Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625.

Bild:
<< vorherige Seite

Deß Bawrenkriegs.
ein Abschied/ der ward an einem Montag/ nach dem ermeldte
Räth inzwischen gesetzter Bawren meynung vmb nachrich-
tung vnd ferrner instruction/ wessen sie sich zu verhalten/ an
Churfürsten berichtet hatten/ so ferrn beschlossen/ daß sich die
Bawren in mittels/ ohn längern auffenthalt trennen/ von ein-
ander ziehen/ vnnd zu ruhe begeben solten/ Es geschach aber
von den Bawren nicht/ sondern trieben jhren Mutwillen für
vnd für/ Vnangesehen/ sie auch jhr Churfürstl. Gn. vnd dero
Rähten/ ein frey sicher Geleyt zugeschrieben/ hielten sie es doch
nicht? Sondern erzeigten sich gegen den Rähten mit trutzi-
gen Gebärden/ Worten vnd Wercken/ dermassen/ das sie die
Rähte ein gantze Nacht/ in Gefahr Leibs vnnd Lebens gestan-
den/ auch sich alle Stund vnd Augenblick anders nichts dann
sterbens getrösten musten.

Das 45. Cap.
Wie fromme Bawren/ Ehr: vnd Trewlose
Bawren im Lauterer Ampt nidergeworffen vnd be-
zwungen haben?

IN solchen beschwerlichen Fällen vnnd Zuständen ward
dem Churfürsten ein Bottschafft gethan vnd damit ver-
kündt/ wie das sein Churfürstl. Gn. noch etliche Redli-
che Gemühter seiner Vnderthanen hette/ Dann nach dem die
Amptsverwandten zu Lauttern/ im Newstieler Ampt vnnd
Fischbacher Pflege vmbgeschlagen vnd visitirt, hatten sich
auff 1000. vnd mehr/ der Rottirenden Bawren versamblet/ zu
welchen sich noch viel von dem zertrennten Kolbenhauffen ge-
schlagen/ die vnderstunden jhren Hauffen durch Bitt/ bedräw-
ung/ zwang vnnd betrang wie sie kondten/ auch vermahnlich/
Schrifftlich/ so wol auch Thätlich zu vergrössern/ fielen in

die

Deß Bawrenkriegs.
ein Abſchied/ der ward an einem Montag/ nach dem ermeldte
Raͤth inzwiſchen geſetzter Bawren meynung vmb nachrich-
tung vnd ferꝛner inſtruction/ weſſen ſie ſich zu verhalten/ an
Churfuͤrſten berichtet hatten/ ſo ferꝛn beſchloſſen/ daß ſich die
Bawren in mittels/ ohn laͤngern auffenthalt trennen/ von ein-
ander ziehen/ vnnd zu ruhe begeben ſolten/ Es geſchach aber
von den Bawren nicht/ ſondern trieben jhren Mutwillen fuͤr
vnd fuͤr/ Vnangeſehen/ ſie auch jhr Churfuͤrſtl. Gn. vnd dero
Raͤhten/ ein frey ſicher Geleyt zugeſchrieben/ hielten ſie es doch
nicht? Sondern erzeigten ſich gegen den Raͤhten mit trutzi-
gen Gebaͤrden/ Worten vnd Wercken/ dermaſſen/ das ſie die
Raͤhte ein gantze Nacht/ in Gefahr Leibs vnnd Lebens geſtan-
den/ auch ſich alle Stund vnd Augenblick anders nichts dann
ſterbens getroͤſten muſten.

Das 45. Cap.
Wie fromme Bawren/ Ehr: vnd Trewloſe
Bawren im Lauterer Ampt nidergeworffen vnd be-
zwungen haben?

IN ſolchen beſchwerlichen Faͤllen vnnd Zuſtaͤnden ward
dem Churfuͤrſten ein Bottſchafft gethan vnd damit ver-
kuͤndt/ wie das ſein Churfuͤrſtl. Gn. noch etliche Redli-
che Gemuͤhter ſeiner Vnderthanen hette/ Dann nach dem die
Amptsverwandten zu Lauttern/ im Newſtieler Ampt vnnd
Fiſchbacher Pflege vmbgeſchlagen vnd viſitirt, hatten ſich
auff 1000. vnd mehr/ der Rottirenden Bawren verſamblet/ zu
welchen ſich noch viel von dem zertrennten Kolbenhauffen ge-
ſchlagen/ die vnderſtunden jhren Hauffen durch Bitt/ bedraͤw-
ung/ zwang vnnd betrang wie ſie kondten/ auch vermahnlich/
Schrifftlich/ ſo wol auch Thaͤtlich zu vergroͤſſern/ fielen in

die
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0071" n="55"/><fw place="top" type="header">Deß Bawrenkriegs.</fw><lb/>
ein Ab&#x017F;chied/ der ward an einem Montag/ nach dem ermeldte<lb/>
Ra&#x0364;th inzwi&#x017F;chen ge&#x017F;etzter Bawren meynung vmb nachrich-<lb/>
tung vnd fer&#xA75B;ner <hi rendition="#aq">in&#x017F;truction/</hi> we&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ie &#x017F;ich zu verhalten/ an<lb/>
Churfu&#x0364;r&#x017F;ten berichtet hatten/ &#x017F;o fer&#xA75B;n be&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en/ daß &#x017F;ich die<lb/>
Bawren in mittels/ ohn la&#x0364;ngern auffenthalt trennen/ von ein-<lb/>
ander ziehen/ vnnd zu ruhe begeben &#x017F;olten/ Es ge&#x017F;chach aber<lb/>
von den Bawren nicht/ &#x017F;ondern trieben jhren Mutwillen fu&#x0364;r<lb/>
vnd fu&#x0364;r/ Vnange&#x017F;ehen/ &#x017F;ie auch jhr Churfu&#x0364;r&#x017F;tl. Gn. vnd dero<lb/>
Ra&#x0364;hten/ ein frey &#x017F;icher Geleyt zuge&#x017F;chrieben/ hielten &#x017F;ie es doch<lb/>
nicht? Sondern erzeigten &#x017F;ich gegen den Ra&#x0364;hten mit trutzi-<lb/>
gen Geba&#x0364;rden/ Worten vnd Wercken/ derma&#x017F;&#x017F;en/ das &#x017F;ie die<lb/>
Ra&#x0364;hte ein gantze Nacht/ in Gefahr Leibs vnnd Lebens ge&#x017F;tan-<lb/>
den/ auch &#x017F;ich alle Stund vnd Augenblick anders nichts dann<lb/>
&#x017F;terbens getro&#x0364;&#x017F;ten mu&#x017F;ten.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#in">D</hi>as 45. Cap.<lb/>
Wie fromme Bawren/ Ehr: vnd Trewlo&#x017F;e<lb/>
Bawren im Lauterer Ampt nidergeworffen vnd be-<lb/>
zwungen haben?</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">I</hi>N &#x017F;olchen be&#x017F;chwerlichen Fa&#x0364;llen vnnd Zu&#x017F;ta&#x0364;nden ward<lb/>
dem Churfu&#x0364;r&#x017F;ten ein Bott&#x017F;chafft gethan vnd damit ver-<lb/>
ku&#x0364;ndt/ wie das &#x017F;ein Churfu&#x0364;r&#x017F;tl. Gn. noch etliche Redli-<lb/>
che Gemu&#x0364;hter &#x017F;einer Vnderthanen hette/ Dann nach dem die<lb/>
Amptsverwandten zu Lauttern/ im New&#x017F;tieler Ampt vnnd<lb/>
Fi&#x017F;chbacher Pflege vmbge&#x017F;chlagen vnd <hi rendition="#aq">vi&#x017F;itirt,</hi> hatten &#x017F;ich<lb/>
auff 1000. vnd mehr/ der Rottirenden Bawren ver&#x017F;amblet/ zu<lb/>
welchen &#x017F;ich noch viel von dem zertrennten Kolbenhauffen ge-<lb/>
&#x017F;chlagen/ die vnder&#x017F;tunden jhren Hauffen durch Bitt/ bedra&#x0364;w-<lb/>
ung/ zwang vnnd betrang wie &#x017F;ie kondten/ auch vermahnlich/<lb/>
Schrifftlich/ &#x017F;o wol auch Tha&#x0364;tlich zu vergro&#x0364;&#x017F;&#x017F;ern/ fielen in<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">die</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[55/0071] Deß Bawrenkriegs. ein Abſchied/ der ward an einem Montag/ nach dem ermeldte Raͤth inzwiſchen geſetzter Bawren meynung vmb nachrich- tung vnd ferꝛner inſtruction/ weſſen ſie ſich zu verhalten/ an Churfuͤrſten berichtet hatten/ ſo ferꝛn beſchloſſen/ daß ſich die Bawren in mittels/ ohn laͤngern auffenthalt trennen/ von ein- ander ziehen/ vnnd zu ruhe begeben ſolten/ Es geſchach aber von den Bawren nicht/ ſondern trieben jhren Mutwillen fuͤr vnd fuͤr/ Vnangeſehen/ ſie auch jhr Churfuͤrſtl. Gn. vnd dero Raͤhten/ ein frey ſicher Geleyt zugeſchrieben/ hielten ſie es doch nicht? Sondern erzeigten ſich gegen den Raͤhten mit trutzi- gen Gebaͤrden/ Worten vnd Wercken/ dermaſſen/ das ſie die Raͤhte ein gantze Nacht/ in Gefahr Leibs vnnd Lebens geſtan- den/ auch ſich alle Stund vnd Augenblick anders nichts dann ſterbens getroͤſten muſten. Das 45. Cap. Wie fromme Bawren/ Ehr: vnd Trewloſe Bawren im Lauterer Ampt nidergeworffen vnd be- zwungen haben? IN ſolchen beſchwerlichen Faͤllen vnnd Zuſtaͤnden ward dem Churfuͤrſten ein Bottſchafft gethan vnd damit ver- kuͤndt/ wie das ſein Churfuͤrſtl. Gn. noch etliche Redli- che Gemuͤhter ſeiner Vnderthanen hette/ Dann nach dem die Amptsverwandten zu Lauttern/ im Newſtieler Ampt vnnd Fiſchbacher Pflege vmbgeſchlagen vnd viſitirt, hatten ſich auff 1000. vnd mehr/ der Rottirenden Bawren verſamblet/ zu welchen ſich noch viel von dem zertrennten Kolbenhauffen ge- ſchlagen/ die vnderſtunden jhren Hauffen durch Bitt/ bedraͤw- ung/ zwang vnnd betrang wie ſie kondten/ auch vermahnlich/ Schrifftlich/ ſo wol auch Thaͤtlich zu vergroͤſſern/ fielen in die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Harer übersetzte die heute nicht mehr verfügbare … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/71
Zitationshilfe: Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625, S. 55. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/71>, abgerufen am 15.10.2019.