Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625.

Bild:
<< vorherige Seite

Beschreibung
berg/ sonsten der Compaß auff dem Kreichgaw genannt/ in
Brandt/ welches Schloß zwischen Hilspach vnd Suntzheim
gelegen/ ein schön Hauß/ mit einer Cistern/ machten damit
ein Lustfewer vnnd schrecken/ das allenthalben in der gantzen
Revier rings herumb/ scheinbarlich zu sehen war/ dann dasselb
Schloß lag auff einem weitsichtigen Berg/ den man sehr ferrn
in dem gantzen Brurain fast wol sehen können.

Das 44. Cap.
Wie sich der Pfaltzgraf mit diesem Hauffen auch
vertragen?

BEgenwärtigen als auch weitern Abfall der Vndertha-
nen zu verhüten/ vnderstund der Churfürst abermahl
ein mildte Bahn zu gehen/ vnd lieber die Güte dann den
Ernst/ wann es nur helffen wolt/ scheinen vnd leuchten zu las-
sen. Ersucht derohalben ermeldten Eysenhuetischen Hauf-
fen durch ein Schrifft/ mit einverleibtem Erbieten/ woferrn sie
ab jhr Churfürstl. Gn. ein Beschwernuß trügen/ wolt sie jh-
re Räth/ doch auff gnugsamme vergleitung zu jhnen schicken/
von jhnen jhr Anligen zu vernemmen/ vnnd dann jhr Chur-
fürstl. Gn. die Gebühr darauff zu erweisen. Dargegen schrieb
obermeldter Anthonius Eysenhuet vnnd Thoman Reuß
Hauptleuth/ sampt den Verordenten jhr Churfürstl. Gn.
auch ein meynung/ ernannten dem Churfürsten Tag vnnd
Malstatt/ aber vber 10. Pferd nicht zu schicken/ Darauff
ward vom Churfürsten der Wolgeborne Graf Philips von
Nassaw/ Herr zu Wießbaden/ sampt etlichen andern Rähten
mehr/ zu den Bawren abgeordnet/ die erschienen bey den
Hauptleuten/ vnnd dem Bawren Regiment auff bestimbter
Malstatt/ vernamen der Bawren meynung/ thätigten auff

ein

Beſchreibung
berg/ ſonſten der Compaß auff dem Kreichgaw genannt/ in
Brandt/ welches Schloß zwiſchen Hilſpach vnd Suntzheim
gelegen/ ein ſchoͤn Hauß/ mit einer Ciſtern/ machten damit
ein Luſtfewer vnnd ſchrecken/ das allenthalben in der gantzen
Revier rings herumb/ ſcheinbarlich zu ſehen war/ dann daſſelb
Schloß lag auff einem weitſichtigen Berg/ den man ſehr ferꝛn
in dem gantzen Brurain faſt wol ſehen koͤnnen.

Das 44. Cap.
Wie ſich der Pfaltzgraf mit dieſem Hauffen auch
vertragen?

BEgenwaͤrtigen als auch weitern Abfall der Vndertha-
nen zu verhuͤten/ vnderſtund der Churfuͤrſt abermahl
ein mildte Bahn zu gehen/ vnd lieber die Guͤte dann den
Ernſt/ wann es nur helffen wolt/ ſcheinen vnd leuchten zu laſ-
ſen. Erſucht derohalben ermeldten Eyſenhuetiſchen Hauf-
fen durch ein Schrifft/ mit einverleibtem Erbieten/ woferꝛn ſie
ab jhr Churfuͤrſtl. Gn. ein Beſchwernuß truͤgen/ wolt ſie jh-
re Raͤth/ doch auff gnugſamme vergleitung zu jhnen ſchicken/
von jhnen jhr Anligen zu vernemmen/ vnnd dann jhr Chur-
fuͤrſtl. Gn. die Gebuͤhr darauff zu erweiſen. Dargegen ſchꝛieb
obermeldter Anthonius Eyſenhuet vnnd Thoman Reuß
Hauptleuth/ ſampt den Verordenten jhr Churfuͤrſtl. Gn.
auch ein meynung/ ernannten dem Churfuͤrſten Tag vnnd
Malſtatt/ aber vber 10. Pferd nicht zu ſchicken/ Darauff
ward vom Churfuͤrſten der Wolgeborne Graf Philips von
Naſſaw/ Herꝛ zu Wießbaden/ ſampt etlichen andern Raͤhten
mehr/ zu den Bawren abgeordnet/ die erſchienen bey den
Hauptleuten/ vnnd dem Bawren Regiment auff beſtimbter
Malſtatt/ vernamen der Bawren meynung/ thaͤtigten auff

ein
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0070" n="54"/><fw place="top" type="header">Be&#x017F;chreibung</fw><lb/>
berg/ &#x017F;on&#x017F;ten der Compaß auff dem Kreichgaw genannt/ in<lb/>
Brandt/ welches Schloß zwi&#x017F;chen Hil&#x017F;pach vnd Suntzheim<lb/>
gelegen/ ein &#x017F;cho&#x0364;n Hauß/ mit einer Ci&#x017F;tern/ machten damit<lb/>
ein Lu&#x017F;tfewer vnnd &#x017F;chrecken/ das allenthalben in der gantzen<lb/>
Revier rings herumb/ &#x017F;cheinbarlich zu &#x017F;ehen war/ dann da&#x017F;&#x017F;elb<lb/>
Schloß lag auff einem weit&#x017F;ichtigen Berg/ den man &#x017F;ehr fer&#xA75B;n<lb/>
in dem gantzen Brurain fa&#x017F;t wol &#x017F;ehen ko&#x0364;nnen.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Das 44. Cap.<lb/>
Wie &#x017F;ich der Pfaltzgraf mit die&#x017F;em Hauffen auch<lb/>
vertragen?</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">B</hi>Egenwa&#x0364;rtigen als auch weitern Abfall der Vndertha-<lb/>
nen zu verhu&#x0364;ten/ vnder&#x017F;tund der Churfu&#x0364;r&#x017F;t abermahl<lb/>
ein mildte Bahn zu gehen/ vnd lieber die Gu&#x0364;te dann den<lb/>
Ern&#x017F;t/ wann es nur helffen wolt/ &#x017F;cheinen vnd leuchten zu la&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en. Er&#x017F;ucht derohalben ermeldten Ey&#x017F;enhueti&#x017F;chen Hauf-<lb/>
fen durch ein Schrifft/ mit einverleibtem Erbieten/ wofer&#xA75B;n &#x017F;ie<lb/>
ab jhr Churfu&#x0364;r&#x017F;tl. Gn. ein Be&#x017F;chwernuß tru&#x0364;gen/ wolt &#x017F;ie jh-<lb/>
re Ra&#x0364;th/ doch auff gnug&#x017F;amme vergleitung zu jhnen &#x017F;chicken/<lb/>
von jhnen jhr Anligen zu vernemmen/ vnnd dann jhr Chur-<lb/>
fu&#x0364;r&#x017F;tl. Gn. die Gebu&#x0364;hr darauff zu erwei&#x017F;en. Dargegen &#x017F;ch&#xA75B;ieb<lb/>
obermeldter Anthonius Ey&#x017F;enhuet vnnd Thoman Reuß<lb/>
Hauptleuth/ &#x017F;ampt den Verordenten jhr Churfu&#x0364;r&#x017F;tl. Gn.<lb/>
auch ein meynung/ ernannten dem Churfu&#x0364;r&#x017F;ten Tag vnnd<lb/>
Mal&#x017F;tatt/ aber vber 10. Pferd nicht zu &#x017F;chicken/ Darauff<lb/>
ward vom Churfu&#x0364;r&#x017F;ten der Wolgeborne Graf Philips von<lb/>
Na&#x017F;&#x017F;aw/ Her&#xA75B; zu Wießbaden/ &#x017F;ampt etlichen andern Ra&#x0364;hten<lb/>
mehr/ zu den Bawren abgeordnet/ die er&#x017F;chienen bey den<lb/>
Hauptleuten/ vnnd dem Bawren Regiment auff be&#x017F;timbter<lb/>
Mal&#x017F;tatt/ vernamen der Bawren meynung/ tha&#x0364;tigten auff<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ein</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[54/0070] Beſchreibung berg/ ſonſten der Compaß auff dem Kreichgaw genannt/ in Brandt/ welches Schloß zwiſchen Hilſpach vnd Suntzheim gelegen/ ein ſchoͤn Hauß/ mit einer Ciſtern/ machten damit ein Luſtfewer vnnd ſchrecken/ das allenthalben in der gantzen Revier rings herumb/ ſcheinbarlich zu ſehen war/ dann daſſelb Schloß lag auff einem weitſichtigen Berg/ den man ſehr ferꝛn in dem gantzen Brurain faſt wol ſehen koͤnnen. Das 44. Cap. Wie ſich der Pfaltzgraf mit dieſem Hauffen auch vertragen? BEgenwaͤrtigen als auch weitern Abfall der Vndertha- nen zu verhuͤten/ vnderſtund der Churfuͤrſt abermahl ein mildte Bahn zu gehen/ vnd lieber die Guͤte dann den Ernſt/ wann es nur helffen wolt/ ſcheinen vnd leuchten zu laſ- ſen. Erſucht derohalben ermeldten Eyſenhuetiſchen Hauf- fen durch ein Schrifft/ mit einverleibtem Erbieten/ woferꝛn ſie ab jhr Churfuͤrſtl. Gn. ein Beſchwernuß truͤgen/ wolt ſie jh- re Raͤth/ doch auff gnugſamme vergleitung zu jhnen ſchicken/ von jhnen jhr Anligen zu vernemmen/ vnnd dann jhr Chur- fuͤrſtl. Gn. die Gebuͤhr darauff zu erweiſen. Dargegen ſchꝛieb obermeldter Anthonius Eyſenhuet vnnd Thoman Reuß Hauptleuth/ ſampt den Verordenten jhr Churfuͤrſtl. Gn. auch ein meynung/ ernannten dem Churfuͤrſten Tag vnnd Malſtatt/ aber vber 10. Pferd nicht zu ſchicken/ Darauff ward vom Churfuͤrſten der Wolgeborne Graf Philips von Naſſaw/ Herꝛ zu Wießbaden/ ſampt etlichen andern Raͤhten mehr/ zu den Bawren abgeordnet/ die erſchienen bey den Hauptleuten/ vnnd dem Bawren Regiment auff beſtimbter Malſtatt/ vernamen der Bawren meynung/ thaͤtigten auff ein

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Harer übersetzte die heute nicht mehr verfügbare … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/70
Zitationshilfe: Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625, S. 54. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/70>, abgerufen am 14.10.2019.