Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625.

Bild:
<< vorherige Seite

Beschreibung
vnd Flecken daselbst vmb gelegen/ an Leib vnd Gut gestrafft/
vnd wider zur Huldigung angenommen. Deßgleichen ward
in diesem Läger mit der Statt Franckfurt/ Wormbs vnd
Speyer Gesandten/ in welchen vnder solchen Auffrührern
auch allerhand Newrungen/ gegen jren Geistlichen fürgenom-
men worden/ dieselb new auffgesetzte Ordnung vnd Satzung/
wider abzuthun gehandelt/ Vertrugen sich derohalben mit dem
Churfürsten freundtlich. Auch kam mein gnädiger Herr/ Her-
tzog Ludwig/ Graf zu Veldentz/ etc. etwan mit 100. gerüster
Pferden/ zu meinem gnädigsten Herrn in diesen Läger/ ist dar-
nach fürters mit Seiner Churfürstl. Gn. gezogen. So bracht
man am Mitwoch nach S. Iohannis Baptistae zween
Hauptsacher/ die Namhafft waren/ ins Läger/ der ein war zu
Germerßheim Häußlich gesessen/ Michael Busch genant/ dem
vom Churfürsten hievorn viel gnad vnd guts erwiesen worden/
der ander von Eweßheim/ vnd Morwein geheissen/ hatte der
Bawren Fähnlein getragen/ seind im Ampt Lauttern/ in mei-
nung sich auß dem Land zu machen/ ergriffen worden/ vnd
meinem gnädigsten Herrn zu geführet/ vnd alsbald sie ins Lä-
ger kommen/ nach gethaner Frag/ mit dem Schwert gericht
worden.

Das 90. Cap.
Wie man den Flecken Freinßheim/ vnd Newstatt
an der Hardt/ wider Jngenommen.

AM nachfolgenden Donnerstag/ ist man mit dem Läger
auffgebrochen/ vnd gen Freinßheim gezogen/ denselben
Flecken wider Jngenommen/ etliche am Leib/ die andern
am Gut gestrafft/ zu dem jhre Freyheiten/ so sie verwürckt hat-
ten genommen/ musten auch all jhr Wehr vnd Harnisch von

sich

Beſchreibung
vnd Flecken daſelbſt vmb gelegen/ an Leib vnd Gut geſtrafft/
vnd wider zur Huldigung angenommen. Deßgleichen ward
in dieſem Laͤger mit der Statt Franckfurt/ Wormbs vnd
Speyer Geſandten/ in welchen vnder ſolchen Auffruͤhrern
auch allerhand Newrungen/ gegen jren Geiſtlichen fuͤrgenom-
men worden/ dieſelb new auffgeſetzte Ordnung vnd Satzung/
wider abzuthun gehandelt/ Vertrugen ſich derohalben mit dem
Churfuͤrſten freundtlich. Auch kam mein gnaͤdiger Herꝛ/ Her-
tzog Ludwig/ Graf zu Veldentz/ ꝛc. etwan mit 100. geruͤſter
Pferden/ zu meinem gnaͤdigſten Herꝛn in dieſen Laͤger/ iſt dar-
nach fuͤrters mit Seiner Churfuͤrſtl. Gn. gezogen. So bracht
man am Mitwoch nach S. Iohannis Baptiſtæ zween
Hauptſacher/ die Namhafft waren/ ins Laͤger/ der ein war zu
Germerßheim Haͤußlich geſeſſẽ/ Michael Buſch genant/ dem
vom Churfuͤrſten hievorn viel gnad vnd guts erwieſen worden/
der ander von Eweßheim/ vnd Morwein geheiſſen/ hatte der
Bawren Faͤhnlein getragen/ ſeind im Ampt Lauttern/ in mei-
nung ſich auß dem Land zu machen/ ergriffen worden/ vnd
meinem gnaͤdigſten Herꝛn zu gefuͤhret/ vnd alsbald ſie ins Laͤ-
ger kommen/ nach gethaner Frag/ mit dem Schwert gericht
worden.

Das 90. Cap.
Wie man den Flecken Freinßheim/ vnd Newſtatt
an der Hardt/ wider Jngenommen.

AM nachfolgenden Donnerſtag/ iſt man mit dem Laͤger
auffgebrochen/ vnd gen Freinßheim gezogen/ denſelben
Flecken wider Jngenommen/ etliche am Leib/ die andern
am Gut geſtrafft/ zu dem jhre Freyheiten/ ſo ſie verwuͤrckt hat-
ten genommen/ muſten auch all jhr Wehr vnd Harniſch von

ſich
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0136" n="120"/><fw place="top" type="header">Be&#x017F;chreibung</fw><lb/>
vnd Flecken da&#x017F;elb&#x017F;t vmb gelegen/ an Leib vnd Gut ge&#x017F;trafft/<lb/>
vnd wider zur Huldigung angenommen. Deßgleichen ward<lb/>
in die&#x017F;em La&#x0364;ger mit der Statt Franckfurt/ Wormbs vnd<lb/>
Speyer Ge&#x017F;andten/ in welchen vnder &#x017F;olchen Auffru&#x0364;hrern<lb/>
auch allerhand Newrungen/ gegen jren Gei&#x017F;tlichen fu&#x0364;rgenom-<lb/>
men worden/ die&#x017F;elb new auffge&#x017F;etzte Ordnung vnd Satzung/<lb/>
wider abzuthun gehandelt/ Vertrugen &#x017F;ich derohalben mit dem<lb/>
Churfu&#x0364;r&#x017F;ten freundtlich. Auch kam mein gna&#x0364;diger Her&#xA75B;/ Her-<lb/>
tzog Ludwig/ Graf zu Veldentz/ &#xA75B;c. etwan mit 100. geru&#x0364;&#x017F;ter<lb/>
Pferden/ zu meinem gna&#x0364;dig&#x017F;ten Her&#xA75B;n in die&#x017F;en La&#x0364;ger/ i&#x017F;t dar-<lb/>
nach fu&#x0364;rters mit Seiner Churfu&#x0364;r&#x017F;tl. Gn. gezogen. So bracht<lb/>
man am Mitwoch nach <hi rendition="#aq">S. Iohannis Bapti&#x017F;</hi> zween<lb/>
Haupt&#x017F;acher/ die Namhafft waren/ ins La&#x0364;ger/ der ein war zu<lb/>
Germerßheim Ha&#x0364;ußlich ge&#x017F;e&#x017F;&#x017F;&#x1EBD;/ Michael Bu&#x017F;ch genant/ dem<lb/>
vom Churfu&#x0364;r&#x017F;ten hievorn viel gnad vnd guts erwie&#x017F;en worden/<lb/>
der ander von Eweßheim/ vnd Morwein gehei&#x017F;&#x017F;en/ hatte der<lb/>
Bawren Fa&#x0364;hnlein getragen/ &#x017F;eind im Ampt Lauttern/ in mei-<lb/>
nung &#x017F;ich auß dem Land zu machen/ ergriffen worden/ vnd<lb/>
meinem gna&#x0364;dig&#x017F;ten Her&#xA75B;n zu gefu&#x0364;hret/ vnd alsbald &#x017F;ie ins La&#x0364;-<lb/>
ger kommen/ nach gethaner Frag/ mit dem Schwert gericht<lb/>
worden.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#in">D</hi>as 90. Cap.<lb/>
Wie man den Flecken Freinßheim/ vnd New&#x017F;tatt<lb/>
an der Hardt/ wider Jngenommen.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">A</hi>M nachfolgenden Donner&#x017F;tag/ i&#x017F;t man mit dem La&#x0364;ger<lb/>
auffgebrochen/ vnd gen Freinßheim gezogen/ den&#x017F;elben<lb/>
Flecken wider Jngenommen/ etliche am Leib/ die andern<lb/>
am Gut ge&#x017F;trafft/ zu dem jhre Freyheiten/ &#x017F;o &#x017F;ie verwu&#x0364;rckt hat-<lb/>
ten genommen/ mu&#x017F;ten auch all jhr Wehr vnd Harni&#x017F;ch von<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;ich</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[120/0136] Beſchreibung vnd Flecken daſelbſt vmb gelegen/ an Leib vnd Gut geſtrafft/ vnd wider zur Huldigung angenommen. Deßgleichen ward in dieſem Laͤger mit der Statt Franckfurt/ Wormbs vnd Speyer Geſandten/ in welchen vnder ſolchen Auffruͤhrern auch allerhand Newrungen/ gegen jren Geiſtlichen fuͤrgenom- men worden/ dieſelb new auffgeſetzte Ordnung vnd Satzung/ wider abzuthun gehandelt/ Vertrugen ſich derohalben mit dem Churfuͤrſten freundtlich. Auch kam mein gnaͤdiger Herꝛ/ Her- tzog Ludwig/ Graf zu Veldentz/ ꝛc. etwan mit 100. geruͤſter Pferden/ zu meinem gnaͤdigſten Herꝛn in dieſen Laͤger/ iſt dar- nach fuͤrters mit Seiner Churfuͤrſtl. Gn. gezogen. So bracht man am Mitwoch nach S. Iohannis Baptiſtæ zween Hauptſacher/ die Namhafft waren/ ins Laͤger/ der ein war zu Germerßheim Haͤußlich geſeſſẽ/ Michael Buſch genant/ dem vom Churfuͤrſten hievorn viel gnad vnd guts erwieſen worden/ der ander von Eweßheim/ vnd Morwein geheiſſen/ hatte der Bawren Faͤhnlein getragen/ ſeind im Ampt Lauttern/ in mei- nung ſich auß dem Land zu machen/ ergriffen worden/ vnd meinem gnaͤdigſten Herꝛn zu gefuͤhret/ vnd alsbald ſie ins Laͤ- ger kommen/ nach gethaner Frag/ mit dem Schwert gericht worden. Das 90. Cap. Wie man den Flecken Freinßheim/ vnd Newſtatt an der Hardt/ wider Jngenommen. AM nachfolgenden Donnerſtag/ iſt man mit dem Laͤger auffgebrochen/ vnd gen Freinßheim gezogen/ denſelben Flecken wider Jngenommen/ etliche am Leib/ die andern am Gut geſtrafft/ zu dem jhre Freyheiten/ ſo ſie verwuͤrckt hat- ten genommen/ muſten auch all jhr Wehr vnd Harniſch von ſich

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Harer übersetzte die heute nicht mehr verfügbare … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/136
Zitationshilfe: Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625, S. 120. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/136>, abgerufen am 18.10.2019.