Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625.

Bild:
<< vorherige Seite

Deß Bawrenkriegs.
Vlm vnd Bieberach/ an12. oder 14000. starck gelegen/ mit
dem Ernst zu handlen/ lägert sich mit seinem Heer auff ein halb
Meil Wegs/ an solche Bauren/ also biß man sich (weil solche
Ehrvergessene Bauren auff jhrem mutwilligen Fürnemen so
gantz beständiglich verharten/ vnd in mittels der Bundtischen
Knecht/ so auff die Beuth vnd Plünderung lieffen/ viel ersta-
chen/ deß gleichen etliche vom Adel/ ohne Ansehen/ erwürgten/
vil Klöster eynnamen/ dieselben verwüsteten/ vnd sich nichts dann
alles Frevels/ Mutwillens vnd böser Stück befliessen) zu einer
Feldschlacht versehen hatte/ vnd aber die Bauren solches innen
worden/ brachen sie in der Nacht/ mit dem gantzen hellen Hauf-
fen auff/ zogen vom Bundtischen hinweg/ theten sich ins Klo-
ster Marckthal/ verwüsteten vnd plünderten dasselbig allerdings/
dahero Herr Georg jhnen ohngesaumbt mit seinem gantzen
Heer nach reyset/ in gemüth vnd meynung/ sich mit jhnen zu
schlagen/ da die Bauren aber ein solches erfahren/ haben sie sich/
ohnerwartet/ zertrendt/ vnd verlauffen/ daß niemand gewust/
wo sie hinkommen/ das Gebirg vnd Gehöltz für ein Mantel
oder Schutz genommen.

Das 3. Cap.
Wie das Bundtisch Heer vor zwey Stätt-
lein/ Leibheim vnd Guntzberg zu ziehen/ ver-
ordnetworden.

AVff das hat sich das Bundtisch Heer auß befelch der
Bundsrähte/ widerumb auff Vlm zu gewendet/ viel
Dörffer vnder wegen geplündert/ vnd verbrandt/ doch in
denselben allen gantz keinen Bauren betretten/ Nach dem aber
gemeldte zwey Stättlein/ Leibheim vnd Guntzberg/ mit vmb-

ligender
A ij

Deß Bawrenkriegs.
Vlm vnd Bieberach/ an12. oder 14000. ſtarck gelegen/ mit
dem Ernſt zu handlen/ laͤgert ſich mit ſeinem Heer auff ein halb
Meil Wegs/ an ſolche Bauren/ alſo biß man ſich (weil ſolche
Ehrvergeſſene Bauren auff jhrem mutwilligen Fuͤrnemen ſo
gantz beſtaͤndiglich verharten/ vnd in mittels der Bundtiſchen
Knecht/ ſo auff die Beuth vnd Pluͤnderung lieffen/ viel erſta-
chen/ deß gleichen etliche vom Adel/ ohne Anſehen/ erwuͤrgten/
vil Kloͤſter eynnamen/ dieſelben verwuͤſteten/ vnd ſich nichts dañ
alles Frevels/ Mutwillens vnd boͤſer Stuͤck beflieſſen) zu einer
Feldſchlacht verſehen hatte/ vnd aber die Bauren ſolches innen
worden/ brachen ſie in der Nacht/ mit dem gantzen hellen Hauf-
fen auff/ zogen vom Bundtiſchen hinweg/ theten ſich ins Klo-
ſter Marckthal/ verwuͤſteten vñ pluͤnderten daſſelbig allerdings/
dahero Herꝛ Georg jhnen ohngeſaumbt mit ſeinem gantzen
Heer nach reyſet/ in gemuͤth vnd meynung/ ſich mit jhnen zu
ſchlagen/ da die Bauren aber ein ſolches erfahren/ haben ſie ſich/
ohnerwartet/ zertrendt/ vnd verlauffen/ daß niemand gewuſt/
wo ſie hinkommen/ das Gebirg vnd Gehoͤltz fuͤr ein Mantel
oder Schutz genommen.

Das 3. Cap.
Wie das Bundtiſch Heer vor zwey Staͤtt-
lein/ Leibheim vnd Guntzberg zu ziehen/ ver-
ordnetworden.

AVff das hat ſich das Bundtiſch Heer auß befelch der
Bundsraͤhte/ widerumb auff Vlm zu gewendet/ viel
Doͤrffer vnder wegen gepluͤndert/ vnd verbrandt/ doch in
denſelben allen gantz keinen Bauren betretten/ Nach dem aber
gemeldte zwey Staͤttlein/ Leibheim vnd Guntzberg/ mit vmb-

ligender
A ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0019" n="3"/><fw place="top" type="header">Deß Bawrenkriegs.</fw><lb/>
Vlm vnd Bieberach/ an12. oder 14000. &#x017F;tarck gelegen/ mit<lb/>
dem Ern&#x017F;t zu handlen/ la&#x0364;gert &#x017F;ich mit &#x017F;einem Heer auff ein halb<lb/>
Meil Wegs/ an &#x017F;olche Bauren/ al&#x017F;o biß man &#x017F;ich (weil &#x017F;olche<lb/>
Ehrverge&#x017F;&#x017F;ene Bauren auff jhrem mutwilligen Fu&#x0364;rnemen &#x017F;o<lb/>
gantz be&#x017F;ta&#x0364;ndiglich verharten/ vnd in mittels der Bundti&#x017F;chen<lb/>
Knecht/ &#x017F;o auff die Beuth vnd Plu&#x0364;nderung lieffen/ viel er&#x017F;ta-<lb/>
chen/ deß gleichen etliche vom Adel/ ohne An&#x017F;ehen/ erwu&#x0364;rgten/<lb/>
vil Klo&#x0364;&#x017F;ter eynnamen/ die&#x017F;elben verwu&#x0364;&#x017F;teten/ vnd &#x017F;ich nichts dañ<lb/>
alles Frevels/ Mutwillens vnd bo&#x0364;&#x017F;er Stu&#x0364;ck beflie&#x017F;&#x017F;en) zu einer<lb/>
Feld&#x017F;chlacht ver&#x017F;ehen hatte/ vnd aber die Bauren &#x017F;olches innen<lb/>
worden/ brachen &#x017F;ie in der Nacht/ mit dem gantzen hellen Hauf-<lb/>
fen auff/ zogen vom Bundti&#x017F;chen hinweg/ theten &#x017F;ich ins Klo-<lb/>
&#x017F;ter Marckthal/ verwu&#x0364;&#x017F;teten vñ plu&#x0364;nderten da&#x017F;&#x017F;elbig allerdings/<lb/>
dahero Her&#xA75B; Georg jhnen ohnge&#x017F;aumbt mit &#x017F;einem gantzen<lb/>
Heer nach rey&#x017F;et/ in gemu&#x0364;th vnd meynung/ &#x017F;ich mit jhnen zu<lb/>
&#x017F;chlagen/ da die Bauren aber ein &#x017F;olches erfahren/ haben &#x017F;ie &#x017F;ich/<lb/>
ohnerwartet/ zertrendt/ vnd verlauffen/ daß niemand gewu&#x017F;t/<lb/>
wo &#x017F;ie hinkommen/ das Gebirg vnd Geho&#x0364;ltz fu&#x0364;r ein Mantel<lb/>
oder Schutz genommen.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Das 3. Cap.<lb/>
Wie das Bundti&#x017F;ch Heer vor zwey Sta&#x0364;tt-<lb/>
lein/ Leibheim vnd Guntzberg zu ziehen/ ver-<lb/>
ordnetworden.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">A</hi>Vff das hat &#x017F;ich das Bundti&#x017F;ch Heer auß befelch der<lb/>
Bundsra&#x0364;hte/ widerumb auff Vlm zu gewendet/ viel<lb/>
Do&#x0364;rffer vnder wegen geplu&#x0364;ndert/ vnd verbrandt/ doch in<lb/>
den&#x017F;elben allen gantz keinen Bauren betretten/ Nach dem aber<lb/>
gemeldte zwey Sta&#x0364;ttlein/ Leibheim vnd Guntzberg/ mit vmb-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A ij</fw><fw place="bottom" type="catch">ligender</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[3/0019] Deß Bawrenkriegs. Vlm vnd Bieberach/ an12. oder 14000. ſtarck gelegen/ mit dem Ernſt zu handlen/ laͤgert ſich mit ſeinem Heer auff ein halb Meil Wegs/ an ſolche Bauren/ alſo biß man ſich (weil ſolche Ehrvergeſſene Bauren auff jhrem mutwilligen Fuͤrnemen ſo gantz beſtaͤndiglich verharten/ vnd in mittels der Bundtiſchen Knecht/ ſo auff die Beuth vnd Pluͤnderung lieffen/ viel erſta- chen/ deß gleichen etliche vom Adel/ ohne Anſehen/ erwuͤrgten/ vil Kloͤſter eynnamen/ dieſelben verwuͤſteten/ vnd ſich nichts dañ alles Frevels/ Mutwillens vnd boͤſer Stuͤck beflieſſen) zu einer Feldſchlacht verſehen hatte/ vnd aber die Bauren ſolches innen worden/ brachen ſie in der Nacht/ mit dem gantzen hellen Hauf- fen auff/ zogen vom Bundtiſchen hinweg/ theten ſich ins Klo- ſter Marckthal/ verwuͤſteten vñ pluͤnderten daſſelbig allerdings/ dahero Herꝛ Georg jhnen ohngeſaumbt mit ſeinem gantzen Heer nach reyſet/ in gemuͤth vnd meynung/ ſich mit jhnen zu ſchlagen/ da die Bauren aber ein ſolches erfahren/ haben ſie ſich/ ohnerwartet/ zertrendt/ vnd verlauffen/ daß niemand gewuſt/ wo ſie hinkommen/ das Gebirg vnd Gehoͤltz fuͤr ein Mantel oder Schutz genommen. Das 3. Cap. Wie das Bundtiſch Heer vor zwey Staͤtt- lein/ Leibheim vnd Guntzberg zu ziehen/ ver- ordnetworden. AVff das hat ſich das Bundtiſch Heer auß befelch der Bundsraͤhte/ widerumb auff Vlm zu gewendet/ viel Doͤrffer vnder wegen gepluͤndert/ vnd verbrandt/ doch in denſelben allen gantz keinen Bauren betretten/ Nach dem aber gemeldte zwey Staͤttlein/ Leibheim vnd Guntzberg/ mit vmb- ligender A ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Harer übersetzte die heute nicht mehr verfügbare … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/19
Zitationshilfe: Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625, S. 3. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/19>, abgerufen am 19.10.2019.