Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Schlözer, August Ludwig von]: Neuverändertes Rußland oder Leben Catharinä der Zweyten Kayserinn von Rußland. Bd. 1. Riga u. a., 1767.

Bild:
<< vorherige Seite

Kayserinn von Rußland.
"Monarchen zu kurz gewähret, um alle dessen
"zum Wohl des Vaterlandes abzielende Un-
"ternehmungen zu Stande zu bringen, und
"daß man nachmals nicht allemal mit glei-
"chem Eifer denselben gefolget, und solche da-
"her nicht alle zur Vollkommenheit gediehen
"sind etc. etc." Hierauf verspricht der Kayser,
für die Erweiterung der Handlung eine beson-
dere und unermüdete Sorgfalt anzuwenden,
und bey erster Gelegenheit dem Senate seine
Willensmeynung hierüber zu erkennen zu ge-
ben: gegenwärtig ertheile er seine Befehle
nur über solche Puncte, deren Aufschub dem
Handel des Reichs Nachtheil bringen könnte.

§. 3.

I. Rußland ist an Korn so gesegnet,
daß es mit seinem Ueberflusse einen großen
Theil der übrigen Welt versorgen könnte. Hie-
von sind mehrere Beweise. Ohnerachtet eine
sehr große Menge Korn zum Brantweinbren-
nen verbraucht wird, so bleibt dennoch in vie-
len und noch dazu an großen Strömen gelege-
nen Provinzen der Preis desselben so niedrig,
daß der Landmann auch in den gesegnetesten
Jahren im Ausdreschen kaum so viel gewinnt,
als zu Bezahlung seiner Abgaben erfodert wird.
Ein zweyter Beweis ist, daß an den Orten,

wo
H 2

Kayſerinn von Rußland.
„Monarchen zu kurz gewaͤhret, um alle deſſen
„zum Wohl des Vaterlandes abzielende Un-
„ternehmungen zu Stande zu bringen, und
„daß man nachmals nicht allemal mit glei-
„chem Eifer denſelben gefolget, und ſolche da-
„her nicht alle zur Vollkommenheit gediehen
„ſind ꝛc. ꝛc.„ Hierauf verſpricht der Kayſer,
fuͤr die Erweiterung der Handlung eine beſon-
dere und unermuͤdete Sorgfalt anzuwenden,
und bey erſter Gelegenheit dem Senate ſeine
Willensmeynung hieruͤber zu erkennen zu ge-
ben: gegenwaͤrtig ertheile er ſeine Befehle
nur uͤber ſolche Puncte, deren Aufſchub dem
Handel des Reichs Nachtheil bringen koͤnnte.

§. 3.

I. Rußland iſt an Korn ſo geſegnet,
daß es mit ſeinem Ueberfluſſe einen großen
Theil der uͤbrigen Welt verſorgen koͤnnte. Hie-
von ſind mehrere Beweiſe. Ohnerachtet eine
ſehr große Menge Korn zum Brantweinbren-
nen verbraucht wird, ſo bleibt dennoch in vie-
len und noch dazu an großen Stroͤmen gelege-
nen Provinzen der Preis deſſelben ſo niedrig,
daß der Landmann auch in den geſegneteſten
Jahren im Ausdreſchen kaum ſo viel gewinnt,
als zu Bezahlung ſeiner Abgaben erfodert wird.
Ein zweyter Beweis iſt, daß an den Orten,

wo
H 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0139" n="115"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Kay&#x017F;erinn von Rußland.</hi></fw><lb/>
&#x201E;Monarchen zu kurz gewa&#x0364;hret, um alle de&#x017F;&#x017F;en<lb/>
&#x201E;zum Wohl des Vaterlandes abzielende Un-<lb/>
&#x201E;ternehmungen zu Stande zu bringen, und<lb/>
&#x201E;daß man nachmals nicht allemal mit glei-<lb/>
&#x201E;chem Eifer den&#x017F;elben gefolget, und &#x017F;olche da-<lb/>
&#x201E;her nicht alle zur Vollkommenheit gediehen<lb/>
&#x201E;&#x017F;ind &#xA75B;c. &#xA75B;c.&#x201E; Hierauf ver&#x017F;pricht der Kay&#x017F;er,<lb/>
fu&#x0364;r die Erweiterung der Handlung eine be&#x017F;on-<lb/>
dere und unermu&#x0364;dete Sorgfalt anzuwenden,<lb/>
und bey er&#x017F;ter Gelegenheit dem Senate &#x017F;eine<lb/>
Willensmeynung hieru&#x0364;ber zu erkennen zu ge-<lb/>
ben: gegenwa&#x0364;rtig ertheile er &#x017F;eine Befehle<lb/>
nur u&#x0364;ber &#x017F;olche Puncte, deren Auf&#x017F;chub dem<lb/>
Handel des Reichs Nachtheil bringen ko&#x0364;nnte.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 3.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">I.</hi> Rußland i&#x017F;t an Korn &#x017F;o ge&#x017F;egnet,<lb/>
daß es mit &#x017F;einem Ueberflu&#x017F;&#x017F;e einen großen<lb/>
Theil der u&#x0364;brigen Welt ver&#x017F;orgen ko&#x0364;nnte. Hie-<lb/>
von &#x017F;ind mehrere Bewei&#x017F;e. Ohnerachtet eine<lb/>
&#x017F;ehr große Menge Korn zum Brantweinbren-<lb/>
nen verbraucht wird, &#x017F;o bleibt dennoch in vie-<lb/>
len und noch dazu an großen Stro&#x0364;men gelege-<lb/>
nen Provinzen der Preis de&#x017F;&#x017F;elben &#x017F;o niedrig,<lb/>
daß der Landmann auch in den ge&#x017F;egnete&#x017F;ten<lb/>
Jahren im Ausdre&#x017F;chen kaum &#x017F;o viel gewinnt,<lb/>
als zu Bezahlung &#x017F;einer Abgaben erfodert wird.<lb/>
Ein zweyter Beweis i&#x017F;t, daß an den Orten,<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">H 2</fw><fw place="bottom" type="catch">wo</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[115/0139] Kayſerinn von Rußland. „Monarchen zu kurz gewaͤhret, um alle deſſen „zum Wohl des Vaterlandes abzielende Un- „ternehmungen zu Stande zu bringen, und „daß man nachmals nicht allemal mit glei- „chem Eifer denſelben gefolget, und ſolche da- „her nicht alle zur Vollkommenheit gediehen „ſind ꝛc. ꝛc.„ Hierauf verſpricht der Kayſer, fuͤr die Erweiterung der Handlung eine beſon- dere und unermuͤdete Sorgfalt anzuwenden, und bey erſter Gelegenheit dem Senate ſeine Willensmeynung hieruͤber zu erkennen zu ge- ben: gegenwaͤrtig ertheile er ſeine Befehle nur uͤber ſolche Puncte, deren Aufſchub dem Handel des Reichs Nachtheil bringen koͤnnte. §. 3. I. Rußland iſt an Korn ſo geſegnet, daß es mit ſeinem Ueberfluſſe einen großen Theil der uͤbrigen Welt verſorgen koͤnnte. Hie- von ſind mehrere Beweiſe. Ohnerachtet eine ſehr große Menge Korn zum Brantweinbren- nen verbraucht wird, ſo bleibt dennoch in vie- len und noch dazu an großen Stroͤmen gelege- nen Provinzen der Preis deſſelben ſo niedrig, daß der Landmann auch in den geſegneteſten Jahren im Ausdreſchen kaum ſo viel gewinnt, als zu Bezahlung ſeiner Abgaben erfodert wird. Ein zweyter Beweis iſt, daß an den Orten, wo H 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haigold_russland01_1767
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haigold_russland01_1767/139
Zitationshilfe: [Schlözer, August Ludwig von]: Neuverändertes Rußland oder Leben Catharinä der Zweyten Kayserinn von Rußland. Bd. 1. Riga u. a., 1767, S. 115. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haigold_russland01_1767/139>, abgerufen am 26.05.2019.