Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625.

Bild:
<< vorherige Seite

Beschreibung
ben/ Wo sie den Thoman Müntzern/ den Stiffter dieser vn-
fug/ sampt seinem anhang in der Fürsten straff liefern wolten/
würde man die vbrigen zu genad vnd vngenad annehmen.

Nachdem sich aber deß hauffens antwort etwas verlän-
gert/ brachen die Fürsten auff dem Berg nahe zu den Bawren/
liessen das Fußvolck vnd Raisigen eylends nach hengen/ vnd
das Geschütz also bald in sie die Bawren abgehn/ von welchem
schiessen sie alle den Berg hinab in die Stadt/ vnd wie sie kun-
ten/ flüchtig entwichen/ vnd wurden deren viel in der nacheyl
erstochen/ Doch haben die Fürsten vom handel nicht abgelas-
sen/ sonder mit aller macht für die Stadt geruckt/ daselbsten
ein Sturm anrennen lassen/ vnd sie also gewaltiglich erobert/
alle Manßpersonen darin erwürgt/ vnd die Stadt geplündert.
Nachmals/ als erst der recht hauff in der Stadt Mülhausen
vorhanden/ darin ermelter Thomas sein wesen hatte/ auch
ein vrsprung vnd gebehrerin solches vberschwencklichen gros-
sen vbels war/ Namen die Fürsten jhren Zug für dieselbige/ er-
oberten die auch mit gewalt/ Vnd als die Redlinßführer ge-
strafft/ vnd Thomas Müntzer durch den Hencker sein gebüh-
renden lohn empfangen/ das Land rüwig/ vnd die vndertha-
nen wider in ein gehorsamb bracht worden/ seind die Fürsten/ ein
jeder mit seinem habenden Kriegsvolck/ wider anheimbs ge-
zogen.

Das 51. Cap.
Wie Hertzog Friederich von Bayern gegen den
auffrürischen Bawren gehandelt.

SO war der Durchleuchtig Hochgeborne Herr/ Herr
Friederich/ Pfaltzgraff bey Rhein/ vnd Hertzog in
Bayren/ deß Hochgedachten Pfaltzgraff Ludwigen

Chur-

Beſchreibung
ben/ Wo ſie den Thoman Muͤntzern/ den Stiffter dieſer vn-
fug/ ſampt ſeinem anhang in der Fuͤrſten ſtraff liefern wolten/
wuͤrde man die vbrigen zu genad vnd vngenad annehmen.

Nachdem ſich aber deß hauffens antwort etwas verlaͤn-
gert/ brachen die Fuͤrſten auff dem Berg nahe zu den Bawren/
lieſſen das Fußvolck vnd Raiſigen eylends nach hengen/ vnd
das Geſchuͤtz alſo bald in ſie die Bawren abgehn/ von welchem
ſchieſſen ſie alle den Berg hinab in die Stadt/ vnd wie ſie kun-
ten/ fluͤchtig entwichen/ vnd wurden deren viel in der nacheyl
erſtochen/ Doch haben die Fuͤrſten vom handel nicht abgelaſ-
ſen/ ſonder mit aller macht fuͤr die Stadt geruckt/ daſelbſten
ein Sturm anrennen laſſen/ vnd ſie alſo gewaltiglich erobert/
alle Manßperſonen darin erwuͤrgt/ vnd die Stadt gepluͤndert.
Nachmals/ als erſt der recht hauff in der Stadt Muͤlhauſen
vorhanden/ darin ermelter Thomas ſein weſen hatte/ auch
ein vrſprung vnd gebehrerin ſolches vberſchwencklichen groſ-
ſen vbels war/ Namen die Fuͤrſten jhren Zug fuͤr dieſelbige/ er-
oberten die auch mit gewalt/ Vnd als die Redlinßfuͤhrer ge-
ſtrafft/ vnd Thomas Muͤntzer durch den Hencker ſein gebuͤh-
renden lohn empfangen/ das Land ruͤwig/ vnd die vndertha-
nen wider in ein gehorſamb bracht woꝛden/ ſeind die Fuͤrſten/ ein
jeder mit ſeinem habenden Kriegsvolck/ wider anheimbs ge-
zogen.

Das 51. Cap.
Wie Hertzog Friederich von Bayern gegen den
auffruͤriſchen Bawren gehandelt.

SO war der Durchleuchtig Hochgeborne Herꝛ/ Herꝛ
Friederich/ Pfaltzgraff bey Rhein/ vnd Hertzog in
Bayren/ deß Hochgedachten Pfaltzgraff Ludwigen

Chur-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0080" n="64"/><fw place="top" type="header">Be&#x017F;chreibung</fw><lb/>
ben/ Wo &#x017F;ie den Thoman Mu&#x0364;ntzern/ den Stiffter die&#x017F;er vn-<lb/>
fug/ &#x017F;ampt &#x017F;einem anhang in der Fu&#x0364;r&#x017F;ten &#x017F;traff liefern wolten/<lb/>
wu&#x0364;rde man die vbrigen zu genad vnd vngenad annehmen.</p><lb/>
        <p>Nachdem &#x017F;ich aber deß hauffens antwort etwas verla&#x0364;n-<lb/>
gert/ brachen die Fu&#x0364;r&#x017F;ten auff dem Berg nahe zu den Bawren/<lb/>
lie&#x017F;&#x017F;en das Fußvolck vnd Rai&#x017F;igen eylends nach hengen/ vnd<lb/>
das Ge&#x017F;chu&#x0364;tz al&#x017F;o bald in &#x017F;ie die Bawren abgehn/ von welchem<lb/>
&#x017F;chie&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ie alle den Berg hinab in die Stadt/ vnd wie &#x017F;ie kun-<lb/>
ten/ flu&#x0364;chtig entwichen/ vnd wurden deren viel in der nacheyl<lb/>
er&#x017F;tochen/ Doch haben die Fu&#x0364;r&#x017F;ten vom handel nicht abgela&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en/ &#x017F;onder mit aller macht fu&#x0364;r die Stadt geruckt/ da&#x017F;elb&#x017F;ten<lb/>
ein Sturm anrennen la&#x017F;&#x017F;en/ vnd &#x017F;ie al&#x017F;o gewaltiglich erobert/<lb/>
alle Manßper&#x017F;onen darin erwu&#x0364;rgt/ vnd die Stadt geplu&#x0364;ndert.<lb/>
Nachmals/ als er&#x017F;t der recht hauff in der Stadt Mu&#x0364;lhau&#x017F;en<lb/>
vorhanden/ darin ermelter Thomas &#x017F;ein we&#x017F;en hatte/ auch<lb/>
ein vr&#x017F;prung vnd gebehrerin &#x017F;olches vber&#x017F;chwencklichen gro&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en vbels war/ Namen die Fu&#x0364;r&#x017F;ten jhren Zug fu&#x0364;r die&#x017F;elbige/ er-<lb/>
oberten die auch mit gewalt/ Vnd als die Redlinßfu&#x0364;hrer ge-<lb/>
&#x017F;trafft/ vnd Thomas Mu&#x0364;ntzer durch den Hencker &#x017F;ein gebu&#x0364;h-<lb/>
renden lohn empfangen/ das Land ru&#x0364;wig/ vnd die vndertha-<lb/>
nen wider in ein gehor&#x017F;amb bracht wo&#xA75B;den/ &#x017F;eind die Fu&#x0364;r&#x017F;ten/ ein<lb/>
jeder mit &#x017F;einem habenden Kriegsvolck/ wider anheimbs ge-<lb/>
zogen.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Das 51. Cap.<lb/>
Wie Hertzog Friederich von Bayern gegen den<lb/>
auffru&#x0364;ri&#x017F;chen Bawren gehandelt.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">S</hi>O war der Durchleuchtig Hochgeborne Her&#xA75B;/ Her&#xA75B;<lb/>
Friederich/ Pfaltzgraff bey Rhein/ vnd Hertzog in<lb/>
Bayren/ deß Hochgedachten Pfaltzgraff Ludwigen<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Chur-</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[64/0080] Beſchreibung ben/ Wo ſie den Thoman Muͤntzern/ den Stiffter dieſer vn- fug/ ſampt ſeinem anhang in der Fuͤrſten ſtraff liefern wolten/ wuͤrde man die vbrigen zu genad vnd vngenad annehmen. Nachdem ſich aber deß hauffens antwort etwas verlaͤn- gert/ brachen die Fuͤrſten auff dem Berg nahe zu den Bawren/ lieſſen das Fußvolck vnd Raiſigen eylends nach hengen/ vnd das Geſchuͤtz alſo bald in ſie die Bawren abgehn/ von welchem ſchieſſen ſie alle den Berg hinab in die Stadt/ vnd wie ſie kun- ten/ fluͤchtig entwichen/ vnd wurden deren viel in der nacheyl erſtochen/ Doch haben die Fuͤrſten vom handel nicht abgelaſ- ſen/ ſonder mit aller macht fuͤr die Stadt geruckt/ daſelbſten ein Sturm anrennen laſſen/ vnd ſie alſo gewaltiglich erobert/ alle Manßperſonen darin erwuͤrgt/ vnd die Stadt gepluͤndert. Nachmals/ als erſt der recht hauff in der Stadt Muͤlhauſen vorhanden/ darin ermelter Thomas ſein weſen hatte/ auch ein vrſprung vnd gebehrerin ſolches vberſchwencklichen groſ- ſen vbels war/ Namen die Fuͤrſten jhren Zug fuͤr dieſelbige/ er- oberten die auch mit gewalt/ Vnd als die Redlinßfuͤhrer ge- ſtrafft/ vnd Thomas Muͤntzer durch den Hencker ſein gebuͤh- renden lohn empfangen/ das Land ruͤwig/ vnd die vndertha- nen wider in ein gehorſamb bracht woꝛden/ ſeind die Fuͤrſten/ ein jeder mit ſeinem habenden Kriegsvolck/ wider anheimbs ge- zogen. Das 51. Cap. Wie Hertzog Friederich von Bayern gegen den auffruͤriſchen Bawren gehandelt. SO war der Durchleuchtig Hochgeborne Herꝛ/ Herꝛ Friederich/ Pfaltzgraff bey Rhein/ vnd Hertzog in Bayren/ deß Hochgedachten Pfaltzgraff Ludwigen Chur-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Harer übersetzte die heute nicht mehr verfügbare … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/80
Zitationshilfe: Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625, S. 64. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/80>, abgerufen am 15.10.2019.