Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Schlözer, August Ludwig von]: Neuverändertes Rußland oder Leben Catharinä der Zweyten Kayserinn von Rußland. Bd. 1. Riga u. a., 1767.

Bild:
<< vorherige Seite

Leben Catharinä der zweyten
"Unsrer unausbleiblichen Ungnade verbothen:
"allermaßen Unser ernstlicher Wille ist, alles
"zum allgemeinen Nutzen und zum Besten ei-
"nes jeden insbesondre eingerichtet zu wissen;
"folglich sollen auch alle zur Vereitelung dieser
"Unsrer heilsamen Absicht abzielende Unterneh-
"mungen als Uebertretungen Unsers Befehls
"angesehen werden, und der gebührenden Ahn-
"dung nicht entgehen."

IV. Wahlordnung der adelichen
Deputirten.
§. 10.

Die Zeit, wenn die Deputirten erscheinen
sollen, ist oben im Manifeste selbst §. 3. schon
bestimmt worden, und gilt von allen Deputir-
ten. Daß jeder District, wo Adeliche sind,
nur Einen wähle, ist gleichfalls schon §. 4, 2.
erinnert.

Sollte diese Einrichtung den Edelleuten
in einigen Districten, wo nur eine kleine An-
zahl derselben in eigner Person ihre daselbst in
Besitz habende Güter verwalten, zur Last fal-
len (wie zum Exempel im St. petersburgischen,
welikoluzkischen, kungurischen, u. a. Distri-
cten): so wird denjenigen Districten, in denen
weniger als 15 Edelleute sind, freygestellt, ob

sie

Leben Catharinaͤ der zweyten
„Unſrer unausbleiblichen Ungnade verbothen:
„allermaßen Unſer ernſtlicher Wille iſt, alles
„zum allgemeinen Nutzen und zum Beſten ei-
„nes jeden insbeſondre eingerichtet zu wiſſen;
„folglich ſollen auch alle zur Vereitelung dieſer
„Unſrer heilſamen Abſicht abzielende Unterneh-
„mungen als Uebertretungen Unſers Befehls
„angeſehen werden, und der gebuͤhrenden Ahn-
„dung nicht entgehen.“

IV. Wahlordnung der adelichen
Deputirten.
§. 10.

Die Zeit, wenn die Deputirten erſcheinen
ſollen, iſt oben im Manifeſte ſelbſt §. 3. ſchon
beſtimmt worden, und gilt von allen Deputir-
ten. Daß jeder Diſtrict, wo Adeliche ſind,
nur Einen waͤhle, iſt gleichfalls ſchon §. 4, 2.
erinnert.

Sollte dieſe Einrichtung den Edelleuten
in einigen Diſtricten, wo nur eine kleine An-
zahl derſelben in eigner Perſon ihre daſelbſt in
Beſitz habende Guͤter verwalten, zur Laſt fal-
len (wie zum Exempel im St. petersburgiſchen,
welikoluzkiſchen, kunguriſchen, u. a. Diſtri-
cten): ſo wird denjenigen Diſtricten, in denen
weniger als 15 Edelleute ſind, freygeſtellt, ob

ſie
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0270" n="246"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Leben Catharina&#x0364; der zweyten</hi></fw><lb/>
&#x201E;Un&#x017F;rer unausbleiblichen Ungnade verbothen:<lb/>
&#x201E;allermaßen Un&#x017F;er ern&#x017F;tlicher Wille i&#x017F;t, alles<lb/>
&#x201E;zum allgemeinen Nutzen und zum Be&#x017F;ten ei-<lb/>
&#x201E;nes jeden insbe&#x017F;ondre eingerichtet zu wi&#x017F;&#x017F;en;<lb/>
&#x201E;folglich &#x017F;ollen auch alle zur Vereitelung die&#x017F;er<lb/>
&#x201E;Un&#x017F;rer heil&#x017F;amen Ab&#x017F;icht abzielende Unterneh-<lb/>
&#x201E;mungen als Uebertretungen Un&#x017F;ers Befehls<lb/>
&#x201E;ange&#x017F;ehen werden, und der gebu&#x0364;hrenden Ahn-<lb/>
&#x201E;dung nicht entgehen.&#x201C;</p>
          </div>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">IV.</hi><hi rendition="#g">Wahlordnung</hi> der adelichen</hi><lb/>
Deputirten.</head><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 10.</head><lb/>
            <p>Die Zeit, wenn die Deputirten er&#x017F;cheinen<lb/>
&#x017F;ollen, i&#x017F;t oben im Manife&#x017F;te &#x017F;elb&#x017F;t §. 3. &#x017F;chon<lb/>
be&#x017F;timmt worden, und gilt von allen Deputir-<lb/>
ten. Daß jeder Di&#x017F;trict, wo Adeliche &#x017F;ind,<lb/>
nur Einen wa&#x0364;hle, i&#x017F;t gleichfalls &#x017F;chon §. 4, 2.<lb/>
erinnert.</p><lb/>
            <p>Sollte die&#x017F;e Einrichtung den Edelleuten<lb/>
in einigen Di&#x017F;tricten, wo nur eine kleine An-<lb/>
zahl der&#x017F;elben in eigner Per&#x017F;on ihre da&#x017F;elb&#x017F;t in<lb/>
Be&#x017F;itz habende Gu&#x0364;ter verwalten, zur La&#x017F;t fal-<lb/>
len (wie zum Exempel im St. petersburgi&#x017F;chen,<lb/>
welikoluzki&#x017F;chen, kunguri&#x017F;chen, u. a. Di&#x017F;tri-<lb/>
cten): &#x017F;o wird denjenigen Di&#x017F;tricten, in denen<lb/>
weniger als 15 Edelleute &#x017F;ind, freyge&#x017F;tellt, ob<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;ie</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[246/0270] Leben Catharinaͤ der zweyten „Unſrer unausbleiblichen Ungnade verbothen: „allermaßen Unſer ernſtlicher Wille iſt, alles „zum allgemeinen Nutzen und zum Beſten ei- „nes jeden insbeſondre eingerichtet zu wiſſen; „folglich ſollen auch alle zur Vereitelung dieſer „Unſrer heilſamen Abſicht abzielende Unterneh- „mungen als Uebertretungen Unſers Befehls „angeſehen werden, und der gebuͤhrenden Ahn- „dung nicht entgehen.“ IV. Wahlordnung der adelichen Deputirten. §. 10. Die Zeit, wenn die Deputirten erſcheinen ſollen, iſt oben im Manifeſte ſelbſt §. 3. ſchon beſtimmt worden, und gilt von allen Deputir- ten. Daß jeder Diſtrict, wo Adeliche ſind, nur Einen waͤhle, iſt gleichfalls ſchon §. 4, 2. erinnert. Sollte dieſe Einrichtung den Edelleuten in einigen Diſtricten, wo nur eine kleine An- zahl derſelben in eigner Perſon ihre daſelbſt in Beſitz habende Guͤter verwalten, zur Laſt fal- len (wie zum Exempel im St. petersburgiſchen, welikoluzkiſchen, kunguriſchen, u. a. Diſtri- cten): ſo wird denjenigen Diſtricten, in denen weniger als 15 Edelleute ſind, freygeſtellt, ob ſie

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haigold_russland01_1767
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haigold_russland01_1767/270
Zitationshilfe: [Schlözer, August Ludwig von]: Neuverändertes Rußland oder Leben Catharinä der Zweyten Kayserinn von Rußland. Bd. 1. Riga u. a., 1767, S. 246. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haigold_russland01_1767/270>, abgerufen am 20.05.2019.