlo&#x0364;&#x017F;&#x017F;er Polanden vnd Stauffen außgebrant/<lb/>
darnach herfu&#x0364;r auffs Gaw gezogen/ vnd haben in jhrem kurtz<lb/>
volbrachtem Zug/ viel gro&#x017F;&#x017F;es hochmuts vnd Frevels getrie-<lb/>
ben/ lie&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ich beduncken/ &#x017F;ie weren &#x017F;chon Mei&#x017F;ter im Land<lb/>
vnd hetten den Sieg in Ha&#x0364;nden.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Das 85. Cap.<lb/>
Wie &#x017F;ich der Pfaltzgraf gegen die&#x017F;en Bawren<lb/>
ge&#x017F;chickt.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">D</hi>A nun mein gna&#x0364;dig&#x017F;ter Her&#xA75B; Pfaltzgraf der ver&#x017F;amb-<lb/>
leten vngehor&#x017F;amen Bawren gelegenheit guten bericht<lb/>
vernommen/ thets jhm nit wenig anliegen/ vnd nit vn-<lb/>
billich/ daß das mehrentheils Seiner Gn. eigen gelobter vnd<lb/>
ge&#x017F;chworner Leuth/ die er bißhero &#x017F;o gna&#x0364;diglich gemeint/ vnd &#x017F;o<lb/>
fu&#x0364;r&#x017F;ichtiglich Regiert vñ be&#x017F;chirmt hat/ al&#x017F;o &#x017F;chandtlich/ grew-<lb/>
lich vnd Ehrnvergeßlich gegen jhme verfahren &#x017F;olten/ &#x017F;atzt jhm<lb/>
fu&#x0364;r/ die&#x017F;en gewalt/ hochmuth vnd frevel zu dempffen/ &#x017F;chickt<lb/>
&#x017F;ich derohalben zum fu&#x0364;rderlich&#x017F;ten in handel/ da wurden durch<lb/>
Schenck Eberten/ Ober&#x017F;ten Feldhauptman/ alle Zeug vnd<lb/>
Sachen/ ordentlich zugericht/ vnd der Mar&#x017F;chalck/ Wilhelm<lb/>
von Haabern/ mit dem Rennfahnen am andern Morgen<lb/>
fru&#x0364;he zu Oppenheim hinden zum Schloß hinauß gela&#x017F;&#x017F;en/ der<lb/>
hat befelch/ eigentlich zu erkundigen/ wo &#x017F;olche Bawren legen/<lb/>
vnd welcher ge&#x017F;talt gegen jhnen zu handeln were/ So zog der<lb/>
Churfu&#x0364;r&#x017F;t deß tags mit allem Zeug/ Fußvolck vnd Ge&#x017F;chu&#x0364;tz<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">vmb</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[110/0126] Beſchreibung ren die Abentheurer/ folgends das Weſterburgiſch Schloß/ alt Leyningen dahinden gelegen/ außgebrant/ das Kloſter Hai- ningen allernechſt darbey/ gepluͤndert/ fuͤrters an den Durſt- berg geruckt/ etliche Schloͤſſer daran Jnngenommen/ deß- gleichen den Naſſawiſchen Flecken Kirchheim in jhr Hand bracht/ die Schloͤſſer Polanden vnd Stauffen außgebrant/ darnach herfuͤr auffs Gaw gezogen/ vnd haben in jhrem kurtz volbrachtem Zug/ viel groſſes hochmuts vnd Frevels getrie- ben/ lieſſen ſich beduncken/ ſie weren ſchon Meiſter im Land vnd hetten den Sieg in Haͤnden. Das 85. Cap. Wie ſich der Pfaltzgraf gegen dieſen Bawren geſchickt. DA nun mein gnaͤdigſter Herꝛ Pfaltzgraf der verſamb- leten vngehorſamen Bawren gelegenheit guten bericht vernommen/ thets jhm nit wenig anliegen/ vnd nit vn- billich/ daß das mehrentheils Seiner Gn. eigen gelobter vnd geſchworner Leuth/ die er bißhero ſo gnaͤdiglich gemeint/ vnd ſo fuͤrſichtiglich Regiert vñ beſchirmt hat/ alſo ſchandtlich/ grew- lich vnd Ehrnvergeßlich gegen jhme verfahren ſolten/ ſatzt jhm fuͤr/ dieſen gewalt/ hochmuth vnd frevel zu dempffen/ ſchickt ſich derohalben zum fuͤrderlichſten in handel/ da wurden durch Schenck Eberten/ Oberſten Feldhauptman/ alle Zeug vnd Sachen/ ordentlich zugericht/ vnd der Marſchalck/ Wilhelm von Haabern/ mit dem Rennfahnen am andern Morgen fruͤhe zu Oppenheim hinden zum Schloß hinauß gelaſſen/ der hat befelch/ eigentlich zu erkundigen/ wo ſolche Bawren legen/ vnd welcher geſtalt gegen jhnen zu handeln were/ So zog der Churfuͤrſt deß tags mit allem Zeug/ Fußvolck vnd Geſchuͤtz vmb

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Harer übersetzte die heute nicht mehr verfügbare … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/126
Zitationshilfe: Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625, S. 110. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/126>, abgerufen am 21.10.2019.