Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625.

Bild:
<< vorherige Seite

Beschreibung
erwarten/ trennten sich von einander/ vnnd war ein jeder an-
heimbs zu ziehen begierig.

Das 34. Cap.
Deß Kolbenhauffens handlung.

SOlcher gemeldt Kolbenhauffe hat sich vngefehrlich
vmb den Sontag Misericordia Domini im Waß-
gawerhaben/ vnd im Kloster Sturtzelbrunn versamb-
let/ welches sie eingenommen/ zerrissen vnnd verwüst haben/
Von dannen dem Wolgebornen Grafen Emichen von Ley-
ningen/ dem Eltern/ für zwey Häuser/ Grafenstein vnnd Lin-
denborn/ gezogen/ diese beyde erobert/ geplündert vnd in brandt
gesteckt/ deßgleichen das Schloß Landeck/ im Waßgaw gele-
gen/ zum theil Churfürstl. Pfaltz zuständig/ rückten weiter
herab/ namen das Schloß Rammenberg ein/ den Dalber gern
zuständig/ rückten nachmals Albrechten von Pack für sein
Schloß Elmstein/ am Gebürg hinder der Newstatt gelegen/
brachten dasselbig in jhren Gewalt/ plünderten vnnd stecktens
in Brandt/ was sie guts darinn funden alles mitgenommen/
wendten sich hernacher wider hinauff gehn Anweiler/ namen
dasselbig sampt dem Flecken Bergzabern ein/ kamen darauff
wie obgemeldt/ zum Kleeberger Hauffen gen Rödern/ bey wel-
chem sie ein weil blieben/ vnd darnach/ als sie die Schlacht
zu Elsaßzabern vernommen/ seind sie mit dem
Kleebergischen zertrennt wor-
den.



Das

Beſchreibung
erwarten/ trennten ſich von einander/ vnnd war ein jeder an-
heimbs zu ziehen begierig.

Das 34. Cap.
Deß Kolbenhauffens handlung.

SOlcher gemeldt Kolbenhauffe hat ſich vngefehrlich
vmb den Sontag Miſericordia Domini im Waß-
gawerhaben/ vnd im Kloſter Sturtzelbrunn verſamb-
let/ welches ſie eingenommen/ zerꝛiſſen vnnd verwuͤſt haben/
Von dannen dem Wolgebornen Grafen Emichen von Ley-
ningen/ dem Eltern/ fuͤr zwey Haͤuſer/ Grafenſtein vnnd Lin-
denborn/ gezogen/ dieſe beyde erobert/ gepluͤndert vnd in brandt
geſteckt/ deßgleichen das Schloß Landeck/ im Waßgaw gele-
gen/ zum theil Churfuͤrſtl. Pfaltz zuſtaͤndig/ ruͤckten weiter
herab/ namen das Schloß Rammenberg ein/ den Dalber gern
zuſtaͤndig/ ruͤckten nachmals Albrechten von Pack fuͤr ſein
Schloß Elmſtein/ am Gebuͤrg hinder der Newſtatt gelegen/
brachten daſſelbig in jhren Gewalt/ pluͤnderten vnnd ſtecktens
in Brandt/ was ſie guts darinn funden alles mitgenommen/
wendten ſich hernacher wider hinauff gehn Anweiler/ namen
daſſelbig ſampt dem Flecken Bergzabern ein/ kamen darauff
wie obgemeldt/ zum Kleeberger Hauffen gen Roͤdern/ bey wel-
chem ſie ein weil blieben/ vnd darnach/ als ſie die Schlacht
zu Elſaßzabern vernommen/ ſeind ſie mit dem
Kleebergiſchen zertrennt wor-
den.



Das
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0058" n="42"/><fw place="top" type="header">Be&#x017F;chreibung</fw><lb/>
erwarten/ trennten &#x017F;ich von einander/ vnnd war ein jeder an-<lb/>
heimbs zu ziehen begierig.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Das 34. Cap.<lb/>
Deß Kolbenhauffens handlung.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">S</hi>Olcher gemeldt Kolbenhauffe hat &#x017F;ich vngefehrlich<lb/>
vmb den Sontag <hi rendition="#aq">Mi&#x017F;ericordia Domini</hi> im Waß-<lb/>
gawerhaben/ vnd im Klo&#x017F;ter Sturtzelbrunn ver&#x017F;amb-<lb/>
let/ welches &#x017F;ie eingenommen/ zer&#xA75B;i&#x017F;&#x017F;en vnnd verwu&#x0364;&#x017F;t haben/<lb/>
Von dannen dem Wolgebornen Grafen Emichen von Ley-<lb/>
ningen/ dem Eltern/ fu&#x0364;r zwey Ha&#x0364;u&#x017F;er/ Grafen&#x017F;tein vnnd Lin-<lb/>
denborn/ gezogen/ die&#x017F;e beyde erobert/ geplu&#x0364;ndert vnd in brandt<lb/>
ge&#x017F;teckt/ deßgleichen das Schloß Landeck/ im Waßgaw gele-<lb/>
gen/ zum theil Churfu&#x0364;r&#x017F;tl. Pfaltz zu&#x017F;ta&#x0364;ndig/ ru&#x0364;ckten weiter<lb/>
herab/ namen das Schloß Rammenberg ein/ den Dalber gern<lb/>
zu&#x017F;ta&#x0364;ndig/ ru&#x0364;ckten nachmals Albrechten von Pack fu&#x0364;r &#x017F;ein<lb/>
Schloß Elm&#x017F;tein/ am Gebu&#x0364;rg hinder der New&#x017F;tatt gelegen/<lb/>
brachten da&#x017F;&#x017F;elbig in jhren Gewalt/ plu&#x0364;nderten vnnd &#x017F;tecktens<lb/>
in Brandt/ was &#x017F;ie guts darinn funden alles mitgenommen/<lb/>
wendten &#x017F;ich hernacher wider hinauff gehn Anweiler/ namen<lb/>
da&#x017F;&#x017F;elbig &#x017F;ampt dem Flecken Bergzabern ein/ kamen darauff<lb/>
wie obgemeldt/ zum Kleeberger Hauffen gen Ro&#x0364;dern/ bey wel-<lb/><hi rendition="#c">chem &#x017F;ie ein weil blieben/ vnd darnach/ als &#x017F;ie die Schlacht<lb/>
zu El&#x017F;aßzabern vernommen/ &#x017F;eind &#x017F;ie mit dem<lb/>
Kleebergi&#x017F;chen zertrennt wor-<lb/>
den.</hi></p>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <fw place="bottom" type="catch">Das</fw><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[42/0058] Beſchreibung erwarten/ trennten ſich von einander/ vnnd war ein jeder an- heimbs zu ziehen begierig. Das 34. Cap. Deß Kolbenhauffens handlung. SOlcher gemeldt Kolbenhauffe hat ſich vngefehrlich vmb den Sontag Miſericordia Domini im Waß- gawerhaben/ vnd im Kloſter Sturtzelbrunn verſamb- let/ welches ſie eingenommen/ zerꝛiſſen vnnd verwuͤſt haben/ Von dannen dem Wolgebornen Grafen Emichen von Ley- ningen/ dem Eltern/ fuͤr zwey Haͤuſer/ Grafenſtein vnnd Lin- denborn/ gezogen/ dieſe beyde erobert/ gepluͤndert vnd in brandt geſteckt/ deßgleichen das Schloß Landeck/ im Waßgaw gele- gen/ zum theil Churfuͤrſtl. Pfaltz zuſtaͤndig/ ruͤckten weiter herab/ namen das Schloß Rammenberg ein/ den Dalber gern zuſtaͤndig/ ruͤckten nachmals Albrechten von Pack fuͤr ſein Schloß Elmſtein/ am Gebuͤrg hinder der Newſtatt gelegen/ brachten daſſelbig in jhren Gewalt/ pluͤnderten vnnd ſtecktens in Brandt/ was ſie guts darinn funden alles mitgenommen/ wendten ſich hernacher wider hinauff gehn Anweiler/ namen daſſelbig ſampt dem Flecken Bergzabern ein/ kamen darauff wie obgemeldt/ zum Kleeberger Hauffen gen Roͤdern/ bey wel- chem ſie ein weil blieben/ vnd darnach/ als ſie die Schlacht zu Elſaßzabern vernommen/ ſeind ſie mit dem Kleebergiſchen zertrennt wor- den. Das

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Harer übersetzte die heute nicht mehr verfügbare … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/58
Zitationshilfe: Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625, S. 42. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/58>, abgerufen am 16.10.2019.