Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Haeckel, Ernst: Die Welträthsel. Bonn, 1899.

Bild:
<< vorherige Seite

Unter allen Welträthseln das größte, umfassendste und
schwerste ist dasjenige von der Entstehung und Entwickelung der
Welt, kurz gewöhnlich die "Schöpfungsfrage" genannt.
Auch zur Lösung dieses schwierigsten Welträthsels hat unser
neunzehntes Jahrhundert mehr beigetragen als alle früheren, ja
sie ist ihm sogar bis zu einem gewissen Grade gelungen. Wenig-
stens sind wir zu der klaren Einsicht gelangt, daß alle verschiedenen
einzelnen Schöpfungsfragen untrennbar verknüpft sind, daß sie
alle nur ein einziges, allumfassendes "kosmisches Universal-
Problem
" bilden; und den Schlüssel zur Lösung dieser "Welt-
frage" giebt uns das eine Zauberwort: "Entwickelung"!
Die großen Fragen von der Schöpfung des Menschen, von der
Schöpfung der Thiere und Pflanzen, von der Schöpfung der
Erde und der Sonne u. s. w., sie alle sind nur Theile jener
Universal-Frage: Wie ist die ganze Welt entstanden? Ist sie
auf übernatürlichem Wege "erschaffen", oder hat sie sich auf
natürlichem Wege "entwickelt"? Welcher Art sind die Ur-
sachen und die Wege dieser Entwickelung? Gelingt es uns, eine
sichere Antwort auf diese Fragen für eines jener Theil-
Probleme zu finden, so haben wir nach unserer einheitlichen
Naturauffassung damit zugleich ein erhellendes Licht auf deren
Beantwortung für das ganze Weltproblem geworfen.

Schöpfung (Creatio). Die herrschende Ansicht über die
Entstehung der Welt war in früheren Jahrhunderten fast überall,

Unter allen Welträthſeln das größte, umfaſſendſte und
ſchwerſte iſt dasjenige von der Entſtehung und Entwickelung der
Welt, kurz gewöhnlich die „Schöpfungsfrage“ genannt.
Auch zur Löſung dieſes ſchwierigſten Welträthſels hat unſer
neunzehntes Jahrhundert mehr beigetragen als alle früheren, ja
ſie iſt ihm ſogar bis zu einem gewiſſen Grade gelungen. Wenig-
ſtens ſind wir zu der klaren Einſicht gelangt, daß alle verſchiedenen
einzelnen Schöpfungsfragen untrennbar verknüpft ſind, daß ſie
alle nur ein einziges, allumfaſſendes „kosmiſches Univerſal-
Problem
“ bilden; und den Schlüſſel zur Löſung dieſer „Welt-
frage“ giebt uns das eine Zauberwort: „Entwickelung“!
Die großen Fragen von der Schöpfung des Menſchen, von der
Schöpfung der Thiere und Pflanzen, von der Schöpfung der
Erde und der Sonne u. ſ. w., ſie alle ſind nur Theile jener
Univerſal-Frage: Wie iſt die ganze Welt entſtanden? Iſt ſie
auf übernatürlichem Wege „erſchaffen“, oder hat ſie ſich auf
natürlichem Wege „entwickelt“? Welcher Art ſind die Ur-
ſachen und die Wege dieſer Entwickelung? Gelingt es uns, eine
ſichere Antwort auf dieſe Fragen für eines jener Theil-
Probleme zu finden, ſo haben wir nach unſerer einheitlichen
Naturauffaſſung damit zugleich ein erhellendes Licht auf deren
Beantwortung für das ganze Weltproblem geworfen.

Schöpfung (Creatio). Die herrſchende Anſicht über die
Entſtehung der Welt war in früheren Jahrhunderten faſt überall,

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0287" n="[271]"/>
        <div n="2">
          <p><hi rendition="#in">U</hi>nter allen Welträth&#x017F;eln das größte, umfa&#x017F;&#x017F;end&#x017F;te und<lb/>
&#x017F;chwer&#x017F;te i&#x017F;t dasjenige von der Ent&#x017F;tehung und Entwickelung der<lb/>
Welt, kurz gewöhnlich die <hi rendition="#g">&#x201E;Schöpfungsfrage&#x201C;</hi> genannt.<lb/>
Auch zur Lö&#x017F;ung die&#x017F;es &#x017F;chwierig&#x017F;ten Welträth&#x017F;els hat un&#x017F;er<lb/>
neunzehntes Jahrhundert mehr beigetragen als alle früheren, ja<lb/>
&#x017F;ie i&#x017F;t ihm &#x017F;ogar bis zu einem gewi&#x017F;&#x017F;en Grade gelungen. Wenig-<lb/>
&#x017F;tens &#x017F;ind wir zu der klaren Ein&#x017F;icht gelangt, daß alle ver&#x017F;chiedenen<lb/>
einzelnen Schöpfungsfragen untrennbar verknüpft &#x017F;ind, daß &#x017F;ie<lb/>
alle nur ein einziges, allumfa&#x017F;&#x017F;endes &#x201E;<hi rendition="#g">kosmi&#x017F;ches Univer&#x017F;al-<lb/>
Problem</hi>&#x201C; bilden; und den Schlü&#x017F;&#x017F;el zur Lö&#x017F;ung die&#x017F;er &#x201E;Welt-<lb/>
frage&#x201C; giebt uns das eine Zauberwort: &#x201E;<hi rendition="#g">Entwickelung</hi>&#x201C;!<lb/>
Die großen Fragen von der Schöpfung des Men&#x017F;chen, von der<lb/>
Schöpfung der Thiere und Pflanzen, von der Schöpfung der<lb/>
Erde und der Sonne u. &#x017F;. w., &#x017F;ie alle &#x017F;ind nur Theile jener<lb/>
Univer&#x017F;al-Frage: Wie i&#x017F;t die ganze Welt ent&#x017F;tanden? I&#x017F;t &#x017F;ie<lb/>
auf übernatürlichem Wege &#x201E;<hi rendition="#g">er&#x017F;chaffen</hi>&#x201C;, oder hat &#x017F;ie &#x017F;ich auf<lb/>
natürlichem Wege <hi rendition="#g">&#x201E;entwickelt&#x201C;?</hi> Welcher Art &#x017F;ind die Ur-<lb/>
&#x017F;achen und die Wege die&#x017F;er Entwickelung? Gelingt es uns, eine<lb/>
&#x017F;ichere Antwort auf die&#x017F;e Fragen für eines jener <hi rendition="#g">Theil-</hi><lb/>
Probleme zu finden, &#x017F;o haben wir nach un&#x017F;erer einheitlichen<lb/>
Naturauffa&#x017F;&#x017F;ung damit zugleich ein erhellendes Licht auf deren<lb/>
Beantwortung für das <hi rendition="#g">ganze</hi> Weltproblem geworfen.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#b">Schöpfung <hi rendition="#aq">(Creatio)</hi>.</hi> Die herr&#x017F;chende An&#x017F;icht über die<lb/>
Ent&#x017F;tehung der Welt war in früheren Jahrhunderten fa&#x017F;t überall,<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[271]/0287] Unter allen Welträthſeln das größte, umfaſſendſte und ſchwerſte iſt dasjenige von der Entſtehung und Entwickelung der Welt, kurz gewöhnlich die „Schöpfungsfrage“ genannt. Auch zur Löſung dieſes ſchwierigſten Welträthſels hat unſer neunzehntes Jahrhundert mehr beigetragen als alle früheren, ja ſie iſt ihm ſogar bis zu einem gewiſſen Grade gelungen. Wenig- ſtens ſind wir zu der klaren Einſicht gelangt, daß alle verſchiedenen einzelnen Schöpfungsfragen untrennbar verknüpft ſind, daß ſie alle nur ein einziges, allumfaſſendes „kosmiſches Univerſal- Problem“ bilden; und den Schlüſſel zur Löſung dieſer „Welt- frage“ giebt uns das eine Zauberwort: „Entwickelung“! Die großen Fragen von der Schöpfung des Menſchen, von der Schöpfung der Thiere und Pflanzen, von der Schöpfung der Erde und der Sonne u. ſ. w., ſie alle ſind nur Theile jener Univerſal-Frage: Wie iſt die ganze Welt entſtanden? Iſt ſie auf übernatürlichem Wege „erſchaffen“, oder hat ſie ſich auf natürlichem Wege „entwickelt“? Welcher Art ſind die Ur- ſachen und die Wege dieſer Entwickelung? Gelingt es uns, eine ſichere Antwort auf dieſe Fragen für eines jener Theil- Probleme zu finden, ſo haben wir nach unſerer einheitlichen Naturauffaſſung damit zugleich ein erhellendes Licht auf deren Beantwortung für das ganze Weltproblem geworfen. Schöpfung (Creatio). Die herrſchende Anſicht über die Entſtehung der Welt war in früheren Jahrhunderten faſt überall,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haeckel_weltraethsel_1899
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haeckel_weltraethsel_1899/287
Zitationshilfe: Haeckel, Ernst: Die Welträthsel. Bonn, 1899, S. [271]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haeckel_weltraethsel_1899/287>, abgerufen am 24.09.2020.