Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625.

Bild:
<< vorherige Seite

Deß Bawrenkriegs.
hatten/ vnder augen/ sprachen dieselben Männlich an/ erinner-
ten sie jhrer schandtlichen begangener mißhandlungen/ trun-
gen sie entlich mit gewehrter hand dahin/ daß sie sich in jhres
Herren Pfaltzgraff Ludwigs Churfürsten hand vnd gefäng-
nuß begeben/ von der Hohenecker eingenommenen Behau-
sung abtretten/ vnd jhrer Churfürstl. Gn. wieder zustellen/
darzu alle Wehr/ auch was sie geraubet vnd geplündert/ bey
jhnen hatten/ solchen 4. Gerichten vnd Gemeinden liefern
vnd vberantworten musten/ welcher Plunder folgendts all
miteinander vom Churfürsten/ der nit allein solcher handlung
ein groß gefallens vnd frolockens getragen/ sonder mit gnä-
digster dancksagung vnd Fürstlicher verehrung/ den getrewen
Vnderthanen vberlassen vnd geschenckt ward.

Das 46. Cap.
Wie sich die Bawern der gethanen abred vnd zu-
sag so gar ohngemeß vnd zuwider verhalten.

AVff die vorgemelte handlung/ vnd gethane abrede/ so
Pfaltzgraff Ludwig Churfürst/ mit dem hauffen zu
Wintzingen vnd Wachenheim gehabt vnd gehalten/
sich sein Churfürstl. Gn. versehen/ sie würden jhrer gethanen
zusag vnnd versprechen vnverwaigerlich nachkommen vnd
von einander gezogen/ Seiner Churfürstl. Gn. angehörige
verwanten ferrner ohnbetrübet/ sich anheimbs gethan/ vnd
in ruhen gesessen haben. Es blieb aber vnderwegen/ dann sie
erst nach der hand zwey Schlösser bey der Newstadt geplün-
dert/ Wolffsberg vnd Wintzingen geheissen/ die sie zuvor ein-
genommen hatten/ deßgleichen Rupperßperg/ ein gut Was-
serhauß/ dem Pfaltzgräffischen Hoffmeister vnd seinem Bru-

der
H

Deß Bawrenkriegs.
hatten/ vnder augen/ ſprachen dieſelben Maͤnnlich an/ erinner-
ten ſie jhrer ſchandtlichen begangener mißhandlungen/ trun-
gen ſie entlich mit gewehrter hand dahin/ daß ſie ſich in jhres
Herꝛen Pfaltzgraff Ludwigs Churfuͤrſten hand vnd gefaͤng-
nuß begeben/ von der Hohenecker eingenommenen Behau-
ſung abtretten/ vnd jhrer Churfuͤrſtl. Gn. wieder zuſtellen/
darzu alle Wehr/ auch was ſie geraubet vnd gepluͤndert/ bey
jhnen hatten/ ſolchen 4. Gerichten vnd Gemeinden liefern
vnd vberantworten muſten/ welcher Plunder folgendts all
miteinander vom Churfuͤrſten/ der nit allein ſolcher handlung
ein groß gefallens vnd frolockens getragen/ ſonder mit gnaͤ-
digſter danckſagung vnd Fuͤrſtlicher verehrung/ den getrewen
Vnderthanen vberlaſſen vnd geſchenckt ward.

Das 46. Cap.
Wie ſich die Bawern der gethanen abred vnd zu-
ſag ſo gar ohngemeß vnd zuwider verhalten.

AVff die vorgemelte handlung/ vnd gethane abrede/ ſo
Pfaltzgraff Ludwig Churfuͤrſt/ mit dem hauffen zu
Wintzingen vnd Wachenheim gehabt vnd gehalten/
ſich ſein Churfuͤrſtl. Gn. verſehen/ ſie wuͤrden jhrer gethanen
zuſag vnnd verſprechen vnverwaigerlich nachkommen vnd
von einander gezogen/ Seiner Churfuͤrſtl. Gn. angehoͤrige
verwanten ferꝛner ohnbetruͤbet/ ſich anheimbs gethan/ vnd
in ruhen geſeſſen haben. Es blieb aber vnderwegen/ dann ſie
erſt nach der hand zwey Schloͤſſer bey der Newſtadt gepluͤn-
dert/ Wolffsberg vnd Wintzingen geheiſſen/ die ſie zuvor ein-
genommen hatten/ deßgleichen Rupperßperg/ ein gut Waſ-
ſerhauß/ dem Pfaltzgraͤffiſchen Hoffmeiſter vnd ſeinem Bru-

der
H
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0073" n="57"/><fw place="top" type="header">Deß Bawrenkriegs.</fw><lb/>
hatten/ vnder augen/ &#x017F;prachen die&#x017F;elben Ma&#x0364;nnlich an/ erinner-<lb/>
ten &#x017F;ie jhrer &#x017F;chandtlichen begangener mißhandlungen/ trun-<lb/>
gen &#x017F;ie entlich mit gewehrter hand dahin/ daß &#x017F;ie &#x017F;ich in jhres<lb/>
Her&#xA75B;en Pfaltzgraff Ludwigs Churfu&#x0364;r&#x017F;ten hand vnd gefa&#x0364;ng-<lb/>
nuß begeben/ von der Hohenecker eingenommenen Behau-<lb/>
&#x017F;ung abtretten/ vnd jhrer Churfu&#x0364;r&#x017F;tl. Gn. wieder zu&#x017F;tellen/<lb/>
darzu alle Wehr/ auch was &#x017F;ie geraubet vnd geplu&#x0364;ndert/ bey<lb/>
jhnen hatten/ &#x017F;olchen 4. Gerichten vnd Gemeinden liefern<lb/>
vnd vberantworten mu&#x017F;ten/ welcher Plunder folgendts all<lb/>
miteinander vom Churfu&#x0364;r&#x017F;ten/ der nit allein &#x017F;olcher handlung<lb/>
ein groß gefallens vnd frolockens getragen/ &#x017F;onder mit gna&#x0364;-<lb/>
dig&#x017F;ter danck&#x017F;agung vnd Fu&#x0364;r&#x017F;tlicher verehrung/ den getrewen<lb/>
Vnderthanen vberla&#x017F;&#x017F;en vnd ge&#x017F;chenckt ward.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Das 46. Cap.<lb/>
Wie &#x017F;ich die Bawern der gethanen abred vnd zu-<lb/>
&#x017F;ag &#x017F;o gar ohngemeß vnd zuwider verhalten.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">A</hi>Vff die vorgemelte handlung/ vnd gethane abrede/ &#x017F;o<lb/>
Pfaltzgraff Ludwig Churfu&#x0364;r&#x017F;t/ mit dem hauffen zu<lb/>
Wintzingen vnd Wachenheim gehabt vnd gehalten/<lb/>
&#x017F;ich &#x017F;ein Churfu&#x0364;r&#x017F;tl. Gn. ver&#x017F;ehen/ &#x017F;ie wu&#x0364;rden jhrer gethanen<lb/>
zu&#x017F;ag vnnd ver&#x017F;prechen vnverwaigerlich nachkommen vnd<lb/>
von einander gezogen/ Seiner Churfu&#x0364;r&#x017F;tl. Gn. angeho&#x0364;rige<lb/>
verwanten fer&#xA75B;ner ohnbetru&#x0364;bet/ &#x017F;ich anheimbs gethan/ vnd<lb/>
in ruhen ge&#x017F;e&#x017F;&#x017F;en haben. Es blieb aber vnderwegen/ dann &#x017F;ie<lb/>
er&#x017F;t nach der hand zwey Schlo&#x0364;&#x017F;&#x017F;er bey der New&#x017F;tadt geplu&#x0364;n-<lb/>
dert/ Wolffsberg vnd Wintzingen gehei&#x017F;&#x017F;en/ die &#x017F;ie zuvor ein-<lb/>
genommen hatten/ deßgleichen Rupperßperg/ ein gut Wa&#x017F;-<lb/>
&#x017F;erhauß/ dem Pfaltzgra&#x0364;ffi&#x017F;chen Hoffmei&#x017F;ter vnd &#x017F;einem Bru-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">H</fw><fw place="bottom" type="catch">der</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[57/0073] Deß Bawrenkriegs. hatten/ vnder augen/ ſprachen dieſelben Maͤnnlich an/ erinner- ten ſie jhrer ſchandtlichen begangener mißhandlungen/ trun- gen ſie entlich mit gewehrter hand dahin/ daß ſie ſich in jhres Herꝛen Pfaltzgraff Ludwigs Churfuͤrſten hand vnd gefaͤng- nuß begeben/ von der Hohenecker eingenommenen Behau- ſung abtretten/ vnd jhrer Churfuͤrſtl. Gn. wieder zuſtellen/ darzu alle Wehr/ auch was ſie geraubet vnd gepluͤndert/ bey jhnen hatten/ ſolchen 4. Gerichten vnd Gemeinden liefern vnd vberantworten muſten/ welcher Plunder folgendts all miteinander vom Churfuͤrſten/ der nit allein ſolcher handlung ein groß gefallens vnd frolockens getragen/ ſonder mit gnaͤ- digſter danckſagung vnd Fuͤrſtlicher verehrung/ den getrewen Vnderthanen vberlaſſen vnd geſchenckt ward. Das 46. Cap. Wie ſich die Bawern der gethanen abred vnd zu- ſag ſo gar ohngemeß vnd zuwider verhalten. AVff die vorgemelte handlung/ vnd gethane abrede/ ſo Pfaltzgraff Ludwig Churfuͤrſt/ mit dem hauffen zu Wintzingen vnd Wachenheim gehabt vnd gehalten/ ſich ſein Churfuͤrſtl. Gn. verſehen/ ſie wuͤrden jhrer gethanen zuſag vnnd verſprechen vnverwaigerlich nachkommen vnd von einander gezogen/ Seiner Churfuͤrſtl. Gn. angehoͤrige verwanten ferꝛner ohnbetruͤbet/ ſich anheimbs gethan/ vnd in ruhen geſeſſen haben. Es blieb aber vnderwegen/ dann ſie erſt nach der hand zwey Schloͤſſer bey der Newſtadt gepluͤn- dert/ Wolffsberg vnd Wintzingen geheiſſen/ die ſie zuvor ein- genommen hatten/ deßgleichen Rupperßperg/ ein gut Waſ- ſerhauß/ dem Pfaltzgraͤffiſchen Hoffmeiſter vnd ſeinem Bru- der H

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Harer übersetzte die heute nicht mehr verfügbare … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/73
Zitationshilfe: Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625, S. 57. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/73>, abgerufen am 19.01.2020.