Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Haeckel, Ernst: Die Welträthsel. Bonn, 1899.

Bild:
<< vorherige Seite

Inhalt des zwölften Kapitels.

Das chemische Grundgesetz von der Erhaltung des Stoffes (Konstanz
der Materie). Das physikalische Grundgesetz von der Erhaltung der Kraft
(Konstanz der Energie). Verbindung beider Grundgesetze im Substanz-
Gesetz. Kinetischer, pyknotischer und dualistischer Substanz-Begriff.
Monismus der Materie. Masse oder Körperstoff (Ponderable Materie.)
Atome und Elemente. Wahlverwandtschaft der Elemente. Atom-Seele
(Fühlung und Strebung der Masse). Existenz und Wesen des Aethers.
Aether und Masse. Kraft und Energie. Spannkraft und lebendige Kraft.
Einheit der Naturkräfte. Allmacht des Substanz-Gesetzes.



Literatur.

Baruch Spinoza, Ethica, Amsterdam 1677. Traetatus theologo-
politieus
, Hamburg 1670.

Max Grunwald, Spinoza in Deutschland. Berlin 1897. (Gekrönte Preis-
schrift.)

Antoine Lavoisier, Grundriß der Chemie. 1789.

John Dalton, Ein neues System der chemischen Philosophie. London
1808. (Deutsch 1812).

Gustav Wendt, Die Entwickelung der Elemente. Entwurf zu einer bio-
genetischen Grundlage für Chemie und Physik. Berlin 1891.

Friedrich Mohr, Allgemeine Theorie der Bewegung und Kraft, als Grund-
lage der Physik und Chemie. Braunschweig 1869 (Erste Mittheilung
1837!).

Robert Mayer, Die Mechanik der Wärme (das Princip von der Erhaltung
der Kraft). Stuttgart 1842.

Hermann Helmholtz, Ueber die Erhaltung der Kraft. Berlin 1847.

Heinrich Hertz, Ueber die Beziehungen zwischen Licht und Elektrizität.
Bonn 1889. Neunte Auflage 1895.

J. G. Vogt, Das Wesen der Elektrizität und des Magnetismus auf Grund
eines einheitlichen Substanz-Begriffes. Leipzig 1897.



Inhalt des zwölften Kapitels.

Das chemiſche Grundgeſetz von der Erhaltung des Stoffes (Konſtanz
der Materie). Das phyſikaliſche Grundgeſetz von der Erhaltung der Kraft
(Konſtanz der Energie). Verbindung beider Grundgeſetze im Subſtanz-
Geſetz. Kinetiſcher, pyknotiſcher und dualiſtiſcher Subſtanz-Begriff.
Monismus der Materie. Maſſe oder Körperſtoff (Ponderable Materie.)
Atome und Elemente. Wahlverwandtſchaft der Elemente. Atom-Seele
(Fühlung und Strebung der Maſſe). Exiſtenz und Weſen des Aethers.
Aether und Maſſe. Kraft und Energie. Spannkraft und lebendige Kraft.
Einheit der Naturkräfte. Allmacht des Subſtanz-Geſetzes.



Literatur.

Baruch Spinoza, Ethica, Amſterdam 1677. Traetatuſ theologo-
politieuſ
, Hamburg 1670.

Max Grunwald, Spinoza in Deutſchland. Berlin 1897. (Gekrönte Preis-
ſchrift.)

Antoine Lavoiſier, Grundriß der Chemie. 1789.

John Dalton, Ein neues Syſtem der chemiſchen Philoſophie. London
1808. (Deutſch 1812).

Guſtav Wendt, Die Entwickelung der Elemente. Entwurf zu einer bio-
genetiſchen Grundlage für Chemie und Phyſik. Berlin 1891.

Friedrich Mohr, Allgemeine Theorie der Bewegung und Kraft, als Grund-
lage der Phyſik und Chemie. Braunſchweig 1869 (Erſte Mittheilung
1837!).

Robert Mayer, Die Mechanik der Wärme (das Princip von der Erhaltung
der Kraft). Stuttgart 1842.

Hermann Helmholtz, Ueber die Erhaltung der Kraft. Berlin 1847.

Heinrich Hertz, Ueber die Beziehungen zwiſchen Licht und Elektrizität.
Bonn 1889. Neunte Auflage 1895.

J. G. Vogt, Das Weſen der Elektrizität und des Magnetismus auf Grund
eines einheitlichen Subſtanz-Begriffes. Leipzig 1897.



<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0260" n="[244]"/>
        <div n="2">
          <argument>
            <head> <hi rendition="#b">Inhalt des zwölften Kapitels.</hi> </head><lb/>
            <p>Das chemi&#x017F;che Grundge&#x017F;etz von der Erhaltung des Stoffes (Kon&#x017F;tanz<lb/>
der Materie). Das phy&#x017F;ikali&#x017F;che Grundge&#x017F;etz von der Erhaltung der Kraft<lb/>
(Kon&#x017F;tanz der Energie). Verbindung beider Grundge&#x017F;etze im Sub&#x017F;tanz-<lb/>
Ge&#x017F;etz. Kineti&#x017F;cher, pyknoti&#x017F;cher und duali&#x017F;ti&#x017F;cher Sub&#x017F;tanz-Begriff.<lb/>
Monismus der Materie. Ma&#x017F;&#x017F;e oder Körper&#x017F;toff (Ponderable Materie.)<lb/>
Atome und Elemente. Wahlverwandt&#x017F;chaft der Elemente. Atom-Seele<lb/>
(Fühlung und Strebung der Ma&#x017F;&#x017F;e). Exi&#x017F;tenz und We&#x017F;en des Aethers.<lb/>
Aether und Ma&#x017F;&#x017F;e. Kraft und Energie. Spannkraft und lebendige Kraft.<lb/>
Einheit der Naturkräfte. Allmacht des Sub&#x017F;tanz-Ge&#x017F;etzes.</p>
          </argument><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <argument>
            <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Literatur</hi>.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#b">Baruch Spinoza,</hi><hi rendition="#aq">Ethica</hi>, Am&#x017F;terdam 1677. <hi rendition="#aq">Traetatu&#x017F; theologo-<lb/>
politieu&#x017F;</hi>, Hamburg 1670.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#b">Max Grunwald,</hi> Spinoza in Deut&#x017F;chland. Berlin 1897. (Gekrönte Preis-<lb/>
&#x017F;chrift.)</p><lb/>
            <p><hi rendition="#b">Antoine Lavoi&#x017F;ier,</hi> Grundriß der Chemie. 1789.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#b">John Dalton,</hi> Ein neues Sy&#x017F;tem der chemi&#x017F;chen Philo&#x017F;ophie. London<lb/>
1808. (Deut&#x017F;ch 1812).</p><lb/>
            <p><hi rendition="#b">Gu&#x017F;tav Wendt,</hi> Die Entwickelung der Elemente. Entwurf zu einer bio-<lb/>
geneti&#x017F;chen Grundlage für Chemie und Phy&#x017F;ik. Berlin 1891.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#b">Friedrich Mohr,</hi> Allgemeine Theorie der Bewegung und Kraft, als Grund-<lb/>
lage der Phy&#x017F;ik und Chemie. Braun&#x017F;chweig 1869 (Er&#x017F;te Mittheilung<lb/>
1837!).</p><lb/>
            <p><hi rendition="#b">Robert Mayer,</hi> Die Mechanik der Wärme (das Princip von der Erhaltung<lb/>
der Kraft). Stuttgart 1842.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#b">Hermann Helmholtz,</hi> Ueber die Erhaltung der Kraft. Berlin 1847.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#b">Heinrich Hertz,</hi> Ueber die Beziehungen zwi&#x017F;chen Licht und Elektrizität.<lb/>
Bonn 1889. Neunte Auflage 1895.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#b">J. G. Vogt,</hi> Das We&#x017F;en der Elektrizität und des Magnetismus auf Grund<lb/>
eines einheitlichen Sub&#x017F;tanz-Begriffes. Leipzig 1897.</p>
          </argument>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[244]/0260] Inhalt des zwölften Kapitels. Das chemiſche Grundgeſetz von der Erhaltung des Stoffes (Konſtanz der Materie). Das phyſikaliſche Grundgeſetz von der Erhaltung der Kraft (Konſtanz der Energie). Verbindung beider Grundgeſetze im Subſtanz- Geſetz. Kinetiſcher, pyknotiſcher und dualiſtiſcher Subſtanz-Begriff. Monismus der Materie. Maſſe oder Körperſtoff (Ponderable Materie.) Atome und Elemente. Wahlverwandtſchaft der Elemente. Atom-Seele (Fühlung und Strebung der Maſſe). Exiſtenz und Weſen des Aethers. Aether und Maſſe. Kraft und Energie. Spannkraft und lebendige Kraft. Einheit der Naturkräfte. Allmacht des Subſtanz-Geſetzes. Literatur. Baruch Spinoza, Ethica, Amſterdam 1677. Traetatuſ theologo- politieuſ, Hamburg 1670. Max Grunwald, Spinoza in Deutſchland. Berlin 1897. (Gekrönte Preis- ſchrift.) Antoine Lavoiſier, Grundriß der Chemie. 1789. John Dalton, Ein neues Syſtem der chemiſchen Philoſophie. London 1808. (Deutſch 1812). Guſtav Wendt, Die Entwickelung der Elemente. Entwurf zu einer bio- genetiſchen Grundlage für Chemie und Phyſik. Berlin 1891. Friedrich Mohr, Allgemeine Theorie der Bewegung und Kraft, als Grund- lage der Phyſik und Chemie. Braunſchweig 1869 (Erſte Mittheilung 1837!). Robert Mayer, Die Mechanik der Wärme (das Princip von der Erhaltung der Kraft). Stuttgart 1842. Hermann Helmholtz, Ueber die Erhaltung der Kraft. Berlin 1847. Heinrich Hertz, Ueber die Beziehungen zwiſchen Licht und Elektrizität. Bonn 1889. Neunte Auflage 1895. J. G. Vogt, Das Weſen der Elektrizität und des Magnetismus auf Grund eines einheitlichen Subſtanz-Begriffes. Leipzig 1897.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haeckel_weltraethsel_1899
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haeckel_weltraethsel_1899/260
Zitationshilfe: Haeckel, Ernst: Die Welträthsel. Bonn, 1899, S. [244]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haeckel_weltraethsel_1899/260>, abgerufen am 12.11.2019.