Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625.

Bild:
<< vorherige Seite

Beschreibung
Durchleuchtig Hochgeboren Fürst/ Hertzog Vlrich von
Würtenberg/ mit einem versambleten Heerzug/ sein verlohren
Fürstenthumb/ wiederumb gewaltiglichen zuerobern/ führet/
ein tag gehn Vlm ansetzen/ der endts sie durch jhr ansehenli-
chetreffenliche Bottschafften erschienen/ vnd wie den dingen
zubegegnen/ stattlichen berathschlagen liessen/ versambleten ein
Heer zu Roß vnd Fuß/ mit aller Nottürfftiger bereitschafft/
Ordneten den Wolgebornen vnnd hochberümbten| Mann/
Herrn Georg Truchsessen/ Freyherrn zu Waldburg/ etc. Zum
obersten General Feldhauptman/ darauff er sich mit seinem
Heerzug/ gegen Hertzog Vlrichen verfügt/ in die völlige ge-
genwehr gestanden/ dardurch gemelter Hertzog von seinem
Vornemmen abgetrieben/ sein Heer zertrennt/ vnd dahin ge-
schafft/ daß es zu weichen genötiget worden/ wiewol er etliche
Stätt vnd Flecken desselben Fürstenthumbs/ von Rohtweil
herab/ biß gen Stutgart erobert vnd Eyngenommen gehabt.

Das 2. Cap.
Welcher massen durch die Bundsstände gegen
den vffrürischen Bauern zu handlen
angefangen.

YEben diesem/ ward von den Bundsrähten gütliche
Vnderhandlung mit den versamleten obwendig der
Statt Vlm/ in hauffen ligende Baurenschafften ge-
halten/ doch nichts desto weniger Herr Georg Truchseß/ O-
berster Feldhauptman/ den Ernst gegen jhnen zu gebrauchen/
vreordnet ward/ zoge also am Donnerstag nach dem Sontag
Laetare/ mit allen Reysigen vnd dem Fußvolck vor/ in willens/
gegen den vffrürischen Bauern so auff dem Ried/ zwischen

Vlm

Beſchreibung
Durchleuchtig Hochgeboren Fuͤrſt/ Hertzog Vlrich von
Wuͤrtenberg/ mit einem verſambleten Heerzug/ ſein verlohren
Fuͤrſtenthumb/ wiederumb gewaltiglichen zuerobern/ fuͤhret/
ein tag gehn Vlm anſetzen/ der endts ſie durch jhr anſehenli-
chetreffenliche Bottſchafften erſchienen/ vnd wie den dingen
zubegegnen/ ſtattlichen berathſchlagen lieſſen/ verſambleten ein
Heer zu Roß vnd Fuß/ mit aller Nottuͤrfftiger bereitſchafft/
Ordneten den Wolgebornen vnnd hochberuͤmbten| Mann/
Herꝛn Georg Truchſeſſen/ Freyherꝛn zu Waldburg/ ꝛc. Zum
oberſten General Feldhauptman/ darauff er ſich mit ſeinem
Heerzug/ gegen Hertzog Vlrichen verfuͤgt/ in die voͤllige ge-
genwehr geſtanden/ dardurch gemelter Hertzog von ſeinem
Vornemmen abgetrieben/ ſein Heer zertrennt/ vnd dahin ge-
ſchafft/ daß es zu weichen genoͤtiget worden/ wiewol er etliche
Staͤtt vnd Flecken deſſelben Fuͤrſtenthumbs/ von Rohtweil
herab/ biß gen Stutgart erobert vnd Eyngenommen gehabt.

Das 2. Cap.
Welcher maſſen durch die Bundsſtaͤnde gegen
den vffruͤriſchen Bauern zu handlen
angefangen.

YEben dieſem/ ward von den Bundsraͤhten guͤtliche
Vnderhandlung mit den verſamleten obwendig der
Statt Vlm/ in hauffen ligende Baurenſchafften ge-
halten/ doch nichts deſto weniger Herꝛ Georg Truchſeß/ O-
berſter Feldhauptman/ den Ernſt gegen jhnen zu gebrauchen/
vreordnet ward/ zoge alſo am Donnerſtag nach dem Sontag
Lætare/ mit allen Reyſigen vnd dem Fußvolck vor/ in willens/
gegen den vffruͤriſchen Bauern ſo auff dem Ried/ zwiſchen

Vlm
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0018" n="2"/><fw place="top" type="header">Be&#x017F;chreibung</fw><lb/>
Durchleuchtig Hochgeboren Fu&#x0364;r&#x017F;t/ Hertzog Vlrich von<lb/>
Wu&#x0364;rtenberg/ mit einem ver&#x017F;ambleten Heerzug/ &#x017F;ein verlohren<lb/>
Fu&#x0364;r&#x017F;tenthumb/ wiederumb gewaltiglichen zuerobern/ fu&#x0364;hret/<lb/>
ein tag gehn Vlm an&#x017F;etzen/ der endts &#x017F;ie durch jhr an&#x017F;ehenli-<lb/>
chetreffenliche Bott&#x017F;chafften er&#x017F;chienen/ vnd wie den dingen<lb/>
zubegegnen/ &#x017F;tattlichen berath&#x017F;chlagen lie&#x017F;&#x017F;en/ ver&#x017F;ambleten ein<lb/>
Heer zu Roß vnd Fuß/ mit aller Nottu&#x0364;rfftiger bereit&#x017F;chafft/<lb/>
Ordneten den Wolgebornen vnnd hochberu&#x0364;mbten| Mann/<lb/>
Her&#xA75B;n Georg Truch&#x017F;e&#x017F;&#x017F;en/ Freyher&#xA75B;n zu Waldburg/ &#xA75B;c. Zum<lb/>
ober&#x017F;ten General Feldhauptman/ darauff er &#x017F;ich mit &#x017F;einem<lb/>
Heerzug/ gegen Hertzog Vlrichen verfu&#x0364;gt/ in die vo&#x0364;llige ge-<lb/>
genwehr ge&#x017F;tanden/ dardurch gemelter Hertzog von &#x017F;einem<lb/>
Vornemmen abgetrieben/ &#x017F;ein Heer zertrennt/ vnd dahin ge-<lb/>
&#x017F;chafft/ daß es zu weichen geno&#x0364;tiget worden/ wiewol er etliche<lb/>
Sta&#x0364;tt vnd Flecken de&#x017F;&#x017F;elben Fu&#x0364;r&#x017F;tenthumbs/ von Rohtweil<lb/>
herab/ biß gen Stutgart erobert vnd Eyngenommen gehabt.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#in">D</hi>as 2. Cap.<lb/><hi rendition="#in">W</hi>elcher ma&#x017F;&#x017F;en durch die Bunds&#x017F;ta&#x0364;nde gegen<lb/>
den vffru&#x0364;ri&#x017F;chen Bauern zu handlen<lb/>
angefangen.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">Y</hi>Eben die&#x017F;em/ ward von den Bundsra&#x0364;hten gu&#x0364;tliche<lb/>
Vnderhandlung mit den ver&#x017F;amleten obwendig der<lb/>
Statt Vlm/ in hauffen ligende Bauren&#x017F;chafften ge-<lb/>
halten/ doch nichts de&#x017F;to weniger Her&#xA75B; Georg Truch&#x017F;eß/ O-<lb/>
ber&#x017F;ter Feldhauptman/ den Ern&#x017F;t gegen jhnen zu gebrauchen/<lb/>
vreordnet ward/ zoge al&#x017F;o am Donner&#x017F;tag nach dem Sontag<lb/><hi rendition="#aq">Lætare/</hi> mit allen Rey&#x017F;igen vnd dem Fußvolck vor/ in willens/<lb/>
gegen den vffru&#x0364;ri&#x017F;chen Bauern &#x017F;o auff dem Ried/ zwi&#x017F;chen<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Vlm</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[2/0018] Beſchreibung Durchleuchtig Hochgeboren Fuͤrſt/ Hertzog Vlrich von Wuͤrtenberg/ mit einem verſambleten Heerzug/ ſein verlohren Fuͤrſtenthumb/ wiederumb gewaltiglichen zuerobern/ fuͤhret/ ein tag gehn Vlm anſetzen/ der endts ſie durch jhr anſehenli- chetreffenliche Bottſchafften erſchienen/ vnd wie den dingen zubegegnen/ ſtattlichen berathſchlagen lieſſen/ verſambleten ein Heer zu Roß vnd Fuß/ mit aller Nottuͤrfftiger bereitſchafft/ Ordneten den Wolgebornen vnnd hochberuͤmbten| Mann/ Herꝛn Georg Truchſeſſen/ Freyherꝛn zu Waldburg/ ꝛc. Zum oberſten General Feldhauptman/ darauff er ſich mit ſeinem Heerzug/ gegen Hertzog Vlrichen verfuͤgt/ in die voͤllige ge- genwehr geſtanden/ dardurch gemelter Hertzog von ſeinem Vornemmen abgetrieben/ ſein Heer zertrennt/ vnd dahin ge- ſchafft/ daß es zu weichen genoͤtiget worden/ wiewol er etliche Staͤtt vnd Flecken deſſelben Fuͤrſtenthumbs/ von Rohtweil herab/ biß gen Stutgart erobert vnd Eyngenommen gehabt. Das 2. Cap. Welcher maſſen durch die Bundsſtaͤnde gegen den vffruͤriſchen Bauern zu handlen angefangen. YEben dieſem/ ward von den Bundsraͤhten guͤtliche Vnderhandlung mit den verſamleten obwendig der Statt Vlm/ in hauffen ligende Baurenſchafften ge- halten/ doch nichts deſto weniger Herꝛ Georg Truchſeß/ O- berſter Feldhauptman/ den Ernſt gegen jhnen zu gebrauchen/ vreordnet ward/ zoge alſo am Donnerſtag nach dem Sontag Lætare/ mit allen Reyſigen vnd dem Fußvolck vor/ in willens/ gegen den vffruͤriſchen Bauern ſo auff dem Ried/ zwiſchen Vlm

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Harer übersetzte die heute nicht mehr verfügbare … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/18
Zitationshilfe: Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625, S. 2. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/18>, abgerufen am 15.10.2019.