Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hagenauer, Arnold: Muspilli. Linz u. a., 1900.

Bild:
<< vorherige Seite
1.

"Komm wieder! Hörst Du, komm wieder!"

Knut umfaßte sie stürmisch und wollte einen Kuß auf ihre Lippen drücken.

Aber die schlanke Frau verhüllte ihr Gesicht und tappte im Dunklen nach der Thüre.

Er führte sie und preßte seinen Körper dabei so eng an den ihren, daß ihn die kaum gesättigte Leidenschaft aufs neue packte.

Sie kamen zur Thüre.

"Du mußt wiederkommen."

"Ich werde."

"Wann?"

"Ich werde wiederkommen. Frage nicht mehr."

Er öffnete die Thür, sie stieg über die Treppe, die in den Garten führte.

"Bleib, ich gehe allein."

Er starrte ihr nach und schritt dann in sein Schlafzimmer zurück.

1.

„Komm wieder! Hörst Du, komm wieder!“

Knut umfaßte sie stürmisch und wollte einen Kuß auf ihre Lippen drücken.

Aber die schlanke Frau verhüllte ihr Gesicht und tappte im Dunklen nach der Thüre.

Er führte sie und preßte seinen Körper dabei so eng an den ihren, daß ihn die kaum gesättigte Leidenschaft aufs neue packte.

Sie kamen zur Thüre.

„Du mußt wiederkommen.“

„Ich werde.“

„Wann?“

„Ich werde wiederkommen. Frage nicht mehr.“

Er öffnete die Thür, sie stieg über die Treppe, die in den Garten führte.

„Bleib, ich gehe allein.“

Er starrte ihr nach und schritt dann in sein Schlafzimmer zurück.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0005" n="7"/>
        <div n="2">
          <head>1.</head><lb/>
          <p>&#x201E;Komm wieder! Hörst Du, komm wieder!&#x201C;</p>
          <p>Knut umfaßte sie stürmisch und wollte einen Kuß auf ihre Lippen drücken.</p>
          <p>Aber die schlanke Frau verhüllte ihr Gesicht und tappte im Dunklen nach der Thüre.</p>
          <p>Er führte sie und preßte seinen Körper dabei so eng an den ihren, daß ihn die kaum gesättigte Leidenschaft aufs neue packte.</p>
          <p>Sie kamen zur Thüre.</p>
          <p>&#x201E;Du mußt wiederkommen.&#x201C;</p>
          <p>&#x201E;Ich werde.&#x201C;</p>
          <p>&#x201E;Wann?&#x201C;</p>
          <p>&#x201E;Ich werde wiederkommen. Frage nicht mehr.&#x201C;</p>
          <p>Er öffnete die Thür, sie stieg über die Treppe, die in den Garten führte.</p>
          <p>&#x201E;Bleib, ich gehe allein.&#x201C;</p>
          <p>Er starrte ihr nach und schritt dann in sein Schlafzimmer zurück.
</p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[7/0005] 1. „Komm wieder! Hörst Du, komm wieder!“ Knut umfaßte sie stürmisch und wollte einen Kuß auf ihre Lippen drücken. Aber die schlanke Frau verhüllte ihr Gesicht und tappte im Dunklen nach der Thüre. Er führte sie und preßte seinen Körper dabei so eng an den ihren, daß ihn die kaum gesättigte Leidenschaft aufs neue packte. Sie kamen zur Thüre. „Du mußt wiederkommen.“ „Ich werde.“ „Wann?“ „Ich werde wiederkommen. Frage nicht mehr.“ Er öffnete die Thür, sie stieg über die Treppe, die in den Garten führte. „Bleib, ich gehe allein.“ Er starrte ihr nach und schritt dann in sein Schlafzimmer zurück.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-26T10:30:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-26T10:30:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-26T10:30:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hagenauer_muspilli_1900
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hagenauer_muspilli_1900/5
Zitationshilfe: Hagenauer, Arnold: Muspilli. Linz u. a., 1900, S. 7. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hagenauer_muspilli_1900/5>, abgerufen am 21.03.2019.