Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Schlözer, August Ludwig von]: Neuverändertes Rußland oder Leben Catharinä der Zweyten Kayserinn von Rußland. Bd. 1. Riga u. a., 1767.

Bild:
<< vorherige Seite

Kayserinn von Rußland.
denn ein andrer wieder an seine Stelle zum
Marschalle erwählt werden.

§. 25.

a. Nach geendigter Wahl fertigt der
Marschall den Deputirten an den Senat ab, und
läßt den Adel wieder aus einander, und jeden
nach seinem Wohnsitze zurückkehren. Er kann
sich auch selbst entfernen, wenn seine Umstän-
de es erheischen. Trüge es sich zu, daß wäh-
rend dieser zwey Jahre seine Gegenwart nöthig,
er aber aus dem Districte abwesend, oder
gar indessen mit Tod abgegangen wäre: so
muß an seiner Statt ein andrer Marschall des
Adels nach obbeschriebner Art gewählet werden.

b. Aller derjenigen Stellen, die unter
Vormundschaft stehen, vertreten bey der Wahl
diejenigen, unter deren Aufsicht ihre Güter sind,
entweder persönlich, oder schriftlich mit der
Anzeige, daß sie ihre Stimme im Namen des
Unmündigen N. N. geben.

V. Wahlordnung der Deputirten
von den Städten.
§. 26.

Jede Stadt schickt Einen Deputirten.
Kleinen Städten, die aus weniger denn 50

Häu-
R 4

Kayſerinn von Rußland.
denn ein andrer wieder an ſeine Stelle zum
Marſchalle erwaͤhlt werden.

§. 25.

a. Nach geendigter Wahl fertigt der
Marſchall den Deputirten an den Senat ab, und
laͤßt den Adel wieder aus einander, und jeden
nach ſeinem Wohnſitze zuruͤckkehren. Er kann
ſich auch ſelbſt entfernen, wenn ſeine Umſtaͤn-
de es erheiſchen. Truͤge es ſich zu, daß waͤh-
rend dieſer zwey Jahre ſeine Gegenwart noͤthig,
er aber aus dem Diſtricte abweſend, oder
gar indeſſen mit Tod abgegangen waͤre: ſo
muß an ſeiner Statt ein andrer Marſchall des
Adels nach obbeſchriebner Art gewaͤhlet werden.

b. Aller derjenigen Stellen, die unter
Vormundſchaft ſtehen, vertreten bey der Wahl
diejenigen, unter deren Aufſicht ihre Guͤter ſind,
entweder perſoͤnlich, oder ſchriftlich mit der
Anzeige, daß ſie ihre Stimme im Namen des
Unmuͤndigen N. N. geben.

V. Wahlordnung der Deputirten
von den Staͤdten.
§. 26.

Jede Stadt ſchickt Einen Deputirten.
Kleinen Staͤdten, die aus weniger denn 50

Haͤu-
R 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0287" n="263"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Kay&#x017F;erinn von Rußland.</hi></fw><lb/>
denn ein andrer wieder an &#x017F;eine Stelle zum<lb/>
Mar&#x017F;challe erwa&#x0364;hlt werden.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 25.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">a.</hi> Nach geendigter Wahl fertigt der<lb/>
Mar&#x017F;chall den Deputirten an den Senat ab, und<lb/>
la&#x0364;ßt den Adel wieder aus einander, und jeden<lb/>
nach &#x017F;einem Wohn&#x017F;itze zuru&#x0364;ckkehren. Er kann<lb/>
&#x017F;ich auch &#x017F;elb&#x017F;t entfernen, wenn &#x017F;eine Um&#x017F;ta&#x0364;n-<lb/>
de es erhei&#x017F;chen. Tru&#x0364;ge es &#x017F;ich zu, daß wa&#x0364;h-<lb/>
rend die&#x017F;er zwey Jahre &#x017F;eine Gegenwart no&#x0364;thig,<lb/>
er aber aus dem Di&#x017F;tricte abwe&#x017F;end, oder<lb/>
gar inde&#x017F;&#x017F;en mit Tod abgegangen wa&#x0364;re: &#x017F;o<lb/>
muß an &#x017F;einer Statt ein andrer Mar&#x017F;chall des<lb/>
Adels nach obbe&#x017F;chriebner Art gewa&#x0364;hlet werden.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">b.</hi> Aller derjenigen Stellen, die unter<lb/>
Vormund&#x017F;chaft &#x017F;tehen, vertreten bey der Wahl<lb/>
diejenigen, unter deren Auf&#x017F;icht ihre Gu&#x0364;ter &#x017F;ind,<lb/>
entweder per&#x017F;o&#x0364;nlich, oder &#x017F;chriftlich mit der<lb/>
Anzeige, daß &#x017F;ie ihre Stimme im Namen des<lb/>
Unmu&#x0364;ndigen <hi rendition="#aq">N. N.</hi> geben.</p>
          </div>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">V.</hi><hi rendition="#g">Wahlordnung</hi> der Deputirten<lb/>
von den Sta&#x0364;dten.</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 26.</head><lb/>
            <p>Jede Stadt &#x017F;chickt Einen Deputirten.<lb/>
Kleinen Sta&#x0364;dten, die aus weniger denn 50<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">R 4</fw><fw place="bottom" type="catch">Ha&#x0364;u-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[263/0287] Kayſerinn von Rußland. denn ein andrer wieder an ſeine Stelle zum Marſchalle erwaͤhlt werden. §. 25. a. Nach geendigter Wahl fertigt der Marſchall den Deputirten an den Senat ab, und laͤßt den Adel wieder aus einander, und jeden nach ſeinem Wohnſitze zuruͤckkehren. Er kann ſich auch ſelbſt entfernen, wenn ſeine Umſtaͤn- de es erheiſchen. Truͤge es ſich zu, daß waͤh- rend dieſer zwey Jahre ſeine Gegenwart noͤthig, er aber aus dem Diſtricte abweſend, oder gar indeſſen mit Tod abgegangen waͤre: ſo muß an ſeiner Statt ein andrer Marſchall des Adels nach obbeſchriebner Art gewaͤhlet werden. b. Aller derjenigen Stellen, die unter Vormundſchaft ſtehen, vertreten bey der Wahl diejenigen, unter deren Aufſicht ihre Guͤter ſind, entweder perſoͤnlich, oder ſchriftlich mit der Anzeige, daß ſie ihre Stimme im Namen des Unmuͤndigen N. N. geben. V. Wahlordnung der Deputirten von den Staͤdten. §. 26. Jede Stadt ſchickt Einen Deputirten. Kleinen Staͤdten, die aus weniger denn 50 Haͤu- R 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haigold_russland01_1767
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haigold_russland01_1767/287
Zitationshilfe: [Schlözer, August Ludwig von]: Neuverändertes Rußland oder Leben Catharinä der Zweyten Kayserinn von Rußland. Bd. 1. Riga u. a., 1767, S. 263. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haigold_russland01_1767/287>, abgerufen am 21.05.2019.