Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625.

Bild:
<< vorherige Seite

Deß Bawrenkriegs.
vnd Execution zu thun befohlen/ als sie nun hinein kommen/
vnd die von Pfederßheim deß Marschalcks geheiß nach/ in der
vergangen Nacht/ als sie fleissig gesucht/ noch bey 300.
Bawren gefunden/ vnd zu den andern/ in die Kirch verschlos-
senharten/ fieng der Marschalck die Handlung an/ ließ sie alle
nacheinander verlesen/ das sich etwas lang verzog/ vnd auß
denselben auff die 24. enthaupten/ die andern wurden alle-
samptbegnadet vnd hinweg vergleit.

Folgends handelten die verordneten Räthe/ mit der Bur-
gerschafft zu Pfederßheim/ auß denen wurden 4. mit dem
Schwert gericht/ die andern Rechtschuldigen waren deß vori-
gen tags/ im Feld/ da sie mit dem hauffen Bawren hinauß ge-
zogen/ in meinung/ jhren Landsfürsten vnd Herrn/ sampt
aller Ritterschafft zu erschlagen/ erstochen worden/ vnd den
vbrigen aufferlegt/ daß sie beneben dem Brandtschatz alle jhr
Büchsen/ Wehr vnd Harnisch von jhnen geben/ vnd nach
Altzen ins Schloß lieffern solten/ darzu name man jhn alle jhr
lang hergebrachte Freyheiten/ so man bekommen kont/ vnd
darauff sie von newem/ jhrem Fürsten vnd Herrn widerumb
gehuldet vnd geschworen.

Das 89. Cap.
Was ferrner in diesem Läger außge-
richt.

DA nun die Ding in Pfederßheim außgericht/ blieb
man noch etliche tag/ mitdem Läger still liegen/ davon
die vmbliegende Revier grossen Schaden empfangen/
so wurden mitler weil die Jnwohner in der Pfaltz Dörffern

vnd

Deß Bawrenkriegs.
vnd Execution zu thun befohlen/ als ſie nun hinein kommen/
vnd die von Pfederßheim deß Marſchalcks geheiß nach/ in der
vergangen Nacht/ als ſie fleiſſig geſucht/ noch bey 300.
Bawren gefunden/ vnd zu den andern/ in die Kirch verſchloſ-
ſenharten/ fieng der Marſchalck die Handlung an/ ließ ſie alle
nacheinander verleſen/ das ſich etwas lang verzog/ vnd auß
denſelben auff die 24. enthaupten/ die andern wurden alle-
ſamptbegnadet vnd hinweg vergleit.

Folgends handelten die verordneten Raͤthe/ mit der Bur-
gerſchafft zu Pfederßheim/ auß denen wurden 4. mit dem
Schwert gericht/ die andern Rechtſchuldigen waren deß vori-
gen tags/ im Feld/ da ſie mit dem hauffen Bawren hinauß ge-
zogen/ in meinung/ jhren Landsfuͤrſten vnd Herꝛn/ ſampt
aller Ritterſchafft zu erſchlagen/ erſtochen worden/ vnd den
vbrigen aufferlegt/ daß ſie beneben dem Brandtſchatz alle jhr
Buͤchſen/ Wehr vnd Harniſch von jhnen geben/ vnd nach
Altzen ins Schloß lieffern ſolten/ darzu name man jhn alle jhr
lang hergebrachte Freyheiten/ ſo man bekommen kont/ vnd
darauff ſie von newem/ jhrem Fuͤrſten vnd Herꝛn widerumb
gehuldet vnd geſchworen.

Das 89. Cap.
Was ferꝛner in dieſem Laͤger außge-
richt.

DA nun die Ding in Pfederßheim außgericht/ blieb
man noch etliche tag/ mitdem Laͤger ſtill liegen/ davon
die vmbliegende Revier groſſen Schaden empfangen/
ſo wurden mitler weil die Jnwohner in der Pfaltz Doͤrffern

vnd
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0135" n="109"/><fw place="top" type="header">Deß Bawrenkriegs.</fw><lb/>
vnd <hi rendition="#aq">Execution</hi> zu thun befohlen/ als &#x017F;ie nun hinein kommen/<lb/>
vnd die von Pfederßheim deß Mar&#x017F;chalcks geheiß nach/ in der<lb/>
vergangen Nacht/ als &#x017F;ie flei&#x017F;&#x017F;ig ge&#x017F;ucht/ noch bey 300.<lb/>
Bawren gefunden/ vnd zu den andern/ in die Kirch ver&#x017F;chlo&#x017F;-<lb/>
&#x017F;enharten/ fieng der Mar&#x017F;chalck die Handlung an/ ließ &#x017F;ie alle<lb/>
nacheinander verle&#x017F;en/ das &#x017F;ich etwas lang verzog/ vnd auß<lb/>
den&#x017F;elben auff die 24. enthaupten/ die andern wurden alle-<lb/>
&#x017F;amptbegnadet vnd hinweg vergleit.</p><lb/>
        <p>Folgends handelten die verordneten Ra&#x0364;the/ mit der Bur-<lb/>
ger&#x017F;chafft zu Pfederßheim/ auß denen wurden 4. mit dem<lb/>
Schwert gericht/ die andern Recht&#x017F;chuldigen waren deß vori-<lb/>
gen tags/ im Feld/ da &#x017F;ie mit dem hauffen Bawren hinauß ge-<lb/>
zogen/ in meinung/ jhren Landsfu&#x0364;r&#x017F;ten vnd Her&#xA75B;n/ &#x017F;ampt<lb/>
aller Ritter&#x017F;chafft zu er&#x017F;chlagen/ er&#x017F;tochen worden/ vnd den<lb/>
vbrigen aufferlegt/ daß &#x017F;ie beneben dem Brandt&#x017F;chatz alle jhr<lb/>
Bu&#x0364;ch&#x017F;en/ Wehr vnd Harni&#x017F;ch von jhnen geben/ vnd nach<lb/>
Altzen ins Schloß lieffern &#x017F;olten/ darzu name man jhn alle jhr<lb/>
lang hergebrachte Freyheiten/ &#x017F;o man bekommen kont/ vnd<lb/>
darauff &#x017F;ie von newem/ jhrem Fu&#x0364;r&#x017F;ten vnd Her&#xA75B;n widerumb<lb/>
gehuldet vnd ge&#x017F;chworen.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Das 89. Cap.<lb/>
Was fer&#xA75B;ner in die&#x017F;em La&#x0364;ger außge-<lb/>
richt.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">D</hi>A nun die Ding in Pfederßheim außgericht/ blieb<lb/>
man noch etliche tag/ mitdem La&#x0364;ger &#x017F;till liegen/ davon<lb/>
die vmbliegende Revier gro&#x017F;&#x017F;en Schaden empfangen/<lb/>
&#x017F;o wurden mitler weil die Jnwohner in der Pfaltz Do&#x0364;rffern<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">vnd</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[109/0135] Deß Bawrenkriegs. vnd Execution zu thun befohlen/ als ſie nun hinein kommen/ vnd die von Pfederßheim deß Marſchalcks geheiß nach/ in der vergangen Nacht/ als ſie fleiſſig geſucht/ noch bey 300. Bawren gefunden/ vnd zu den andern/ in die Kirch verſchloſ- ſenharten/ fieng der Marſchalck die Handlung an/ ließ ſie alle nacheinander verleſen/ das ſich etwas lang verzog/ vnd auß denſelben auff die 24. enthaupten/ die andern wurden alle- ſamptbegnadet vnd hinweg vergleit. Folgends handelten die verordneten Raͤthe/ mit der Bur- gerſchafft zu Pfederßheim/ auß denen wurden 4. mit dem Schwert gericht/ die andern Rechtſchuldigen waren deß vori- gen tags/ im Feld/ da ſie mit dem hauffen Bawren hinauß ge- zogen/ in meinung/ jhren Landsfuͤrſten vnd Herꝛn/ ſampt aller Ritterſchafft zu erſchlagen/ erſtochen worden/ vnd den vbrigen aufferlegt/ daß ſie beneben dem Brandtſchatz alle jhr Buͤchſen/ Wehr vnd Harniſch von jhnen geben/ vnd nach Altzen ins Schloß lieffern ſolten/ darzu name man jhn alle jhr lang hergebrachte Freyheiten/ ſo man bekommen kont/ vnd darauff ſie von newem/ jhrem Fuͤrſten vnd Herꝛn widerumb gehuldet vnd geſchworen. Das 89. Cap. Was ferꝛner in dieſem Laͤger außge- richt. DA nun die Ding in Pfederßheim außgericht/ blieb man noch etliche tag/ mitdem Laͤger ſtill liegen/ davon die vmbliegende Revier groſſen Schaden empfangen/ ſo wurden mitler weil die Jnwohner in der Pfaltz Doͤrffern vnd

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Harer übersetzte die heute nicht mehr verfügbare … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/135
Zitationshilfe: Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625, S. 109. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/135>, abgerufen am 16.10.2019.